• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Der ZULETZT-DURCHGESPIELT-Thread

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Hab’s auf dem PC durchgezockt und fand die Grafik richtig geil. Überhaupt ein klasse spiel. Ohne viel Schnickschnack. Keine 1000 Symbole auf der Map. Herrlich.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Moonlighter - Schönes Indiegame. Dungeons looten, diese im eigenen Shop verkaufen, durch den Erlös Erweiterungen und besseres Zeug kaufen. Dadurch weiterkommen, mehr verkaufen, mehr Upgrades, weiter kommen, mehr verkaufen, mehr Upgrades. 8/10

Torchlight III - Kampagne einmal durch. Einige gute Ansätze, unterm Strich aber schwächer als die Vorgänger. 6/10

House Flipper - Alte abgeranzte Häuser gekauft, aufgeräumt, renoviert und wieder verkauft. Gute Zen-Vibes, wenn man das spät abends mit chilliger Musik aus der Anlage spielt. 7/10

Hades - Durchgespielt nicht, aber etwa 70 Stunden reingesteckt. GOTY. 10/10
 

Crayfish

Fuddl
Ghost of Tsushima (PS4)

Die Mainquest hab ich durchgedaddelt. Das Spiel ist wirklich wunderschön. Okay, vielleicht haben es die Entwickler mit den Partikeleffekten etwas übetrieben, nur bin ich durchaus überrascht, welche Grafikpracht noch in der originalen PS4 steckt. Als Nicht-PC-Zocker bin ich da jedoch gewiss weniger verwöhnt als andere. Nur in den letzten Kämpfen des Spiels ruckelte das Ganze mitunter sehr arg, wenn viele Gegener auf dem Bildschirm waren und die Feuereffekte sichtbar waren. Spielbar blieb es natürlich.

Geschätzt habe ich für die Story mit einigen Nebenquests etwas mehr als 20 Stunden benötigt. Zeitweise konnte ich das Spiel nur in kleinen Dosen daddeln, denn die Aufgaben und das Geschnetzel wiederholen sich zu arg, als dass sie mich länger bei der Stange halten konnten. Da die feudal-japanische Handlung im Verlauf mehr und mehr anzieht, konnte ich heute länger dransitzen, sodass ich "Ghost of Tsushima" für mich beenden konnte. Prinzipiell wird das geboten, was man aus japanischen Samuraifilmen kennt. Hierbei gibt es teils tragische Szenen, die mich durchaus ergriffen haben und die ich bestimmt nicht vergessen werde. Eigentlich schön, wenn ein Spiel das mal wieder schafft.

Jetzt im Endgame gibts noch einiges zu tun: Lager befreien, Sidequests erledigen und Sammelaufgaben bewältigen. Will ich das? Weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Denn so schön die Welt mit ihren kleinen Geschichten ist - dem Spielprinzip aus Metzeln und Schleichen mangelt es eben doch an Abwechslung für weitere Stunden.
 

Madruk

Lovemachine
The Last of Us 2
Der Erstling brauchte ca. zwei Stunden um richtig packend zu werden und Spaß zu machen, der Nachfolger ist in meinen Augen aber ein Flop!
Grafisch ist das Game überragend, keine Frage, auch der Soundtrack ist toll, aber das Gameplay grenzt an Folter. Furchtbares Aiming, wahnsinnig repetitives Geballer und ansonsten einfach nur dämliches Gerenne von einem Gebäude zum nächsten. Dazu noch diese furchtbare, moralinsaure Story. Selten habe ich einen Hauptcharakter so gehasst wie Ellie. Ich bedauere, dass man sie am Ende nicht mit Abby erlegen kann.
Müsste ich eine Note geben wäre es eine 6/10
 

Crayfish

Fuddl
The Last of Us 2
Der Erstling brauchte ca. zwei Stunden um richtig packend zu werden und Spaß zu machen, der Nachfolger ist in meinen Augen aber ein Flop!
Grafisch ist das Game überragend, keine Frage, auch der Soundtrack ist toll, aber das Gameplay grenzt an Folter. Furchtbares Aiming, wahnsinnig repetitives Geballer und ansonsten einfach nur dämliches Gerenne von einem Gebäude zum nächsten. Dazu noch diese furchtbare, moralinsaure Story. Selten habe ich einen Hauptcharakter so gehasst wie Ellie. Ich bedauere, dass man sie am Ende nicht mit Abby erlegen kann.
Müsste ich eine Note geben wäre es eine 6/10

Note oder Punkte? ;) Trotz allem Respekt, dass du es dir bis zum Ende hin gegeben hast!
 

Madruk

Lovemachine
Ja, gut. Punkte, halt.
Es war streckenweise echt eine Qual, ich wollte es aber zu Ende bringen. Ich war hoffentlich nicht der Einzige, der am Ende viel größere Sympathien für Abby als für die furchtbar unsympathische Ellie hatte.
 

Crayfish

Fuddl
God of War (2018) (PS4)

Zockt ihr mal alle brav mit eurer PS5, ich hab das hochgelobte PS4-Spiel heute mit meinen Mitbewohnern durchgeackert, was im Team durchaus Spaß gemacht hat. Die alten Teile waren actionreicher als dieser pompöse Reboot, sodass mir der "neue" Kratos unterm Strich behäbiger und sperriger vorkam und mir selbst leider auch weniger Spaß machte als früher, obgleich wir es hier objektiv gesehen mit einem absoluten AAA-Titel zu tun haben.

Grafik, Inszenierung, Rätsel, Atmosphäre, Sound, der Sohn als Sidekick, sogar die deutsche Sprachausgabe - das Spiel macht so viel richtig und trotzdem wollte bei mir der letzte Funke einfach nicht überspringen. Solche Spiele soll es ja geben. Gänsehaut gab es dann allerdings am Schluss, inklusive dem schönen Aha-Effekt, wenn der Spieler den richtigen Namen des Jungen erfährt. Wer sich in der nordischen Mythologie auskennt, weiß sicherlich, welche Gedanken diese Auflösung in uns hier auslöste.

Gut 20 Stunden waren wir mit Mainquest und einigen Nebenmissionen beschäftigt und ja, es ginge noch länger, um in der nordischen Götterwelt zu versinken. Nun starten wir aber das nächste WG-Projekt, das auf den Namen "Sekiro" hört. Mal sehen, ob und wann ich diesen Titel hier im Thread posten darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike

Administrator
Gears Tactics (PC)

Rundenbasierte Kämpfe im Gears-Universum. Super inszeniert, auch Unreal 4 Engine, angenehmer Schwierigkeitsgrad - selbst auf leicht schon sehr fordernd für mich. Den Endfight sowie eine Mission mitten drin musste ich direkt diverse Male probieren - wurde aber jedes Mal besser bzw. habe andere Taktiken probiert. Scheint super ausbalanciert zu sein, wenngleich auch etwas zu viel vom Glück abhängt. Man mag meinen, dass man bei 66% Trefferwahrscheinlichkeit 2 von 3 Schüssen treffen müsste. Sieht Gears Tactics anders.
Alles in allem war es ein paar Nebenmissionen zu lang. Ich dürfte jetzt sowas um die 30h investiert haben.
9/10
 

Crayfish

Fuddl
Dark Souls 3 (PS4)

Damals hat mich der günstige Preis und die Tatsache mit einem Kumpel ein schweres Spiel angehen zu wollen geritten, "Dark Souls 3" aus dem Store zu laden. Das war vor gut 2,5 Jahren. Zu jenem Kumpel habe ich inzwischen keinerlei Kontakt mehr und das bockschwere Spiel verweilte auf der Festplatte. Glücklicherweise habe ich in meiner Verwandtschaft einen fähigen From Software-Spieler. Und heute, nach 45 Spielstunden insgesamt, ist die Seele der Asche besiegt. Befriedigt wurde ich, als ich das Game von der Festplatte löschen konnte.

Es hat ja durchaus seine Momente und ich verstehe, warum so viele Spieler total begeistert davon sind. Ja, ich verstehe das. Aber es ist definitiv kein Spiel für mich. Ich bin schnell frustriert, wenn ich partout nicht weiterkomme und stundenlang irgendwelche Gegnertaktiken lernen muss. Selbst wenn ich sie gelernt habe, heißt das nicht, dass ich ungeschoren davonkomme. Wie ich skillen muss um Land zu sehen, ist eine Wissenschaft für sich und kostet Zeit. Wenn Spiele Arbeit werden, gebe ich gerne den Controller ab. So habe ich meinem Cousin über die Schulter geschaut, der "Dark Souls 3" seinerzeit auf Platin gezockt hat.

Nix für Cray, nix für Pussys. Dann lieber Pussys für Cray.
 

Crayfish

Fuddl
My name is Mayo (PS4)

Hier schafft man es in nicht einmal 60 Minuten zu einer Platintrophäe. Alles was man tun muss, ist die X-Taste zu hämmern, um mit seinem digitalen Finger auf ein Mayonnaise-Glas zu klopfen. Im Endeffekt habe ich 1,19€ für eine Platintrophäe bezahlt...meine erste by the way - und mit Sicherheit eine, auf die ich stolz sein kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Crayfish

Fuddl
Astro's Playroom (PS5)

Da schaffe ich jahrelang keine Platintrophäe und heute gleich zwei hintereinander. Bääm, dicke Eier :D
Diese nette, kostenfreie PS5-Beilage zeigt nicht nur, was der Dual Sense zu leisten vermag, sie macht auch noch richtig Spaß. Dabei bedient sich das Spiel vieler Mario-Elemente, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Hinzukommt diese absolut knuffige Aufmachung, die flüssige, plastische Grafik, der tolle Sound... Ach, was soll ich sagen - einfach ein wunderschönes Stück Software, dem ich noch mehr Levels gewünscht hätte, denn in gut vier Stunden hat man das Spiel auf Platin durch. Wirklich genial ist die Idee, die Playstation-Geschichte ins Spieldesign zu integrieren.

Ein guter Start in die PS5-Ära!
 

Crayfish

Fuddl
Call of Duty Black Ops: Cold War (PS5)

You've come a long way, CoD. Ich musste während des Spielens von "Cold War" immer mal wieder an den ersten Teil auf der alten XBox damals denken: Im zweiten Weltkrieg spielend angetreten, um "Medal of Honor" vom Weltkriegs-Egoshooter-Thron zu stoßen, ging das Spiel nicht unbedingt neue Wege und war, wenn ich mich richtig erinnere, ziemlich schwer. Und jetzt, 17 Jahre und etliche Teile später, spielte ich eine der besten CoD-Kampagnen. Mit circa sechs Stunden inkl. zweier freischaltbarer Nebenmissionen gewohnt kurz, aber mit viel Abwechslung und wirklich spannenden Gamplayelementen, die aus dem Shooter eher einen Agententhriller machten. Die Zeit des kalten Krieges finde ich ohnehin spannend, die hier eingebauten Rätselelemente zum Freischalten von Nebenmissionen und Storykniffe unterhalten zusätzlich ungemein. Das erste "Black Ops" fand ich damals ebenso spannend (die Black Ops-Nachfolger fielen jedoch klar ab - bis heute).

Technisch läuft das Geschehen absolut sauber mit 60 FPS auf der PS5 und wirkt fast schon zu plastisch. Hat mehr eine Art "Freizeitparklook", beeindruckt allerdings im Grundsatz. Einzig der Dual Sense-Controller wird nicht wirklich mit seinen Funktionen genutzt.

Wirklich ein empfehlenswerter CoD-Teil, den ich mir nur aufgrund mangelnder PS5-Alternativen kaufte. Ich wurde positiv überrascht, weil sich dahinter mehr verbarg als von den vorherigen Teilen gewohnt - jedenfalls in Bezug auf die Singleplayer-Kampagne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matterson

Bekanntes Mitglied
Dank der neuen Xbox/Gamepass zock ich endlich mal wieder :) . Glücklicherweise sind da auch ein paar Spiele mit drin, die ich immer schon mal nachholen wollte.
So hab ich denn zuletzt durchgespielt:

Life is Strange 2/Captain Spirit - Kann man machen. Hatte mit den ersten beiden aber mehr Freude.

Hellblade - Ziemlich stark. Wahnsinns-Atmospäre im wahrsten Sinne. Senuas Mimik ist sensationell umgesetzt.

Tell me Why - Kann man auch machen. Lobenswert ist auch die vorhandene deutsche Vertonung.

What Remains of Edith Finch - Genial. Musste ich den Tag darauf gleich nochmal spielen. Denkwürdig: "Daydreaming at the cannery"

A Plague Tale - Ganz großes Kino. Hat mich total geflashed. Sehr gute deutsche Synchro.

Call of the Sea - Tolles Abenteuer. Wunderschöne Optik.
 
Oben