• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC 2023 wird wild!

Außer "Baldur's Gate 3" hab ich wohl alles Relevante in diesem Jahr gekauft oder (im Gamepass) runtergeladen. Von "Zelda: TotK" über "Spider Man 2" bis hin zu "Mario Bros. Wonder", "Alan Wake 2" und "Hogwarts Legacy" liegt alles fein säuberlich auf dem Backlog-Stapel.

Nun gut, ich hab auch einige Games durchgezockt in diesem Jahr. Nur wars unnötig den ganzen Käs zu kaufen... wie jedes Jahr eigentlich. Privat zöckel ich etwas an "Sea of Stars" und "Super Mario RPG" rum... und tatsächlich hab ich etwas Zeit und Gefallen an "Bravely Default 2" gefunden, das übrigens nicht in diesem Jahr erschien. Glücklicherweise habe ich für 2024 derzeit noch kein Must Have auf der Liste... Dass das Jahr ähnlich krass wird, brauchen wir wohl nicht erwarten. Vielleicht spielt mit einer Switch 2 eher die Hardware wieder eine Rolle - mit dem ein oder anderen Launchtitel natürlich. Und falls nicht? An Spielen im Backlog mangelts mir nicht. Und hier ist es fast, wie bei den Frauen im Kleiderschrank: Voll bis obenhin, aber absolut nichts Passendes zum Anziehen dabei.
 
Ich hab 23 CP77 durchgespielt und bin endlich bei Witcher in den Addons. Dazu halt hunderte Stunden WoW, bisserl ballern… und gaaanz viel angespielt, alles öde! BG3 spiele ich bald, nur 10 Stunden drin. Grandios, will ich aber dann nach Witcher in Ruhe zocken.

Läuft nicht weg, Bro… 24 kommen Remasters in Ussel-Grafik.. dann werde ich auch Wake 2 noch 2027 spielen können.

Keine Eile.
 

Für das BG3-Schwergewicht fehlen mir Zeit und Geduld. Und mir sagen die Gameplayvideos nicht zu. Daher euch allen viel Spaß damit, für mich ist es einfach nichts.

Übrigens reden auch die Rocket Beans im Gametalk über den "Pile of Shame". Ich habs noch nicht angehört, aber es ist schön, Gleichgesinnte zu treffen.

 
Jetzt, da überall die "Wrap Ups" draußen sind, hier mal meine Gesamtzusammenfassung für das Spielejahr 2023:

96 Stunden mit der PS5
91 Stunden mit der Switch
89 Stunden mit der Xbox
---------------------------------
276 Stunden an Videospielen insgesamt, was 11,5 Tagen entspricht. Die meiste Zeit in allen Games hab ich bei "Harvestella" geschafft. Gekauft hab ich im Übrigen wesentlich mehr.

Und? Will man nun mehr oder weniger spielen im neuen Jahr? Ist das an Spielstunden noch okay oder zu viel? Hier sehe ich übrigens den Nachteil von diesen Zusammenfassungen. Nicht nur, dass man sie weshalb auch immer teilt, man hinterfragt sie auch noch :D Zumindest ich tu das.
 
Zurück
Oben