• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Switch The Legend of Zelda: Breath of the Wild Nachfolger

Tempest2K

JeffMinterVerehrer
Damit das Spiel dann keine Freigabe unter 40 erhält? ? Ich bin dabei. Ich konnte diesen Zwerg noch nie leiden. Ich mach einen heftigen Anime Porno draus. ?
 

007

Zuhause ist, wo dein Herz ist.
[IMG]

Im Interview sprachen die Entwickler unter anderem über Entscheidungskriterien bei der Auswahl neuer Bewerber für die Arbeit als Landschaftsdesigner am neuen Zeldaspiel. So gehören eine große Leidenschaft und das Hineinversetzen in den Blickwinkel des Spielers zu den wichtigsten Eigenschaften, die jeder neue Designer haben sollte, um ein möglichst spaßiges Spiel entwickeln zu können:


Takizawa: Wir arbeiten zurzeit fleißig am Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Wir können zwar noch immer nicht ausführlich über das Spiel sprechen, doch ich kann bereits jetzt sagen, dass wir das Talent von noch mehr Leuten als zuvor borgen wollen, um den Spielern neue Erlebnisse zu ermöglichen, die jene des vorangegangenen Titels übertreffen. Das ist der Grund wieso wir zurzeit zusätzliche Landschaftsdesigner anwerben.

Izumi: Meiner Meinung nach ist die wichtigste Eigenschaft, die neue Designer haben sollten, eine große Leidenschaft zu haben, um anderen Leuten Spaß bereiten zu können. Als wir den vorigen Ableger Zelda: Breath of the Wild entwickelt hatten, gab es in unserem Team Landschaftsdesigner, die zum ersten Mal an einem Zelda-Spiel mitgewirkt haben und noch nicht sehr erfahren mit der Erstellung von Landschaften waren. Nichtsdestotrotz hatten diese Neulinge viel Leidenschaft und Lust, mit ihrere Arbeit an Zelda: Breath of the Wild anderen Leuten Spaß zu bereiten und ich denke, dies ist der Grund, wieso diese Designer ihren Job bekommen haben.

Takehara: Natürlich ist es in unserem Interesse, jene Leute auszuwählen, die eine große Leidenschaft zeigen und hochqualifiziert in der Kreation der Landschaften sind. Doch sogar noch wichtiger ist mir, dass jene, mit denen ich rede, sich in die Gefühle der Spieler hineinversetzen können und ganz ohne Selbstverherrlichung erkennen können, was nötig ist, damit Fans Spaß an den eigenen Kreationen haben. Wir erzählen auch den jungen Designern regelmäßig, dass sie beim Arbeiten die Spieler stets im Hinterkopf behalten sollen. Spiele sind dazu da, aus Entertainment-Zwecken gespielt zu werden, sodass das Spielerlebnis nie vernachlässigt werden darf. Wenn die Designer in der Lage sind, auf diese Art und Weise selbstständig denken zu können, bin ich sehr glücklich.

Takizawa: Natürlich bin auch ich froh, wenn Leute Teil des Teams werden, die eine große Leidenschaft mitbringen und spaßige Erlebnisse zum Leben erwecken wollen sowie ein zugängliches Spiel für die Fans entwickeln wollen. Das ist der Gedanke des ganzen Zelda-Teams, dass solche Leute perfekt für uns geeignet sind. Generell besteht das Zelda-Team nicht ausschließlich aus Multitalenten, die alles können, sondern viel mehr aus verschiedenen Individuen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten. Auch wenn jemand beispielsweise noch nicht gelernt hat, Maya oder eine andere, ähnliche Software zu benutzen, dann könnte er oder sie noch immer für uns in Frage kommen, solange wir eine Einstellung wie "Meine Motivation ist unübertrefflich" oder "Ich habe die Zelda-Reihe schon immer geliebt und habe interessante Ideen, die ich unbedingt einbringen will" sehen. Und ich denke auch, es könnte helfen, wenn sie sich darauf freuen, viele verschiedene Persönlichkeiten in den Entwicklerräumen zu treffen. Wenn irgendjemand dieses Interview liest und glaubt, dass dies genau zutrifft, dann scheut nicht davor, eine Bewerbung einzureichen. Wir freuen uns auf das neue Zelda-Spiel, das wir zusammen machen!


Quelle: ntower.de
 

007

Zuhause ist, wo dein Herz ist.
Zum Waffensystem:

Wie würdet ihr euch im genauen das Waffensystem wünschen? Unzerstörbar, länger haltbar und/oder reparierbar?
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Dass ich schlicht keinen Müll an Waffen finde und es was besonderes ist, eine Waffe zu finden, diese dann upgradebar zu machen und NUR diese Waffe zu spielen. Dark Souls macht das perfekt vor. Reparierbar. Nicht zerstörbar. Das einzige, was mich abhält, Zelda nochmal zu spielen, ist die dämliche Waffenmechanik.
 

Jaro

Doctor Hobel
Dass ich schlicht keinen Müll an Waffen finde und es was besonderes ist, eine Waffe zu finden, diese dann upgradebar zu machen und NUR diese Waffe zu spielen. Dark Souls macht das perfekt vor. Reparierbar. Nicht zerstörbar. Das einzige, was mich abhält, Zelda nochmal zu spielen, ist die dämliche Waffenmechanik.
Same here! Gilt auch für andere Games. Ich will irgendwie ein "Abenteuer" erleben, nicht kochen oder basteln. Das hält mich auch von RDR2 ab, oder gar selbst von Fallout 76. Alles ging, bis ich das Gefühl bekam, dass dieses Häuslebaue zum Progress gehört :(.

Perfekt machen es dann noch Spiele wie Horizon: ZD oder die TRaider-Reihe. Mal beim Speichern auffüllen mit schnellen Klicks aus gesammelten Mats, und "mal" ne Runde drehen um etwas zu bekommen: Okay! Aber mich nervt alles andere imho.
 

Soulwailer

Neuling
Kochen oder basteln ist einem Abenteuer in Zelda prinzipiell nicht entgegen gestellt. Ein Abenteurer braucht seine Pausen in denen er sich und sein Equipment stärkt. Eine zu übertriebene fixierung auf die Systeme sind, was den Spielen schadet. Sobald die Arbeit in den Aufbau der Waffen, statt dem progress in der Spielwelt fließt wird es schädlich.
Bin voll bei der Meinung, dass die Waffen nicht komplett zerstört werden sollte. Ein gesundes Maß an Waffen, die sich durch ihren Einfluss auf das Gameplay unterscheiden sind besser, wie die Wegwerfwaffen von BotW. Hier kommt kein Gefühl für die Waffen auf, da sie einem als Spieler zu schnell wieder genommen werden, oder kein Platz für sie im Inventar ist.
 

007

Zuhause ist, wo dein Herz ist.
Mal schauen, welche Auswirkungen sich das aktuelle Thema, auf die Entwicklung und Release zum Breath Of The Wild Nachfolger, haben wird.
Wäre nett, wenn demnächst was dazu von Nintendo kommen würde, auch was Metroid Prime 4 betrifft. Hoffentlich erfahren wir im Juni mehr.
 

Crayfish

liebt das Kacken!
Sollte es in diesem Jahr wirklich diesen Overkill an Mario-Remasters geben, wirste vom BotW- und Metroid Prime-Nachfolger nichts zu hören kriegen.
 

007

Zuhause ist, wo dein Herz ist.
Ja, sehe ich ähnlich. Denke aber, dass durchaus neues Material gezeigt werden könnten, da die Next-Gen-Konsolen, der anderen Hersteller anstehen. Es wird auf jeden Fall spannend. :naughty:
 
Oben