• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Spieleindustrie

Caesar III

Oh Noes
Woot die Partnerschaft beinhaltet, dass die lego dudes 1mrd in epic stecken. Genau wie Sony btw. Wtf

 

Jaro

Doctor Hobel
https://embracer.com/release/embrac...nd-square-enix-montreal-amongst-other-assets/ wut, Square Enix verkauft Eidos, Crystal Dynamics und SE Montreal an Embracer, inklusive aller IPs (Tomb Raider, Deus Ex, Thief, Legacy of Kain etc.)
Aye, haben sich auch ein wenig schwer getan .. einige echt gute Spiele, aber alle – bis vielleicht auf TR – nur so semi-erfolgreich. Irgendwie war das alles so "Nach Schema und Standard". Witzigerweise fand ich auch immer, dass das nicht zu SE gepasst hat.
 

Caesar III

Oh Noes

Passend zum Aufreger heute von @Dr Hobel mal recht gut zusammengefasst. Auf der GamesCom sind auch wieder zig "Creator" anwesend...

Will das auch gar nicht in Schutz nehmen, aber der Blick von Fabian ist dennoch mal interessant so bestätigt zu sehen.
 

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
Nochmal: Was haben so Leute bei der Gamescom zu suchen!? Oder anders: Warum widmet man diesen Leuten einen mega großen Bereich der Messe? „Weil die Leute das wollen!“
Die Leute wollen viel.
 

Jaro

Doctor Hobel
Hä? Manchmal tut ihr aber ihrgendwie "doofer / döfer" als ihr seid, oder ihr werdet älter und merkt es nicht ;).

Selbes Beispiel:

Ja, früher ging es beim Fussball um das Spiel... was wollen jetzt de ganzen Ronaldos da auf der Bühne?

Die "Sportart" ist einfach heute GTA5, LOL, Fortnite und Co.

Und selbst WENN ihr die Parallele nicht seht, es ist Unterhaltung, und immer mehr Menschen "schauen" eben lieber zu als selbst zu spielen. Kann ich voll nachvollziehen, ist meistens unterhaltsamer. Und wenn das immernoch nicht greift: Die "Kids" wollen es so, Boomer haltet den Mund, ihr hattet Eure Chance vor 20 Jahren!

Das ist ja manchmal hier echt wie in der Eckkneipe! Aber früher, da hätt's das nicht gebbe!
 

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
Ich hab doch geschrieben, dass die Leute das wollen. Ich finde es mega behindert. Wenn ich an dem Punkt angekommen bin, dass ich meine Zeit dafür nutze, anderen beim spielen zuzuschauen, weil ich selbst zu retarded bin, es in der Zeit selbst zu tun, dann erschieße ich mich. Das ist in etwa so, als würde ich dich donnerstags abends in einen neuen Blockbuster schicken und du machst dann FaceTime mit mir, während du das Bild kommentierst. Danke.

Und dann auch immer diese übertriebenen Reaktionen. Da hat der Eddie schon das richtige gesagt: „Ich hab das Gefühl, die haben alle etwas ein Intelligenzlimit, wenn man sich in jeder Situation im stream so verhält.“
 

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
Ja. Aber sind wir auch hier beim Punkt. Ich kicke dann lieber selbst, als mich mit meinem Fettwanst und einem Bier vor den TV zu setzen. Mir schon klar, dass man das nicht bei jeder Sportart machen kann und dass der Konsum eine Berechtigung hat. Ich hätte zum Beispiel KEIN Problem damit, wenn das Spiel als Teil eines Making-Ofs mit den Entwicklern, zusätzlichen Lore-Infos whatever gespielt wird. Wäre vlt auch mein Fall. Aber ich brauch halt niemanden, der mir ein Spiel vorspielt und bei der jeder Szene mega überrascht, erschrocken oder sonstwas tut. Geht mir dann einfach am Arsch vorbei. Ich hab’s heute bei Twitter geschrieben, wenn der Content-Creator nur sich selbst als Content added, dann juckt mich das einen scheiß. Mich interessiert auch nicht, wann der kackt oder ob er seine Klischee Nerd-Freundin da mit involviert. Nehm ich halt NULL mit. Ich guck mir zum Beispiel gerne Gregor an, wenn der spielt. Der packt das mit Mega-Infos zu. Gerade bei älteren spielen. Kaum „Reactions“ von ihm. Meist sieht man ihn überhaupt nicht. Der Personenkult ist, was mich anwidert. Das ist übrigens beim Fussball genauso @Jaro . Die ganze Boulevard-Scheisse und Instagram-Kacke von irgendwelchen Sportlern tangiert mich NULL.

EDIT:
Erschreckend ist doch an der ganzen Sache, dass die Zielgruppe doch eigentlich der Typ Mensch ist, der durchaus noch Zeit hat. Der noch zur Schule geht, der in der Ausbildung/Studium ist. Diese Zielgruppe könnte doch genau DAS tun, was sie da beglotzen. Aber ist halt die Snowflake. Schön bequem. Lieber von anderen unterhalten werden, als es selbst zu tun.
 

Crayfish

Fuddl
Wir sind ja völlig außerhalb der Kernzielgruppe, aber da ich mich für Games interessiere, aber meist zu müde und lustlos bin, um sie selbst zu zocken, schau ich via Twitch ebenfalls einigen Leuten zu. Allerdings nur kleinen Streamern. Zur großen Fanbase gehöre ich nicht.
 
Oben