• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Apple iPhone

Jaro

Doctor Hobel
aye, das ist auch alles gut! Nochmal geschaut, es war das falsche Gerät. Ich hätte ja eine eARC Quelle (Apple TV) und eARC Doly Atmos Speaker... nur der Mittelsmann, der TV hat nur ARC.

Ich brauche also einen Splitter: Aus dem Apple TV geht eARC mit Dolby Atmos in die Sonos, und HDMI ganz normal an den TV.

Auch nicht trivial, weil der ARC Channel ja auch besonders kodiert ist, man kann ja nicht einen einfachen HTMI-Stream im ARC-Modus betreiben.

Wie auch immer. DAS Problem würde die Feintech lösen.

Weiteres Problem:

Ich wollte eigentlich einen Sub fürs Musikhören kaufen... der Sonos ARC mit der Box kostet aber auch schon 1K... Playbase gibt bei Ebay 300-400 ... alles teuer :D / ich müsste mich entscheiden.

Ich glaube, ich warte den "Hype" noch etwas ab!
 

Jaro

Doctor Hobel
Musst aber aufpassen mit dem Switch wegen HDMI 2.1 Features.
Joa, sind ja nicht die 30 € Dinger, die haben alle Vision, HDR, 60 FPS bei 4K (mehr kann mein TV leider eh nicht, also kein 120 FPS, nur bei internen Quellen, und da ist ja kein Switch dazwischen)...

Hab noch den hier: https://hdfury.com/product/4k-arcana-18gbps/ der ginge auch!

Jetzt also schauen, ob ich die ca. 700 € Aufpreis für das Setup bezahle. Für Filme allein würde mir locker mein aktuelles 5.1 ja reichen ...

Ach fuck! Konsum!
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Was erwartest du dir von der ARC? All zu doll finde ich die jetzt nicht - natürlich im Vergleich zu einer Fullblown 5.1.21-Anlage. Wenn du eh eine Beam hast, dann wirst da nicht viel merken.
 

Jaro

Doctor Hobel
Ich habe die Base! 5.1! Die ist klanglich quasi genauso gut. Aber wenn ich nun auch mal Dolby Atmos über Apple Music im "Raum" hören will, dann brauche ich halt Dolby Atmos. Das wäre alles, eigentlich total unnötig.

Wahrscheinlich reicht mir auch das DA mit den Airpod Pros mit dem neuen Apple TV im Herbst.

Ich muss halt sagen, dass "Musik hören" mein größtes Hobby ist, ich habe da sicherlich eine andere Priorisierung als andere.

Aber, wenn ich so eine reine Liste mache: Jo, Sub für Stereo ergibt deutlich mehr Sinn.

Danke fürs Aufwecken!
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Aber wenn ich nun auch mal Dolby Atmos
Der Atmos Effekt mit der Arc ist in etwa so, als würdest du eine Mülltonne in dein Zimmer quer legen und da reinfurzen. Sorry. Aber mehr als Marketing ist das nicht. Hatte vorher ne Anlage, wo ich die Atmos-Speaker RICHTIG oben an der Decke hatte. Und hab halt jetzt die ARC. Das ist maximal nen Furz im Wind der Effekt. Hab ja den direkten Vergleich.
 

Jaro

Doctor Hobel
Hab natürlich noch hinten zwei Sonos One ;) ... geht auch nicht um die Höhe.. geht quasi darum, dass die Musik nicht in 5.1 verfügbar ist...
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Jo. 5.1. kriegst damit gut hin. Keine Frage. Aber "ATMOS" ist ne Farce. Das kannst damit IMHO vergessen. Auch empfehle ich dir - so wenn es bei dir geht - den Sub auf jeden Fall zu nehmen. Ich hab' jetzt drauf verzichtet, weil ich eh nicht aufdrehen kann wegen der Kinder, aber mir fehlt da schon enorm Dynamik in der Stand-Alone ARC.
 

Masipulami

Super-Moderator
Also ich hab das Komplettsystem (Arc, Sub und Rears) und finde schon, dass man den Atmos-Effekt (kommt natürlich auch auf die Quelle an) gut merkt. Natürlich kann das nicht mit nem High End 7.1 System mithalten, aber das ist ja auch gar nicht der Anspruch.

Mehr als das, was wir hier jetzt haben brauch ich echt nicht. Anlage steht bei 10% und da wackeln dann teilweise schon die Wände.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Also ich hab das Komplettsystem (Arc, Sub und Rears) und finde schon, dass man den Atmos-Effekt (kommt natürlich auch auf die Quelle an) gut merkt. Natürlich kann das nicht mit nem High End 7.1 System mithalten, aber das ist ja auch gar nicht der Anspruch.

Mehr als das, was wir hier jetzt haben brauch ich echt nicht. Anlage steht bei 10% und da wackeln dann teilweise schon die Wände.

Die Frage ist doch inzwischen, ob ein Highend 7.1 System noch mit einem Lowend 5.1.2 System mithalten kann. :nixweiss: 2D vs 3D. Der klangliche Unterschied ist imho einfach absurd und ich werde mich nie wieder freiwillig mit weniger als Atmos zufrieden geben.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Also ich hab das Komplettsystem (Arc, Sub und Rears) und finde schon, dass man den Atmos-Effekt (kommt natürlich auch auf die Quelle an) gut merkt. Natürlich kann das nicht mit nem High End 7.1 System mithalten, aber das ist ja auch gar nicht der Anspruch.

Mehr als das, was wir hier jetzt haben brauch ich echt nicht. Anlage steht bei 10% und da wackeln dann teilweise schon die Wände.
Ja. Aber wenn du den Vergleich vorher hattest (5.1.2 vs ARC), ist das gebotene dann halt "mager".
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Trifft zwar nicht ganz meinen Geschmack, aber mich würde es nicht wundern wenn Billie Eilish Debutalbum When we all fall asleep, where do we go? als Referenz gelten sollte. In Stereo ist ihr Album ja schon echt gut abgemischt, aber in Atmos ist das noch ne ganz andere Liga. Kann man sich geben.

Linkin Parks Hybrid Theory ist ja auch als Atmosversion erschinen.
 

Jaro

Doctor Hobel
Mittlerweile sehe ich das eher als Gimmick. Auf einen Hit kommen drei Miss. Ist imho ein Thema wie HiRes und wird sich so erst in Jahren durchsetzen imho.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Habe noch kein Lied gehört, welches in Stereo besser klingt als in Atmos.

Atmos ist einfach um so viel präziser, voluminöser. Im Vergleich dazu klingt Stereo wie kurzsichtig mit 10 Dioptrien.

Bei Billie Eilish Album werden die Raumklangoptionen auch sehr gut ausgenützt. Erst konzentriert sich die Stimme in der Mitte des Raums um sich dann immer weiter zu öffnen. Bury a friend als Anspieltipp.

Bei dem Album von Billie Eilish habe ich jetzt auch zum ersten Mal den direkten Vergleich gemacht Stereo vs Atmos. Wie gesagt ist ihr Album schon in Stereo erste Sahne abgemischt, aber der Unterschied ist fast wie 128er kbit mp3s oder weniger vs LossLess. Das sind einfach Welten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Mit den Airpod Pros kommt der Raumklang nur im Ansatz heraus. Kein Vergleich zur Anlage.

Mit meinen Beyerdynamic spuckt er gar kein Atmos aus.
 

Jaro

Doctor Hobel
Das verwirrt mich. Einige sagen: Dolby Atmos hat bei Phones ohne Chip einen Stereo-Fallback .. ich bilde mir aber dennoch ein Unterschiede zu hören.. Und vor allem: Was ist dann mit dem "Demo-Track"? Da höre ich auch deutlich unterschiede. Und was soll dann die Info, dass man ohne H1-/W1-Chip dann "Dolby Atmos immer" einschalten muss.

Ich schnalle es also weiterhin NICHT... Dekodiert dann iOS oder MacOS selbständig aus DA eine Spatial-Mischung? Muss ja! TIDAL hat auch DA... aber da braucht man konkrete DA-Hardware, auch mit Kopfhörern.

Was also passiert? Einbildung oder (anderes Master) .. oder wird aus DA "normales" Spatial...
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Mit Kopfhörern am iPhone:

Läuft ein Atmos-Titel und ich klicke auf das Albumcover kommt ja dieser jetzt läuft Bildschirm. Ist Atmos aktiv steht auch Atmos da auf dem Bildschirm. Mit den Beyerdynamics steht nur LossLess.
Höre ich mir mit den BD diesen von Mono zu Stereo zu Atmos-Titel an zeigt er ebenfalls LossLess an, obwohl ich im direkten Vergleich auch einen Unterschied höre. :D
 
Oben