• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Mass Effect Andromeda

Enrico Pallazzo

Das Herzstück des Forums
Ach mal schauen. Das Spiel kommt ja nicht von Bioware Edmonton, sondern von einem neu gegründeten Studio aus Montreal. Natürlich dämlich, denen so eine beliebte Marke zu geben und sie versauen es dann, aber mal schauen was da aus Edmonton noch kommt. Die werkeln ja scheinbar an einer neuen IP, vermutlich gibts zur E3 mehr zu sehen. Und dann gibts ja auch noch das Studio in Austin die vermutlich wieder an was mit Star Wars Lizenz arbeiten. Da wird schon noch was kommen.

Aber mit den alten Bioware hat das halt nicht mehr viel zu tun
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Der hervorragende Ruf ist doch schon lange weg. Bei Dragon Age und Mass Effect war Teil 1 jeweils das letzte richtig gute Spiel. Danach haben sie beide Reihen dem Massengeschmack angepasst und dabei halt ihre Identität verloren.

Sollten sie nun den Bach runter gehen, dann wäre das natürlich schade aber ein echter Verlust ist es auch nicht mehr. Es gibt inzwischen andere Entwickler, die um Welten bessere Spiele rausbringen.


100% Zustimmung. Fand schon ME2&3 nicht mehr so toll, auch wenn das Setting natürlich weiterhin sehr cool war/ist. DA:I war OK, aber angesichts der Qualität früherer Bioware Titel nur noch eine auf den Massenmarkt zugeschnittene Karikatur dessen was Bioware früher geleistet hat.
Trotzdem überrascht mich das durchwachsene Feedback auf ME:A nicht, zu welchem Spiel gibt es denn keinen Shitstorm mehr? Auch wenn ich nicht der größte ME Fan bin so ist es alleine aufgrund des Settings für mich immer einen Zock wert, so viele hochwertige SciFi Spiele gibt's halt nicht.

Ich habs natürlich schon vor ewigen Zeiten mal in ner Gamestop 9,99er Aktion vorbestellt. Ich muss mir das zukünftig echt mal stecken, nicht nur das ich wegen Zelda derzeit sowieso weder Lust noch Zeit für ME habe, gehen nach Zelda mindestens noch Horizon und Nier vor... naja vllt. ist das gar nicht so schlecht da kann man zumindest die technisch Schwierigkeiten beseitigen bis ich richtig damit loslege.
 

thething

Kackafurz Pipinase
Ich kann aber schon mal bestätigen, die Modelle, insbesondere die Gesichter sind furchtbar, besonders bei den menschlichen Charakteren. Die Augen und Mundpartien sind extrem "uncanny", schon etwas seltsam für ein AAA Titel. Aber: Rest ist bisher - bin aber auch noch ganz am Anfang, kaum 30 min gespielt - sehr stimmig. Das Raumschiffdesign / Architektur ist immer noch großartig.
 

thething

Kackafurz Pipinase
OK, wer auf Mass Effect Lust hat, kann imo bedenkenlos zugreifen. An die etwas schrägen Modelle hab ich mich recht schnell gewöhnt, fällt nicht mehr ins Gewicht. Das Weltdesign ist bisher ziemlich fantastisch, Ausgangspunkt der Story geht mir auch gut ab.
 

thething

Kackafurz Pipinase
Monolog :D Eine Sache die mir noch recht negativ aufgefallen ist: Dialoge passen teilweise nicht zu den Szenen oder sind zumindest nicht ganz schlüssig. Bsp: Dialog über die natürliche Tarnfähigkeit eines hundeartigen Alien und das Dingen hat offensichtlich Technokram am ganzen Körper. Solche Situationen tauchen öfters auf und - das wurde ja auch in einigen Reviews bereits kritisiert - die Dialoge sind teilweise echt... schwierig. Hab jetzt aber mal den ersten größeren Abschnitt hinter mir und der Rest ist einfach Mass Effect, wie gehabt und geliebt, aber halt ohne Shepard. Hab mich für den vorgefertigten Scott Ryder entschieden und der ist bisher, natürlich auch storybedingt, recht blass. Mal schauen was daraus wird. Einige Szenen hatten aber schon den richtigen SciFi Bombast, bin gespannt, wie es weitergeht und konnte gestern schon recht schlecht aufhören zu zocken. Eigentlich ein gutes Zeichen (weniger für meine morgendliche Fitness :D).
 
Zuletzt bearbeitet:

thething

Kackafurz Pipinase
Büdde :) Ich bin übrigens immer noch zufrieden, in einzelnen Aspekten - Alien-Technologie und Architektur - sogar begeistert. Aber: Es ist schon voller Bugs und Glitches, klassischer Fall von zu früh veröffentlicht.
 

Oggi

hitzeunbeständig
Ich schiebe gerade dezenten Hass:

Kann seit Heute meinen Spielstand nicht mehr fortzsetzen/laden. Zuerst gab er mir an das der DLC "deep space pack" (Vorbestellerboni) fehlen würde, was natürlich nicht der Fall ist.
Dennoch genau diesen erneut heruntergeladen und installiert, aber Pustekuchen, selbes Spiel.

Also das ganze Spiel von der Platte gefegt und komplett reinstalliert in der Reihenfolge: Spiel -> Patch -> DLC
Jetzt bekomme ich immer einen Spielstand-Fehler, es würden noch Daten für diese Speicherdatei installiert und ich soll bitte warten bis fertig.

Rund 9 Stunden Spielzeit für diesen Save sind theoretisch auch nicht die Welt, aber darauf habe ich ehrlich gesagt mal absoluten gar keine Lust.....

:mad::mad::mad:



Nachtrag: Hab das Game jetzt gefrustet für rund 15 Minuten laufen lassen während ich nach einer Lösung suchte. Jetzt funktioniert es, hat wohl tatsächlich noch irgendwas geladen. Ich gehe jetzt mal davon aus das noch irgend ein Schmarrn von der Disc installiert werden musste, wobei mir nirgends etwas dazu angezeigt wurde (ausser die Fehlermeldung), weder als Patch in den Downloads noch auf der Übersichts oder im Spiel selbst.

Man man man, das Game macht es einem aber auch nicht leicht....
 
Zuletzt bearbeitet:

Oggi

hitzeunbeständig
Mittlerweile bin ich richtig im Spiel angekommen und das "Mass Effect Feeling" setzt ein, imo fängt das Game ein wenig zu lasch an.

Es schaut echt hübsch aus, nachdem ich aber von Horizon so dermaßen verwöhnt wurde, kann Andromeda hier natürlich nicht ganz mithalten.
Vorallem die stets nachladenden Texturen könnten störend empfunden werden, ich fühle mich zurückversetzt zum Erstlingswerk das exakt die gleichen "Probleme" hatte.

Spielerisch mit den "Profilen/Favoriten" irgendwie zu überambitioniert und nicht zu Ende gedacht, aber rein theoretisch eine irre gute Idee, der global Cooldown reisst hier halt ein Loch in das Design.
Im Prolog sah das noch so verdammt geil aus, als..
Alec Ryder alle paar Sekunden sein Profil wechselte und sofort mit anderen Fähigkeiten losgelegt hat
.


Für Nichtspieler:

Im Gegensatz zu den bisherigen Teilen kann man immer nur maximal 3 Fähigkeiten gleichzeitig "ausrüsten", theoretisch würde dann das ständige "ins Kräfterad wechseln und Kraft auswählen" wegfallen.
Profile stellen hier quasi die Klassen dar und kommen mit sehr unterschiedlichen Boni daher, das Soldatenprofil bringt einem z.b. mehr Waffenschaden und Stabilität, das Frontkämpferprofil lässt einem mehr Nahkampfschaden austeilen.
Da man jetzt jede Fähigkeit skillen kann ohne an eine "Klasse" gebunden sein zu müssen, hat man so Zugriff auf Wunschkombinationen die man als "Favorit", für schnellen Zugriff im Kampf, abspeichern kann (4 an der Zahl).

Problem:
Man muss ins Waffenradmenü, anschliessend mit einem weiteren Button ins Favoritenmenü, dort Profil auswählen und bestätigen.
Dafür benötigt man schon ein paar Sekunden, nun setzt leider auch noch ein global Cooldown ein, es vergehen also erneut ein paar (5?, muss ich mal messen) Sekunden bis man seine gewünschten Fähigkeiten endlich einsetzen kann.

Das reisst mich persönlich etwas aus dem Spielfluss heraus, da habe ich das alte System mit einem großen Radmenü wesentlich schneller und komfortabler in Erinnerung.
Hätte man imo doch besser lösen können indem man die Favoriten auf das Steuerkreuz setzt, ausser dem Scanner (und im Nomad die Bergbautaste) befinden sich dort keine elementaren Funktionen.


Fun Fact: Obwohl ich auf "Normal" spiele, bin ich noch in keinem der bisherigen Teile so oft gestorben wie hier :zahn:
 

thething

Kackafurz Pipinase
Fun Fact: Obwohl ich auf "Normal" spiele, bin ich noch in keinem der bisherigen Teile so oft gestorben wie hier :zahn:

Dito, legt sich aber mit der Zeit. Gerade am befreien des zweiten Planeten und bin bisher im Prinzip zufrieden. Über einige Bugs / Glitches kann man aber leider nicht hinwegsehen, etwas schade drum - der Rest passt und die Epicness ist da. Die Dialoge sind teilweise aber echt übelst anstrengend.

Mit den Profilen nervt mich btw. nicht, sind einfach nicht dazu gedacht, schnell gewechselt zu werden imo.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Falls jemand Interesse hat: hab's einmal verschweisst für PS4 hier, aber der Pile of Shame ist groß genug. Würde es daher für 45 Euro erstmal verkaufen.
 

Nek'Yar

Bekanntes Mitglied
Es sollen Patches kommen, die auch Einfluss auf die Handlung nehmen. Ein Grund mehr zu warten. Beim Preis von Pete muss man aber fast zuschlagen :)
 

Nek'Yar

Bekanntes Mitglied
Gibt nen Patch der auch die Animationen verbessern soll. Nen großen Unterschied seh ich nicht aber die legendäre Szene mit dem müden Gesicht haben sie deutlich überarbeitet. Bin am Handy darum kein Video.

Edit: scheint doch zu gehen.

 

thething

Kackafurz Pipinase
Durch nach ca. 60 Std. / 65% und zufrieden. Das Spiel wurde etwas übertrieben gebashed, im Endeffekt ist doch ein spannendes episches Scifi-RPG dabei rausgekommen. Wer die Vorgänger mochte muss es imo sogar spielen, einfach mal die ganze negative Berichterstattung ignorieren und dem Spiel 10 Std. geben um sich zu entwickeln. Man kann natürlich über einige Entscheidungen diskutieren, manche Abschnitte spielen sich zäh, die ein oder andere Gesichtsanimationen hängt schief - dafür überzeugt die Gesprächsdynamik wieder in anderen Szenen, da müssen die Entwickler halt für die Rückkehr in den Heleus Cluster noch ein paar Mannstunden setzen, um alle zufrieden zu stellen. Aber: Die Open-World funktioniert, das Gunplay funktioniert, die Story funktioniert (meistens, der Antagonist bleibt etwas farblos), das Team funktioniert, die Alienarchitektur begeistert... Bioware hat sein Handwerk doch noch nicht ganz verlernt. Was hier natürlich auch wieder nervt: Aufgeklärt wird insgesamt wenig, aufgebaut etwas zu viel, die nächsten Teile dürfen kommen. (laut Gerüchten kommt aber wohl erst mal der nächste Dragon Age Ableger) Nach Abschluss der Story kann man die Galaxie übrigens munter weiter erkunden. Noch ein Kritikpunkt: Es hätten ein paar neue Rassen mehr sein dürfen, die Angaraner und Kett sind etwas langweilig, da hatte die ursprüngliche Trilogie doch etwas mehr zu bieten. Aber: Vielleicht nicht ganz unbegründet, man wird sehen :)
 
Oben