• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Mac-User diskutieren!

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Cool. Gerade entdeckt.

Mit Homebrew kann man sich Croc installieren,

damit gibt man einfach im Terminal crocsend ein, wirft die Datei da rein und vergibt ein Passwort.

Der Empfänger gibt das Passowrt ein und erhält die Datei.

Funktioniert über alle Plattformen hinweg wie es scheint. Also auch auf Windows.

 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Kannst du mal schauen @Sheriff ob du Schriften wie die ganze Noto Familie auch an Bord hast und ob du die löschen oder deaktivieren kannst? Bei mir geht das nicht und die nehmen viel zu viel Platz in der Schriften-Liste bei z.B. Photoshop ein. Sind mehrere ausländische Schriftfamilien drin, die ich nicht deaktivieren oder über den Finder löschen kann. Keine Ahnung wo die herkommen, vermute aber, dass die zu Big Sur gehören.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Na toll :D


Wie es scheint sind sie bei mir nicht installiert.

Habe testweise mal auf Schrift hinzufügen geklickt bei Noto Sans Kannada und kann sie jetzt weder deaktivieren noch löschen

Edit: Was passiert denn wenn du auf

Ablage -> Standardschriften wiederherstellen klickst in der Schriftsammlung?

Bei mir scheint es die Schrift jetzt wieder deaktiviert zu haben obwohl er mir eine gegenteilige Meldung raushaut..
 
Zuletzt bearbeitet:

Sheriff

Schlangenbeschwörer


Vielleicht hilft das ja weiter? Anlegen von Sammlungen in Schriftsammlung mit den bevorzugten Schriften. Keine Ahnung ob man die dann in PS angezeigt bekommt bzw. alle Schriften reduzieren kann.

Ich schätze das mit dem Deaktivieren könnte was mit dem sicheren Container zu tun haben, den es seit 10.15 gibt um keine Änderungen am System zuzulassen. Schriften liegen in System/Library
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Ja, genau. Und da bekomme ich sie nicht gelöscht. Wiederherstellen hat auch nichts gebracht, ist wohl als Standard bei mir installiert. Muss man nicht verstehen, da sind ja einige fremde Schriften drin mit völlig fremden Schriftzeichen, die man niemals brauchen wird. Und die werden auch nicht als eine angezeigt, sondern jede kleine Abwandlung noch mal extra. Bläht die Liste extrem auf.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Aber wenn du eine neue Sammlung mit dem Namen Photoshop z. B. erstellst kannst du doch selbst entscheiden welche Schriftart da reinwandert?! :confused:

Vermutlich weiß da @Jaro besser bescheid.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Ja, wird auf ne Favoritenliste hinauslaufen, die ich sowieso immer nutze. Die Schriften haben nur Leserechte, die man auch nicht ändern kann, ergo werden die sich nicht ohne Weiteres löschen lassen. Mir fiel halt nur auf, dass da einiges an unbrauchbaren Schriften dabei ist, die sich wie unnötiger Ballast anfühlen.

Ansonsten bin ich nach 3 Wochen total zufrieden mit dem MBP. Ist bei mir täglich mehrere Stunden im Einsatz, beruflich und privat. Hat auch das iPad als Couch-Device abgelöst. Mein einziger Kritikpunkt sind die mageren 2 TB/USBC-Anschlüsse. Da hätte ich gerne auf der anderen Seite auch 2 gehabt. Sonst alles tacko, super Arbeitsgerät.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Geht auch alles mit Hub(s), klar, aber manchmal hätte ich z.B. lieber rechts den Port als links. Dadurch, dass ich jetzt einen USB-C-Monitor habe, hat sich das aber auch entschärft, denn der braucht ja quasi nur einen Port für alles (im Büro).
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Anscheinend setzen sich nach Johnnys Absetzung bei Apple auch wieder mehr die Leute durch, denen es um die Nutzbarkeit geht. Wenn die nächsten Macs wirklich mit neuen Design erscheinen soll die Reise ja auch tatsächlich wieder Richtung mehr Anschlüssen gehen.

USB-C schön und gut, aber 20 Jahre USB-A hat halt eine mächtige Userbasis.
 

Caesar III

Oh Noes
und das sag ich, bei dem USB so aussieht

1612100612150.png
1612100733813.png


Ich schau aktuell nach neuen Laptops für @ Work, und allein die Geräte, wo ich USB-C und HDMI getrennt habe, weil AMD, fallen raus, weil mir das zu viel Gebammel ist.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Ja, passt schon. Extern sind halt meist SSDs oder Sticks bzw. Netzteil und in meinem Fall noch ein Loupedeck. Alles andere ist Wireless.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Nee. Wie gesagt: passt schon. Für das Loupedeck und den Monitor hätte ich aber lieber Rechts den Anschluss, weil mein MacBook auf dem Schreibtisch links steht. Luxusprobleme.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Ich brauch jetzt schon kein USB-A mehr. Falls doch habe ich mir so ein Dock besorgt mit diversen Anschlüssen um auf alles vorbereitet zu sein. :D Man weiß ja nie.

Aber meine Platten habe ich jetzt schon alle auf USB-C mit USB3.1 umgerüstet. Mein alter iMac und das Macbook Pro waren ja noch USB 2. Jetzt besorg ich mir noch so 2 schlanke Adapter USB-A auf USB-C für USB-Sticks und sonstiges und dann ist mir zumindest alles egal.
 

Jaro

Doctor Hobel
ich brauche USB-A total selten für irgend einen "Scheiß"... oder höchstens mal ein Mikro, was am am Hub (meine e-GPU) dran ist. Bitte, bitte keine USB-A, Ethernet und Co.-Anschlüsse... Wenn, dann nur Parallel-Port und S-Video-Out!
 
Oben