• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Spieleindustrie

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
[IMG]
[IMG][IMG][IMG]




ALLE SCHAUEN GLEICH AUS!!!!!
ich glaub, du wirst hier nicht weiter kommen. Wir sind alle (oder zumindest viele) komplett gelangweilt von Nintendo. Das hat weniger mit der visuellen Qualität (darf ich hier das Wort "Qualität" überhaupt nutzen!?) zu tun sondern eher damit, dass Nintendo seit ca zwei Jahren unverblümt sowohl mit Hardware als auch mit Software die Kuh mit einer Schrottpresse melkt, um das Lieferdefizit bzgl einer 4k-Switch zu kompensieren. Ja. Mir klar, dass es dafür - auch gefestigt durch die Verkaufszahlen - einen Markt gibt, aber WIR in dem Forum mit unserem geisteskranken Konsumwahn und dem dauerhaften Need nach "Mehr" sind eben von Nintendo gelangweilt. That's it. Das neue Pokemon wird nun auch promoted, als wäre es der Heilsbringer innerhalb des RPG-Genres, weil Mechaniken endlich den Weg in die IP führen, die schon seit knapp 15 Jahren in anderen Spielen etabliert sind. Auch DAS wird sich wie blöde verkaufen. Das Schlimme ist aber, dass Nintendo wirtschaftlich alles richtig macht. Aber eben deutlich MEHR richtig machen könnte, wenn sie mal nicht die $$$ und €€€ als einzige KPI fürs Management bereit halten würden. Auch Entwicklungs-QM lässt federn bei Nintendo - oder man akzeptiert es halt einfach. Die Mario-3D-Collection war eine technische Katastrophe. SMT5 hat übelste Framerates, über Links Awakening müssen wir nicht reden und auch Metroid Dread lässt federn. Die Langweile ergibt sich also nicht NUR daraus, um seit Jahren den Aufguss von Nintendo zu haten (Haters gonna hate), sondern auch zu kritisieren, dass sogar IM AUFGUSS keinerlei Sorgfalt mehr da ist und man SPÜRT, dass auch Nintendo eigentlich mit der Generation abgeschlossen hat, aber der Tanker im Strom des "Lifestyle-Produkts" nunmal gerade rennt und man da noch mitnimmt, was geht.

Wie gesagt: Aus wirtschaftlicher Sicht macht Nintendo ALLES richtig. Aber wir sind - so glaube ich - alle nichtmehr in dem Alter, dass ich ein 20. Pokemon mit meinem Pokemon-Handtuch und 10 Wierdos vorm Mediamarkt feiere oder mit Link Elfenohren im Gamestop jetzt das Skyward Sword Remake feiere. Gib mir ein NEUES Mario. Ein neues Mario Kart. Ein F-Zero. Neue potente Hardware, um den Docked-Modus IMMER im Handheld-Modus zu haben. Ein neues Zelda. Ich nehm sogar ein gutes Windwaker-Remake. Aber hört doch auf, den 20. Aufguss oder das 1000. Gamepass-Indie-Spiel (welches dann noch katastrophal) als "gut" zu bezeichnen. Ist es nicht. Ich mag' meine Switch. Wirklich. Aber sie könnte einfach 100 Mal besser sein. Wollen wir noch über den beschissenen Nintendo-Store reden? Oder über das beschissene Voice-Chat. Oder...oder...oder.
 

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
Vielleicht ist es genau das. Wir sind mit unseren Ansprüchen einfach nicht mehr die Zielgruppe. Die Zielgruppe selbst feierts ab und hat - oh Gott bewahre - sogar Spaß damit. Gönn ich denen auch. Nur vergieße ich zuhause bittere Tränen, dass ich wieder die rosa Kugel steuern soll, anstatt eine völlig neue, vielleicht gar "erwachsene" IP zu bekommen oder ein Spiel aus einer längst vergessenen Spielereihe.
Ich finde halt die andauernde Argumentation mit „Das ist halt Nintendo“ und „Spiele sind mehr als Grafik“ einfach. Ja. Kann man mit argumentieren. Ist langweilig. Den Anspruch habe ich nicht. Ich will zumindest ein Indie-Spiel auf einer Konsole ordentlich spielen können. Oder ein First-Party-Spiel sauber laufen haben. Aber da sieht man dann wieder hinweg. Auf anderen Platformen sinniert man darüber nach, ob ein FH5 mit 30fps überhaupt Spielbar sei. Das ist Heuchelei. Man misst mit zweierlei Maß. Das macht Nintendo aber auch selbst geschickt. Dauerhaftes Unterstatement. Dauerhaftes „Wir sind Spielzeug“.
 

thething

Kackafurz Pipinase
ich glaub, du wirst hier nicht weiter kommen. Wir sind alle (oder zumindest viele) komplett gelangweilt von Nintendo. Das hat weniger mit der visuellen Qualität (darf ich hier das Wort "Qualität" überhaupt nutzen!?) zu tun...

Ne, eigentlich nicht. Wir sind halt nicht unbedingt Zielgruppe. Für Kinder gibt es atm kein besseres Spielangebot und auch mich holen die Titel - wenn auch oft nur beim zusehen - immer noch ab. Ja, Wiederholung ist da, aber ein xtes Mario funktioniert halt immer noch im Gegensatz zu manch anderen IPs (Sonic hol ich jetzt nicht aus der Kiste). Analog Kirby, Yoshi & Co. Mit der OLED bin ich auch total zufrieden, dass der Kauf trotzdem totaler Humbug war steht auf einem anderen Blatt.

Wie gesagt: Aus wirtschaftlicher Sicht macht Nintendo ALLES richtig.

Alles? Ne, aber vieles, gilt atm auch für MS und witzigerweise hat Sony in dieser Generation jetzt so langsam mal Nachholbedarf.

Aber wir sind - so glaube ich - alle nichtmehr in dem Alter, dass ich ein 20. Pokemon mit meinem Pokemon-Handtuch und 10 Wierdos vorm Mediamarkt feiere oder mit Link Elfenohren im Gamestop jetzt das Skyward Sword Remake feiere.

Das ist der Punkt, s.o., wir sind gesättigt und alt. Für uns gibt's jetzt Porn und jährliche Prostatauntersuchungen.

Gib mir ein NEUES Mario. Ein neues Mario Kart. Ein F-Zero. Neue potente Hardware, um den Docked-Modus IMMER im Handheld-Modus zu haben. Ein neues Zelda. Ich nehm sogar ein gutes Windwaker-Remake. Aber hört doch auf, den 20. Aufguss oder das 1000. Gamepass-Indie-Spiel (welches dann noch katastrophal) als "gut" zu bezeichnen. Ist es nicht. Ich mag' meine Switch. Wirklich. Aber sie könnte einfach 100 Mal besser sein. Wollen wir noch über den beschissenen Nintendo-Store reden? Oder über das beschissene Voice-Chat. Oder...oder...oder.

KÖNNTE, ja, vielleicht, kommt ja auch und wird dann technisch auch wieder schnell outdated sein. Ein neues F-Zero und noch lieber Wave Race würde ich auch abteiern, bezweifle aber, ob die Serien heute noch so gut funktionieren würden. Evolutionen sind vermutlich eher schwierig. Der Store ist wirklich ein wunder Punkt und Nintendo sollte mal bisschen auf Qualität achten, da tummelt sich echt fragwürdiges Zeug (sind wir wieder bei der Zielgruppe, son bisschen Restverkäufe an Ü40? :D)

ABER: Nintendo hat auch nach 5(!) Jahren noch den Innovationsbonus und ein wirklich geniales Gesamtportfolio in dem Zeitraum aufgebaut, auch wenn's an neuen Releases hapert.
 

Dr Hobel

Bekanntes Mitglied
Ne, eigentlich nicht. Wir sind halt nicht unbedingt Zielgruppe. Für Kinder gibt es atm kein besseres Spielangebot
Absolut. Aber da sind wir doch wieder beim Punkt. Man packt Nintendo genau in diese Nische und verargumentiert dann damit ALLES:

  • „Das war bei Nintendo schon immer so.“
  • „Ja. Aber Mario gibts halt nur da!“
  • „Nintendo war noch nie für Grafik.“

Das ist mir zu einfach, denn auch DU ignorierst, wie schlecht die letzten „großen“ Spiele für die Switch umgesetzt waren und man da deutliche Defizite in der Implementierung und Hardware gesehen hat, für die Nintendo immer noch horrende Preise fordert. Das IST schlicht Bauernfängerei. Denn da positioniert sich Nintendo. Bei „Kindern“ und eben Menschen, denen das egal ist. Aber denen ist es eigentlich nicht egal, denn viele WISSEN NICHT, dass es kacke ist, was sie da gerade spielen. Dass es die Spiele (im Beispiel Mario Collection) auf einem Hanswurst-Emulator und Schrott-PC schon deutlich flüssiger und schöner spielen kann.
 
Oben