• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Andere Gaming-Handhelds - Lenovo Legion Go, MSI Claw

Ich bin eh auch der Meinung dass es derzeit nicht notwendig ist. Aber es gibt ja die Leute die meinen ein Steam Deck sei veraltet und langsam, für diejenigen sicher sehr aufschlussreich wie falsch sie liegen, wenn du auch 2024 nichts deutlich schnelleres bauen kannst, ohne absurd viel Strom rein zu jagen.
Wir sind alt genug, dass du Namen nennen kannst. Und nein. Ist für mich nicht sehr aufschlussreich.

Für mich klingen die letzten Pages hier so, als hättet ihr jetzt den Zwang, euren Kauf irgendwie zu rechtfertigen. Müsst ihr nicht.

Ich erkläre euch mal, was mich am Steamdeck stört. Wird dich wahrscheinlich genauso wenig interessieren, aber ist mir jetzt egal.

Es ist schlicht das Timing. JEDER von euch erzählt, wie toll man doch darauf Indie-Games spielen könne. Aber das gleiche Geschluchze und die EXAKT gleiche Argumentation hast du auch bei der Nintendo-Switch. Nur hat man sich die Performance des Gerätes schon 2020 schön geredet. Geht doch mal eure History durch. Wie oft wird hier die Frage gestellt, ob es denn jetzt gut auf dem Steamdeck laufe? Direkt hinterher wird dann geschoben, dass es ja mit WattXYZ noch gut laufe. Nächste Diskussion ist dann die Lautstärke des Lüfters, der ja bei XYZ anspringe und…und…und…

Dann wird bei anderen Handhelds argumentiert, dass es ja so frickelig sei, die Games zu starten und Windows und hier und da. Beim Steamdeck ist genauso scheisse mit anderen Ökosystemen außerhalb von SteamOS.

Zurück zum Timing: Klar. Wir alle denken, dass die Switch 2 jetzt bald kommen müsse und das wird sie nun hoffentlich. Das macht das Steamdeck zu keinem schlechten Device. Aber dadurch wird das Steamdeck einfach noch viel unattraktiver. DENN WENN ich derzeit mit dem Steamdeck mit Indies und Pre-2020-Spielen am meisten Spaß haben kann, dann brauch ich mit der Switch 2 im Rücken da jetzt auch keine 500 Euro verballern, um mit eben diesen Spielen Spaß zu haben. Bei der Switch 2 werde ich nämlich noch die Nintendo-Exklusivität mit einkaufen. „Aber dann kannst du dennoch nicht Gamepass und den anderen Kram spielen…“ Den WILL ich aber nicht außerhalb von SteamOS spielen. Ich kaufe ein Steamdeck nur aufgrund des seamless Integration und das ist nunmal SteamOS. Und nichts anderes.

Zu deiner AGPU und Strom. NUR weil das der Markt nicht hergibt, muss das Vorhandene nicht gut sein. Das ist die gleiche Argumentation, die zu Anfang auch mit Elektro-Autos geführt wurde:
„Jetzt lass halt mal anfangen, das wird schon werden!“ Das hat die Teile am Anfang nicht besser gemacht. Waren dennoch scheiße.

Das Steamdeck ist absolut nicht scheiße. Um Gottes Willen. Ich finde sogar, dass SteamOS ein Standard für Gaming auf Handhelds sein sollte und Valve hier mit Licensing und Zertifizierung einen super Markt und auch Einnahmen hätte. Valve leistet hier einen Bärendienst. Aber ich WILL auch auf einem Handheld keine Late-PS3/Early-PS4-Spiele mit 30fps auf „low“ spielen und mir einreden „but you can play it anywhere!“. Dann play ich das halt lieber garnicht. Wenn man bei aktuellen Games rum frickeln muss, anfängt, die Wattzahl zu tweaken, dass der Lüfter halbwegs erträglich ist und man dann dennoch in Foren abhängt, um DIE Config zu finden, dass man ein Spiderman spielen kann, das sich von einer Late-PS3-Version unterscheidet, dann ist mir das Gerät einfach nicht gut genug.

Und die anderen Games bekomme ich halt „bald“ auf einem neueren Device mit Nintendo ODER sogar schon auf einem Nintendo-Gerät mit dem gleichen Screen.

Sollt ihr jetzt deshalb keinen Spaß mehr haben? Nö. Habt Spaß. Nur kann man die Sinnhaftigkeit eines Gerätes schon hinterfragen, wenn dieses persönlich dann nicht mehr bietet, als das bei einer Konsole von 2016 und einer anderen Konsole, die direkt in den Startlöchern steht, sein wird.

Eines ist sicher: wird es ein Steamdeck 2 geben - wird das ein Instantkauf. Und jetzt sind wir wieder beim Timing: Das OLED hätte direkt zu Release da sein müssen mit dem besseren Lüfter. Das wäre womöglich auch für 2022 ein guter Kauf für mich gewesen.

So fühlt es sich - wie schon X mal geschrieben - nur wie eine Switch 1.5 an, die man zum Überbrücken nutzt.

Amen.
 
Ich kaufe ein Steamdeck nur aufgrund des seamless Integration und das ist nunmal SteamOS.
Jepp! So seh ich das btw auch - zig mal gesagt. Steamdeck ist - wie der Name schon sagt - eine switch für die steam lib. Alles darüber hinaus: macht halt, wenns Spaß macht! Mir macht es das nicht. Und nutzen hab ich auch keinen davon. Den edge wegen gamepass streaming installieren war das max, was ich getinkert hab.
 
Nichtmal das würde ich auf dem Gerät machen.
Das war ja nur in die app liste im Linux und installieren drücken und dann im steam OS einen command line link start der app selbst zu nehmen für "add program". Genutzt hab ichs drei mal. Da das das login verliert, wenn man es nicht oft nutzt, nervt es mehr.
 
ist schon witzig, dass man glaubt, die Switch 2 wäre leistungsfähiger als das Deck. Selbst wenn: Anders als bei der Steam Lib, wird man sicher nicht Instant den Großteil seiner Games darauf zocken können. Oh, Man kann natürlich Skyrim und alle Dooms noch einmal kaufen ;). Wird sicherlich auch nicht viele Patches für Switch Games geben imho.
 
ist schon witzig, dass man glaubt, die Switch 2 wäre leistungsfähiger als das Deck.
Neee. Das glaube ich nicht. Aber da habe ich halt direkt beides drin: Nintendo und Indies. Und das andere Zeug will ich halt nicht super kastriert auf einem Handheld spielen, because „you can play it anywhere..“
 
Dass man nur Indies auf dem Steam Deck spielen kann ist halt auch einfach Quatsch - dass die anderen Spiele dann nicht mit 60fps in Ultra laufen, sollte aber klar sein. Wenn man bereit ist Kompromisse einzugehen, kann man viele "nicht Indie Games" auch wunderbar auf dem Steam Deck spielen. Das ist ja das schöne - bei PC Games kannst du die Details an die Leistung deines Gerätes anpassen, bei der Switch kannst du das nicht.

Deswegen finde ich es durchaus legitim zu fragen, mit welchen Einstellungen Spiel X denn auf dem Steam Deck gut läuft. Nichts anderes hat man früher an seinem PC auch ständig gemacht - so lange an den Einstellungen gedreht bis das Spielerlebnis + Optik für einen selbst in Ordnung war. Jetzt gibt es heute halt viel mehr Einstellungsmöglichkeiten und auch genug Leute, die die optimalen Settings schon rausgesucht haben.
Warum also nicht nutzen :)
 
Neee. Das glaube ich nicht. Aber da habe ich halt direkt beides drin: Nintendo und Indies. Und das andere Zeug will ich halt nicht super kastriert auf einem Handheld spielen, because „you can play it anywhere..“

Okay.. ich denke auch, das Deck ist umso mehr für Spieler interessant, die eben die Steam -Lib haben und wollen, dann wird es richtig geil... inkl. Steam Streaming und Co. All das geht nicht mit der Switch. Und bitte nicht vergessen: Das PAD (Vanilla) und Handling ist imho deutlich besser für große Spiele.

Kommt aber halt immer darauf an. Ich meine.. ich kann in 60 FPS FFXIV darauf zocken... Doom Eternal, RSR2... wenn die Engine es hergibt, ist eben auch deutlich mehr möglich als Indies und Nintendo.

Das hat aber mit "Ihr diskutiert es euch schön" absolut nichts zu tun, bzw. was ist das für ein Argument? Man hat einen Use-Case und macht dafür Kompromisse. Entweder man ist zufrieden, oder verkauft das Teil wieder. Ich denke, du projizierst etwas von dir?

Mir persönlich "reicht" ein Deck locker, weil ich so wenig gespielt habe in den letzten Jahren.. kann also schick (meist in 60 FPS) gemütlich alle 2012-2019 Titel nachholen.

Die einzigen Games, die mir fehlen? Aktuell nur Hell Divers 2, welches ich lieber auf dem Deck hätte... und Enshrouded bekommt jetzt wohl Steam-Deck-Liebe... Und Ja, Elden-Ring läuft nur mit 30-40 FPS.. OMG!!! :D
 

Aber kein Vergleich zum Ally und Co. imho. Meistens geht es da nur um drei Settings am EINEM Ort und dann Ingame... maximal dann noch im Dropdown eine andere Proton-Version und ganz maximal noch einen Start-Parameter...

Musste ich alles noch nie machen :D .. Stelle einfach alles immer auf FSR, 45 FPS und 90Hz...
 
Ist halt bei PC Spielen so, und war schon immer so (schlechte Ports mal ausgeklammert). Und wenn man nur Auflösung, Schatten und Texturqualität eingestellt hat, es ist doch gut, dass es das gibt.
Aber auch hier, niemand wird gezwungen es zu machen, die Defaulteinstellungen sind meistens ziemlich gut an die verwendete Hardware angepasst.
 
Frage wäre ja auch: was wäre bzgl. Lüftergeräusch/Hitzentwicklung/Akku bei einem schnelleren Prozessor? Das ist wirklich der größte Kritikpunkt beim Ally für mich. Profitiert ein Spiel vom Z1 wird es direkt laut und heiß und man kann zuschauen wie der Akku leergesaugt wird. Das ist eben der Preis für viel Power in einem kompakten Gehäuse.
 
Für mich klingen die letzten Pages hier so, als hättet ihr jetzt den Zwang, euren Kauf irgendwie zu rechtfertigen. Müsst ihr nicht.

Wir spielen seit Monaten und Jahren auf dem Teil und haben einfach Spaß damit - das Teilen wir hin und wieder untereinander und Antworten auf Fragen anderer, die auch Interesse an dem Teil haben. Das ist das Gegenteil der kurzen Hypes wie bei PSVR, Quest 3, Fernsehbrillen und anderen Gadgets, wo man schon mal Gefahr läuft jemand anderem etwas einzureden das einen selbst paar Wochen später nicht mehr interessiert.
Es macht den Eindruck als würde dich jede positive Erwähnung des SteamDecks antriggern, weil du dich vor Jahren entschieden hast es nicht gut zu finden, und als müsstest du dich dann dir selbst gegenüber rechtfertigen dass das die einzig wahre Entscheidung war und alle anderen Idioten sind.

Du tust so als hättest du weder verstanden was das Gerät kann ("...Late-PS3/Early-PS4-Spiele mit 30fps auf „low“ spielen...", "Gefrickel") noch was der riesengroße Vorteil einer offenen Plattform und Steam (OS) gegenüber einer Nintendo Konsole und deren eShop ist ("...nicht mehr bietet, als das bei einer Konsole von 2016 und einer anderen Konsole, die direkt in den Startlöchern steht, sein wird..."). Das nehm ich dir nicht ab ;)
 
Frage wäre ja auch: was wäre bzgl. Lüftergeräusch/Hitzentwicklung/Akku bei einem schnelleren Prozessor? Das ist wirklich der größte Kritikpunkt beim Ally für mich. Profitiert ein Spiel vom Z1 wird es direkt laut und heiß und man kann zuschauen wie der Akku leergesaugt wird. Das ist eben der Preis für viel Power in einem kompakten Gehäuse.

Stimmt schon. Aber dann hat man es halt am Strom dran. Und das Argument bezüglich Portabilität zählt da nicht wirklich, denn der riesige Klotz von Steam Deck hat für mich nix mit portabel zu tun. 99% wird das eh zuhause genutzt und Steckdosen sind da überall.

Ansonsten finde ich das Steam Deck nach wie vor klasse. Müsste nur etwas(!) mehr Leistung haben, halt ein klein wenig reicht schon für mich und etwas kleiner.

Übrigens @all wegen Gefrickel bei Ally: Das ist nur im Kopf. Jetzt nach langer Nutzung merke ich kein Gefrickel mehr… das ist echt nur gefühlt. Ich mache einmal im Monat ein Update an den 3 Stellen, ist 2 Minuten Arbeit, das war’s! Ansonsten werden die Games über AC gestartet und das ist nicht anders als beim Deck :)
 
Übrigens @all wegen Gefrickel bei Ally: Das ist nur im Kopf. Jetzt nach langer Nutzung merke ich kein Gefrickel mehr… das ist echt nur gefühlt. Ich mache einmal im Monat ein Update an den 3 Stellen, ist 2 Minuten Arbeit, das war’s! Ansonsten werden die Games über AC gestartet und das ist nicht anders als beim Deck :)
Da muss ich sagen, dass ich das Ally gut fand, aber am Ende war es halt ein PC. Und DAS will ich nicht.
 
Zurück
Oben