• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Resident Evil 8: Village

WeedFUX

... ist gerne hier
Er hat prinzipiell absolut recht und analysiert das richtig gut, ich bin persönlich nur nicht damit einverstanden mit welcher Gewichtung er es in die Endwertung einfliessen lässt. Wenn ein Spiel so viel so gut macht (grafik/optik, leveldesign, atmosphäre, gameplay) kann ich es imo nicht derart abwatschen weil die Story am Ende schlecht ist bzw. nicht zusammenläuft. Aber wie vor ein paar Tagen auch schon geschrieben, ich kann nachvollziehen dass die Story für manche Zocker viel viel wichtiger für das Gesamtbild ist als für mich, und die können dann einem Luibl vertrauen.

Ich persönlich finde es aber auch einfach länger gut als du. Ich sehe das auch so dass Schloss und Puppenhaus die Highlights sind, finde aber auch Sumpf und Fabrik noch sehr gut. Die Fabrik ist der absolute Stilbruch und passt an und für sich da nicht rein, aber ich fand den spielerisch immer noch gut und die Gegner in dem Bereich geil. Schon Resi 4 hat die Schauplätze inkl. deren Gegner oft schlagartig geändert. Der große spielerische Bruch für mich erst mit dem Panzer. Und ja, alles was danach kommt macht einen nur wütend auf die Entwickler, dass die am Ende quasi versuchen ihr Spiel in den Dreck zu ziehen :D

Die Story ist ja nur ein Teil der Kritik. Es passt einfach hinten und vorne nichts zusammen und das hat nur bedingt was mit der Story zu tun. Settings, Charaktere, Gameplayelemente, alles ist ein wildes durcheinander.

Im Unterschied zu dir finde ich halt auch das Gameplay/Gunplay nicht gut. Für ein Survival Horror Spiel nicht schlimm, für einen Ego Shooter ungenügend und genau das ist RE8 in den letzten 3-4 Stunden, ein Ego Shooter.

Das Spiel ist brutal schwer zu bewerten. Die ersten 5-6 Stunden ist das imo ein klarer 9er, anschließend eher ein 6er... von daher finde ich eine Wertung um die 7 gar nicht so verkehrt. Wahrscheinlich ist meine Enttäuschung auch deswegen so groß, weil ich die erste Hälfte extrem geil fand, da wirkt der Rest einfach doppelt so enttäuschend. Die Fabrik, der Heisenberg Kampf, die Chris Sequenz, ich kam gestern Abend aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus... mir ist heute noch schwindelig. :D
 

Lukas

fsaa fetischist
Ich werde im NG+ (das ich ohne infinite ammo auf höherem schwierigkeitsgrad angehe) nochmal bewusst drauf achten. Neutral betrachtet würde ich dem Spiel eine knappe 8 geben, als fanboy eine knappe 9.
 

mcpete

Wohnzimmertisch
Ich habe das heute mal auf der PS5 gespielt. Soweit ja echt gut, aber das "Banding" fand ich teilweise echt extrem hart. Gerade in der ersten Szene im Wald sieht man extrem die Farbübergänge etc. im Himmel und sonstwo. Ist das ein Engine-Problem oder ein DAU-Problem bei mir? Ansonsten habe ich keine Probleme mit meinem OLED und der PS5 und das HDR bei REV sieht generell echt geil aus.

Edit: scheint am Spiel zu liegen. Andere Videos bei YT haben das auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

WeedFUX

... ist gerne hier
Wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen. Hast du mal ein Video bei der Hand wo man das sieht?
 

mcpete

Wohnzimmertisch

Hier ungefähr ab Minute 10 im dunklen Wald. Diese sichtbaren Abstufungen im schwarz. Ist aber tatsächlich später nicht mehr auffällig, nur bei vergleichbaren Szenen (weiß ja nicht, was alles noch so kommt).
 

mcpete

Wohnzimmertisch
Finde das Spiel bisher ziemlich gut. Für meinen Geschmack dürfte es generell 75% dieser ruhigen Passagen haben, die finde ich viel gruseliger als die Kugelschwamm-Zombies. Story ist bescheuert interessant und das Gameplay generell gelungen. Dass es im letzten Viertel dann wohl ziemlich abkackt, macht mir Sorgen. Aber ich stehe das durch.
 

mcpete

Wohnzimmertisch
Kann man später eigentlich in jeden Raum bzw. in jedes Gebiet zurück? Bin ja jemand, der gerne Sammelkram komplettiert und man lässt ja zwangsläufig erstmal einiges liegen.
 

Steve Austin

König der Welt
Richtiger Point of no Return ist die Fabrik, da kommt man nicht mehr raus, meine ich. Bin da gerade kurz vor dem Ende, aber das klang recht endgültig.

Ansonsten ist das Schloss nicht mehr begehbar und das Wassergebiet ist auch raus, sobald man den Boss erledigt hat und es verlässt. Mittendrin kommt da auch noch ein Story-Event, der kein Zurück mehr erlaubt. Hat mir auch den bisher einzigen roten Raum beschert. :dozey:
 

mcpete

Wohnzimmertisch
Danke. Habe anfangs einiges übersehen, aber das ist dann erstmal so.

Eine Frage noch: macht es Sinn die Upgrades für die Waffen immer zu kaufen oder sollte man sein Geld sparen? Bin da bisher recht großzügig unterwegs.
 

Steve Austin

König der Welt
Ich hab immer gekauft was geht und wofür das Geld reicht. Wobei ich zuerst auf Feuerkraft und Magazingröße gegangen bin. Die Geschwindigkeitsupgrades sind in meinen Augen nicht so wichtig, gerade bei den eher langsameren Kämpfen.
 

Steve Austin

König der Welt
Bin inzwischen durch. 11:43 Stunden hat am Ende die Uhr angezeigt. Und ja, die letzte Stunde ist wirklich ein ganz Wilder Ritt :D

Die Fabrik ist definitiv der schwächste Teil des Spiels. Fand ich jedoch auch bei Resi 4 mit dieser Militär-Insel. Generell sind der Aufbau von 8 und 4 im Grunde recht identisch (Dorf, Schloss, Wassergebiet, Militär-Komplex) und beide lassen am Ende ein wenig nach.

Der andere große Kritikpunkt, der CoD-Part zum Schluss, wirkt tatsächlich etwas unpassend. Es gab ja in RE7 so einen ähnlich Abschnitt, der später als DLC dazu kam. Wollten sie wohl nicht noch mal wiederholen. Hatte aber trotzdem was, quasi unverwundbar und mit unendlich Munition durchs Dorf zu pflügen. Spiele ja nur alle Jubeljahre mal einen Shooter, von CoD ganz zu schweigen, von daher hat es sich für mich frisch genug angefühlt und war auch nicht zu lang.

Klingt jetzt kritischer als eigentlich nötig. Inszenatorisch fand ich gerade das Finale wahnsinnig gut gemacht. Die ständigen Wechsel zwischen Spiel und Cutscenes sowie die Kamerafahrten, das geht kaum besser.

Trotz der überschlagenen Ereignisse, hatte man mir am Ende genug an Storyfetzen, offenen Fragen und Cliffhanger entgegen geworfen, so dass meine erste Reaktion der Wunsch nach einem Teil 9 war. Darf Capcom jetzt auf der E3 gerne ankündigen :D
 
Oben