• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Switch The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Thr4wn

Verwirrt
Ich kann dich da schon ein bisschen verstehen, aber wie sicher schon mehrmals gesagt, nur weil es dir nicht gefällt, muss es kein schlechtes Spiel sein ;)

Hab den Thread zum Release Zeitpunkt mal ein bisschen überflogen, der Großteil hatte wohl sehr viel Spaß mit dem Spiel.
 
  • Like
Reaktionen: 007

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Absolut. Man muss sich aber die Frage stellen, ob das Spiel auf einer anderen Plattform denselben "Hype" gehabt hätte. Ich bezweifle es. Wäre ein tolles Spiel. Aber eben kein Überspiel.
 

Thr4wn

Verwirrt
Das ist mir beim Überfliegen des Threads auch aufgefallen, einer schrieb sowas in der Art "3 min gespielt, GOTY!!".
Kommentar von mir war dann etwas später, dass mir das Spiel bisher sehr gut gefällt, aber sowas wie "GOTY" gibt es bei mir nicht.

Aber das Spiel lebt nun mal von seiner schönen ausgearbeiteten Zelda Welt. Den vielen Details am Wegrand.

Und die Waffenthematik kann man endlos diskutieren. Das ist eben dabei rausgekommen, wenn Zelda in eine Open World gesteckt wird.
Würden die Waffen nicht kaputt gehen, würde man einfach alles liegen lassen was schlechter ist (dann müsste man es auch gar nicht erst droppen lassen). Aber gäbe es wie früher nur das Schwert, würden die Leute jammern, wieso bei so einer schönen Open World, wo die Gegner soviel an Loot droppen, ausgerechnet die Waffen nicht dabei sind...

Damals hätte ich mir auch eher ein klassisches Zelda gewünscht, aber so im Nachhinein, finde ich das schon eine gute Weiterentwicklung. Mir hat zwar auch Skyward Sword gefallen, aber das ganze, alte Konzept hatte schon etwas nachgelassen damals.
 

Jaro

Doctor Hobel
Das der Level 1 Stock am Level 100 Gegner nach nem Schlag zerbricht, ist doch nachvollziehbar. Kommt man selbst mit ner Level 100 Waffe an, dann hat man sehr lange Spaß damit.
Und dann gibt es ja noch das unzerstörbare Master Schwert. Okay, das wird irgendwann inaktiv und muss sich regenerieren.

Das die Waffen kaputt gehen fand ich auch ein bisschen nervig, aber es bei weitem nicht so schlimm, wie hier immer getan wird.
den Level 100 Stock muss man erst einmal mit 100 Level 1 Stöcken erfarmen :D ...
 

RockManX

Strawberry Cheesecake
Absolut. Man muss sich aber die Frage stellen, ob das Spiel auf einer anderen Plattform denselben "Hype" gehabt hätte. Ich bezweifle es. Wäre ein tolles Spiel. Aber eben kein Überspiel.

Das Spiel wäre auf jeder Plattform ein Überfliegen gewesen. Kein anderes Spiel konnte bis heute eine derart glaubwürdige offene Welt mit all den Chemie/Physik-Systemen präsentieren. Für die meisten Kritiker ist ja der größte Kritikpunkt, dass es kein "klassisches" lineares Zelda mit den üblichen Dungeons geworden ist. Die Kritik würde dann ja wegfallen.
 

Jaro

Doctor Hobel
Es ist einfach nur zu krass eingestellt. Natürlich sollte etwas "droppen".. .aber wir lassen ja auch in anderen Spielen Loot liegen oder verkaufen / verwursten das. Das eine geht mit dem anderen daher: Weniger Verschleiß, weniger Loot. Der Ton macht die Musik. Das Feature würde aber auch niemand richtig vermissen.

Ich bin eh dafür mehr zu belohnen, und weniger zu bestrafen in Games.

Die ganze Kacke mit "Nahrung" oder "Kälte". Warum nicht: Du musst das nicht machen, aber wenn du es machst, dann bekommst du einen Buff. Ich könnte aber auch ein wenig grinden mit mit einem höheren Level dann in Gebiete rein, ohne zu kochen oder mich aufzuwärmen.

Mir schon klar, dass es mein Geschmack ist, da ich in dem Kontext kein Survival mag.

Genau wie die Rätsel. Ich will die tolle Welt erkunden und kämpfen! Fair enough. Dennoch ein super Spiel, keine Frage.
 

Caesar III

Oh Noes
Ich versteh das Gewese immer noch nicht. Ich kämpf gegen drei Gegner mit einer Billo Waffe, die Gegner sind tot und ich hab drei Billo Waffen!?
Mit einem besseren Schwert, z.b. das eines Lynen oder eins Wächters kriegt man auch 2-3 Lynen platt.

Eigentlich hatte ich viel mehr immer das Problem, dass ich zu viele Waffen hatte als zu wenige. Aber zugegeben, die Waffenslots waren/sind viel zu beschränkt am Anfang. Wenn man nur drei mitnehmen kann, kann das schon in möglicher "Panik" enden. Da ich viel erkundet habe und mir das Korogs sammeln aber Spaß machte, hab ich zig Waffenslots und das is überhaupt kein Stress.
 

Jaro

Doctor Hobel
Aye, erst einmal gehen die guten kaputt... und ich erinnere mich daran, dass ich auch "falsche" Waffen hatte. Also 10 billo Zweihand-Äste ;) aber keine Einhand oder so.... und dann: Oh, erstmal da hin, neue Waffen holen....

Ist halt nervig, man kann es ignorieren oder damit leben, ... keine Frage! Ich habe damit gelebt, dass ich das Spiel deinstallierte :D
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Warum? Ich geb' euch mal ein Beispiel. Bei den Zora. Da rennt doch oben dieser Pferdehengst rum, den man besiegen kann. Um den Typ zu besiegen, muss man ihn - zum Zeitpunkt der ersten Begegnung - mit VIELEN Waffen angreifen, da einem die Waffen IM Kampf permanent kaputt gehen. Total nervig.
 

Thr4wn

Verwirrt
Ist das der, an dem man nur vorbei schleichen soll, um sich die Blitz Pfeile zu holen?

Sowas gibts doch in anderen Spielen auch, dass man früh sehr starken Gegnern über den Weg läuft, man sie zu dem Zeitpunkt zwar theoretisch besiegen kann, aber gedacht ist eher, das man später mit der passenden Ausrüstung wieder kommt, wenn man den unbedingt umhauen will.

Hab mir dazu ein Youtube Video angeschaut, da sind dem Spieler in dem Kampf 3 Waffen zerbrochen. Von der Inventargröße und den verwendeten Waffen sah das auch so aus, als könnte das die erste Begegnung bei nem normalen Spieldurchgang gewesen sein.
 
Oben