• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Kaufempfehlung NAS

Masipulami

Super-Moderator
Ich möchte hier gerne ein NAS aufstellen.

Aktuell sind unsere Daten noch wie folgt verteilt:
  • direkt auf den beiden Laptops
  • externe Festplatte
  • iCloud
  • Dropbox
Ziel soll es sein alles an einer Stelle abzulegen (iCloud soll zusätzlich weiterhin genutzt werden), so dass von allen Geräten im Netzwerk auf die Dateien im NAS zugegriffen werden können. Für meine Frau wäre es da von Vorteil wenn es ein benutzerfreundliches UI gäbe (also wie z.B. bei Dropbox).

An Speicherplatz würden denke ich zwei Platten à je 1 TB reichen denke ich.

Budget:
So viel wie nötig so wenig wie möglich. ;)

Habt ihr Empfehlungen?
 

Mike

Administrator
Meiner einer hat auch seit 2 Jahren eine Synology. Handyfotos syncen da automatisch drauf, meine LR Bibliothek synct darauf und die Backups von unseren PCs auch.
Zudem liegen da noch (selfmade) Videos uswusf.
Habe aktuell 2x 4TB, allerdings gespiegelt. Und es wird knapp ;)
Wir haben hier eine 2-Bay NAS DS21x+
 

Jaro

Doctor Hobel
Seit ein paar Jahren auch eine DS216+II und alles gut. Nachts laufen die Backups von den Macs da drauf und davon geht dann das dicke Backup in die Amazon-Cloud. Gibt genug Apps mit UI für alles.. also Photos, Docs und Co, neben den normalen Netzwerk-Protokollen.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Nutze Synology.

Ein Ordner ist mit Synology Drive (https://www.synology.com/de-de/dsm/feature/drive) managed. Dann hast über alle Geräte - ähnlich wie Dropbox etc - EINEN Ordner, der automatisch mit dem NAS gesynced bleibt - auch über dein lokales Netzwerk hinweg. Synology nutzt hierfür einen eigenen Dyndns Service (QUickconnect).

Darüber hinaus habe ich eine Subscription by Synology für deren Cloud Backup: https://c2.synology.com/de-de/backup
Das kostet mich - glaube ich - pro TB 5 Euro und wird über Nacht gemacht. Was nice ist, dass die Verschlüsselung mit einem eigenen Key schon bei dir Zuhause passiert und dann das verschlüselte Backup-(Delta) hochgeladen und versioniert wird. Damit kann faktisch meine Bude abbrennen und mein ganzer Datenbestand ist dennoch mit zwei Klicks wieder auf eine neue NAS gesynced.

Die Synology ist auch geil, weil sie einen Docker-Daemon hat. Du kannst also Docker-Container hochfahren und managen. Das ist geil mit so Sachen wie Pihole, was eigentlich JEDER in seinem Netzwerk laufen lassen sollte, der nur halbwegs was von IT versteht.
 

Caesar III

Oh Noes
Auch synology. 918+, damit ich nicht jugglen muss, wenn es knapp wird. :D belegt sind aktuell zwei slots mit Spiegel.

Aktuell vorrangig für Fotos, die automatisch vom Handy in die nextcloud und von da auf die syno gehen (die is nur Abends für ne Stunde an) Videos sowie private Dateien, das dann teilweise ohne nextcloud
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Aktuell vorrangig für Fotos, die automatisch vom Handy in die nextcloud und von da auf die syno gehen (die is nur Abends für ne Stunde an) Videos sowie private Dateien, das dann teilweise ohne nextcloud
Nextcloud wurde bei mir von Drive abgelöst. Musst mal ausprobieren. Ist absolut seamless.
 

Caesar III

Oh Noes
Darüber hinaus habe ich eine Subscription by Synology für deren Cloud Backup: https://c2.synology.com/de-de/backup
Das kostet mich - glaube ich - pro TB 5 Euro und wird über Nacht gemacht. Was nice ist, dass die Verschlüsselung mit einem eigenen Key schon bei dir Zuhause passiert und dann das verschlüselte Backup-(Delta) hochgeladen und versioniert wird. Damit kann faktisch meine Bude abbrennen und mein ganzer Datenbestand ist dennoch mit zwei Klicks wieder auf eine neue NAS gesynced.
Das klingt gut. Wir überlegen mit meinem Bruder das verteilte synchen zu nutzen. Also gegenseitig Backup
 

Caesar III

Oh Noes
Nextcloud wurde bei mir von Drive abgelöst. Musst mal ausprobieren. Ist absolut seamless.
Hab NC wegen dem Allen (Kalender, Kontakte, Fotos,...) , nicht nur drive. Und das hängt hier mit auf dem space in nem eigenen account - also draußen. Dadurch muss ich nur in einem - nicht zwingend dem hier - WLAN sein für Handy Foto backup und die syno ist nicht am Netz (exposed).

Abends macht die dann autark per webdav den syn von NC auf sich. :love:

An den Rechnern ist sie ganz klassisch als Netzwerklaufwerk eingetragen. Die wissen nix von ner app oder so.

Hatte die ja auch nur gekauft, weil der NC space alle wird :D
 

Masipulami

Super-Moderator
Danke Jungs. Dann wirds bei mir auch ne Synology.

Wenn ich das richtig sehe muss ich schon so zwischen 450 € und 500 € in die Hand nehmen.

Denke 2 x 2 TB (gespiegelt) sollten mit reichen.

Muss nachher mal ne genaue Bestandsaufnahme meiner Daten machen.
 

Jaro

Doctor Hobel

arüber hinaus habe ich eine Subscription by Synology für deren Cloud Backup: https://c2.synology.com/de-de/backup

Oh nice. Als ich das eingerichtet hab, gab es das imho noch nicht? Ist für 2TB sogar etwas günstiger als Amazon.
Das mit der Verschlüsselung checke ich einmal. Tatsächlich ist es so, dass es bei mir zwar "Arbeitsdaten", aber halt keine sensiblen sind.

Hatte schon 2-3 mal die Chance, von Unterwegs ein notweniges Logo oder eine alte Satzdatei bei einer spontanen Arbeitssession zu benötigen, da war der Zugriff auf Amazon schon problemlos. Oder kann ich dann auch easy von dem verschlüsselten Drive on demand etwas runterladen?
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Oh nice. Als ich das eingerichtet hab, gab es das imho noch nicht? Ist für 2TB sogar etwas günstiger als Amazon.
Das mit der Verschlüsselung checke ich einmal. Tatsächlich ist es so, dass es bei mir zwar "Arbeitsdaten", aber halt keine sensiblen sind.

Hatte schon 2-3 mal die Chance, von Unterwegs ein notweniges Logo oder eine alte Satzdatei bei einer spontanen Arbeitssession zu benötigen, da war der Zugriff auf Amazon schon problemlos. Oder kann ich dann auch easy von dem verschlüsselten Drive on demand etwas runterladen?
?? Drive und "Backup" sind zwei verschiedene Schuhe.
Mit Drive hast du jederzeit Zugriff auf deine Daten, die ZUHAUSE auf dem NAS liegen.

Cloud Backup hat auch eine Oberfläche. Ich hab die aber noch nicht für "Downloads" genutzt. Müsste ich mal gucken..
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Danke Jungs. Dann wirds bei mir auch ne Synology.

Wenn ich das richtig sehe muss ich schon so zwischen 450 € und 500 € in die Hand nehmen.

Denke 2 x 2 TB (gespiegelt) sollten mit reichen.

Muss nachher mal ne genaue Bestandsaufnahme meiner Daten machen.
Spare da nicht. Das sind teilweise nur 40-50 Euro Aufpreis bei doppeltem Speicher. Pack dir da wenigstens 4TB-Platten rein.
 

Masipulami

Super-Moderator
Ok, ihr habt mich überzeugt. Werd dann auf 2 x 4 TB aufstocken. Das sollte locker für uns die nächsten Jahre reichen.

2-Bay reicht auch denke ich.

Hab jetzt das hier im Auge:



Passt das? Besser WD Red oder Seagate IronWolf?

Wie sind die Teile denn von der Lautstärke? Plane das Teil im Arbeitszimmer ins Regal zu stellen.
 

Jaro

Doctor Hobel
?? Drive und "Backup" sind zwei verschiedene Schuhe.
Mit Drive hast du jederzeit Zugriff auf deine Daten, die ZUHAUSE auf dem NAS liegen.

Cloud Backup hat auch eine Oberfläche. Ich hab die aber noch nicht für "Downloads" genutzt. Müsste ich mal gucken..

Jau.. da ich Amazon nutze, habe ich quasi die Daten (Backup des NAS) auch online verfügbar. Hatte am Anfang auch erst DynDNS oder deren Service und habe mich dann von außen auf die Nas gewählt, dann aber war Amazon schneller und einfacher ... deswegen ist bei mir Drive und Backup quasi das selbe!
 
Oben