• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Playstation 5 Returnal

mcpete

Sehr guter Benutzer
Das ist das Intro quasi. Den kann man IMO nicht besiegen. Der Weg zum richtigen Boss ist viiieel länger ;)
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Man sollte immer die Daily für Äther machen. Mit Äther dann den Checkpoint kaufen und mit dem Astronaut Item hat man dann quasi drei Leben pro Run.

Weiß nicht ob ich’s schonmal gesagt habe, aber das Spiel braucht zwingend eine Speicherfunktion. :zahn: Hätte jetzt Bock auf ne kleine Runde, aber nur ne knappe Stunde Zeit, also kein Returnal, das ist doof!
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Das wird auch kommen, da bin ich mir recht sicher. Bieten ja andere Spiele des Genres auch und die sind deutlich kürzer.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Bei Problemen mit HP: Bis kurz vorm Boss. Zum Schiff teleportieren. Schlafen. Danach die Grünen aufnehmen. Bei Max-HP erweitern die.
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Gibt auch welche die ohne maximale HP den Balken erweitern. Hier ist es auch durchaus sinnvoll die vergifteten Aufzunehmen.

Aber gut zu wissen das man schlafen kann ohne zu resetten, das wusste ich nicht. Da kann man ja wirklich erstmal das ganze Areal säubern und dann die ganzen HP Splitter sammeln, top Tip!
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Wann kommen eigentlich andere Waffen? Nach den Bossen?

Ich denke ja, zumindest kamen im zweiten Biom neue dazu die ich bis dahin nicht im ersten gefunden hatte. Danach habe ich die „neuen“ Waffen aber auch im ersten Biom gefunden.
Der Karabiner ist bislang meine Lieblingswaffe. Die Stats der Waffen sind im übrigen nicht so wahnsinnig relevant, Bei nur geringem Levelunterschied sollte man besser bei seinem Lieblingstyp bleiben statt wegen ein oder zwei Leveln einen anderen Typ zu nutzen.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Ich denke ja, zumindest kamen im zweiten Biom neue dazu die ich bis dahin nicht im ersten gefunden hatte. Danach habe ich die „neuen“ Waffen aber auch im ersten Biom gefunden.
Der Karabiner ist bislang meine Lieblingswaffe. Die Stats der Waffen sind im übrigen nicht so wahnsinnig relevant, Bei nur geringem Levelunterschied sollte man besser bei seinem Lieblingstyp bleiben statt wegen ein oder zwei Leveln einen anderen Typ zu nutzen.
Es gibt nach proficiency Waffen. Deshalb empfehlen die „Pros“ die Kisten zu zu lassen, bis man an den Peak kommt, bei dem es nicht weiter geht. DANN die Kisten öffnen.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Bei nur geringem Levelunterschied sollte man besser bei seinem Lieblingstyp bleiben statt wegen ein oder zwei Leveln einen anderen Typ zu nutzen.
Selbiges Fazit von Gregor. Spiel ist Skill>Equip. Also das nehmen, mit dem man besser spielt. Und Movement>Gun. Mit einem schlechten Movement und einer krassen Gun kommst nicht so weit wie ungekehrt.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Bin gerade an einem Punkt: erstmal verkaufen und abwarten wegen Patches (Savegame) oder weiter frustriert durchballern?
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Bin gerade an einem Punkt: erstmal verkaufen und abwarten wegen Patches (Savegame) oder weiter frustriert durchballern?

Weitermachen! :D

Ich habe gerade die Biome 2 und 3 in einem Rutsch gecleared, danach speichert das Spiel und man fängt nach einem Tod direkt in Level 4 an. Man muss es also nicht komplett ohne Speicherpunkt spielen.
Die Lernkurve ist der Knaller, wenn ich bedenke wie planlos ich die ersten Stunden rumgesaust bin und 10 Stunden später kann man die Gegner richtig schön dominieren. Es spratz, funkt und explodiert das es eine wahre Freude ist. Die Waffen und deren Perks legen ab Stufe 15 nochmal richtig zu.

Genial!
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Nachdem es heute Nacht deutlich zu spät war, muss ich doch noch ein kleines Loblied auf Returnal singen.

Es hat gestern so richtig „Click“ gemacht zwischen mir und Returnal. Man kommt irgendwann an den Punkt an dem man im perfekten Flow ist. In dem man so ein bisschen wie in Trance spielt, nicht mehr über die Aktionen nachdenkt, sondern intuitiv spielt und das Zusammenspiel von Optik, Sound, Musik und Gameplay eine perfekte Symbiose bilden. Ein Erlebnis das so nur ein Videospiel liefern kann.
Dabei sind die Einzelteile für sich genommen schon herausragend. Traumhaft schöne Optik, brachialer Sound, hypnotische Musik und ein schlicht perfektes Gameplay, das Zusammenspiel sorgt dann aber erst für den „Perfect Storm“, einfach unbeschreiblich.

Wenn ich dann, am Ende einer knapp 4 Stündigen Spielsession, eine richtig fette Gänsehaut bei einem der Storysegmente im Haus habe, dann ist da wirklich was ganz besonderes zwischen mir und dem Spiel passiert.

Das Teil wird ganz weit oben in meiner GOTY Gunst landen, da bin ich mir jetzt schon sicher. Trotzdem ist es natürlich nicht für jedermann. Was jetzt nichtmal am hohen (aber machbaren) Schwierigkeitsgrad liegt, es ist so ein bisschen wie in einem Dark Souls, man muss erstmal eine recht große Hürde überwinden bis die Steuerung in Fleisch und Blut übergeht und bis man durch die durchaus komplexen Spielsysteme geblickt hat, bevor man mit dem Teil richtig Spaß haben kann.
Ein perfektes Beispiel auch warum ich Spieleflatrates und Ähnliches komplett kritisch sehe, weil ich denke das durch diesen absoluten Überfluss an Spielen genau so etwas wie Returnal, das etwas Einarbeitung benötigt und eben nicht leicht und lockere Abendunterhaltung ist, der Raum genommen wird, dabei sind es oft doch genau diese Spiele die im Gedächtnis bleiben und etwas besonderes sind.

Wunderhübsch, beeindruckend, brachial und emotional... Returnal!
 
Oben