• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Fußball Bundesliga 22/23 - 15. Spieltag

Steve Austin

Deutschlands Bester
Die Bundesliga startet heute in ihre 60. Saison.

Freitag, 20:30 Uhr

Eintracht Frankfurt - Bayern München
Seit 2002 gibt es in der Bundesliga ein offizielles Eröffnungsspiel. Bisher hat der amtierende Meister die offizielle Eröffnungspartie nie verloren, es gab 15 Siege und fünf Unentschieden. Frankfurt ist zum ersten Mal Austragungsort des offiziellen Eröffnungsspiels. 2003 trafen Bayern und die SGE aber in München im Eröffnungsspiel aufeinander (3:1 für Bayern). Der FC Bayern München hat seit elf Jahren nicht mehr am 1. Spieltag verloren, 2011/12 gab es eine 0:1-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach. Der FC Bayern erzielte 16 Mal das erste Tor einer neuen Bundesliga-Saison, Eintracht Frankfurt nur einmal (Jan Svensson). Eintracht Frankfurt qualifizierte sich in vier der letzten fünf Spielzeiten für den Europapokal und nun dank des Europa-League-Triumphes sogar erstmals für die Champions League. Beide Vereine stehen bei der Champions-League-Auslosung Ende August in Lostopf 1! - Bilanz: 24-22-56, 125:205 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

1. FC Union Berlin - Hertha BSC
Am 1. Spieltag steigt gleich das Berliner Derby – erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Historie findet zum Auftakt ein Stadtderby statt, zuvor war dies 1965 in München der Fall, damals unterlag der Bundesliga-Aufsteiger Bayern München mit 0:1 bei den Münchner Löwen. In der Vorsaison gab es gleich drei Berliner Stadtderbys, Union gewann alle. Zwei in der Bundesliga (2:0 zu Hause, 4:1 auswärts) und eines im Achtelfinale des DFB-Pokals (3:2 auswärts). Union spielt seit drei Jahren in der Bundesliga und steigerte sich Jahr für Jahr (Plätze 11, 7 und 5). Für die Hertha ging es dagegen seit Unions Bundesliga-Zugehörigkeit nach unten – 2019/20 lag der Klub als Zehnter noch knapp vor den punkgleichen Unionern, 2020/21 landete die Alte Dame dann auf Rang 14 und 2021/22 wurde als 16. nur über die Relegation gegen den Hamburger SV die Klasse gehalten. - Bilanz: 3-1-2, 9:9 Tore

Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim
Beide Vereine trafen auch am 34. Spieltag der Vorsaison in Mönchengladbach aufeinander, 84 Tage später gibt es das Wiedersehen an gleicher Stelle. Damals siegten die Fohlen deutlich mit 5:1, und das nach einem frühen 0:1-Rückstand – es war der historisch höchste Sieg eines Teams bei diesem Bundesliga-Duell. Nun haben es beide Clubs zum 2. Mal an einem 1. Spieltag miteinander zu tun, vor 10 Jahren siegte die Borussia zum Auftakt zu Hause mit 2:1. Mönchengladbach und Hoffenheim liefen in der letzten Bundesliga-Saison in der Tabelle nebeneinander auf den Plätzen 10 und 9 ein, nun soll es wieder weiter nach oben gehen. Sieben der 18 Bundesligisten gehen mit einem neuen Trainer in die Saison, zwei davon sind bei der Borussia und 1899 – bei Mönchengladbach steht Daniel Farke vor seinem Bundesliga-Debüt, für den Hoffenheimer Andre Breitenreiter ist es die vierte Station als Bundesliga-Trainer, zuvor war er dort beim SC Paderborn, Schalke 04 und Hannover 96 tätig. - Bilanz: 8-11-9, 53:45 Tore

VfL Wolfsburg - Werder Bremen
Wie beim ersten Bundesliga-Abstieg 1980 schaffte Bundesliga-Gründungsmitglied Werder Bremen auch jetzt den direkten Wiederaufstieg; die 60. Bundesliga-Saison insgesamt wird die 58. von Werder. Nur Bayern München hat ebenso viele Bundesliga-Spielzeiten absolviert wie die Bremer. Werder gab 2021/22 von allen Teams der 2. Bundesliga die meisten Torschüsse ab (570) und ließ die wenigsten Torschüsse zu (386). Marvin Ducksch (20) und Niclas Füllkrug (19) erzielten letzte Saison zusammen 39 der 65 Saisontore von Werder. Ole Werner, mit 34 Jahren der jüngste aktuelle Bundesliga-Trainer, holte mit Bremen in der letzten Zweitliga-Saison überragende 43 Punkte in 19 Spielen. Niko Kovac feiert sein Comeback als Bundesliga-Trainer, er hatte schon Frankfurt und die Bayern in der höchsten deutschen Spielklasse betreut. Zuvor war er bei der AS Monaco tätig. - Bilanz: 20-9-19, 86:85 Tore

VfL Bochum - 1. FSV Mainz 05
Beide gewannen im DFB-Pokal mit 3:0, feierten so einen gelungenen Auftakt in diese Spielzeit. Thomas Reis und Bo Svensson spielten beide früher schon als Aktive bei ihren Clubs und führten ihre Teams beeindruckend nach oben. Reis und Svensson gehören zu den fünf dienstältesten Trainern der Bundesliga. Bochum holte in der letzten Bundesliga-Saison 28 von 42 Punkten im eigenen Stadion, fing hier nur 17 Gegentore. Mainz sammelte lediglich elf von 46 Zählern in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit auswärts ein. Kevin Stöger wechselte vor dieser Saison von Mainz nach Bochum, bei Maxim Leitsch war es umgekehrt. - Bilanz: 1-1-6, 7:14 Tore

FC Augsburg - SC Freiburg
Augsburg geht ins 12. Bundesliga-Jahr in Folge; der FCA ist einer von acht Clubs, die seit 2011 ununterbrochen dabei sind und einer von sieben Vereinen, die noch nie abgestiegen sind! Freiburg spielte eine historisch gute letzte Spielzeit. Die Schwarzwälder erreichten erstmals das DFB-Pokalfinale und machte die 5. Europacup-Teilnahme der Vereinshistorie perfekt. Die aktuelle Saison wird nun bereits Freiburgs 7. Bundesliga-Spielzeit in Folge, das ist eine neue Vereinsbestmarke! Meister des ruhenden Balles: Das Streich-Team traf in der letzten Saison 24-mal nach einer Standardsituation, auf Platz zwei folgte hier Borussia Dortmund mit 22 Treffern. In der Bundesliga holte der FCA 2021/22 vor heimischer Kulisse fast doppelt so viele Punkte (25) wie in den Auswärtsspielen (13). - Bilanz: 4-7-9, 25:35 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen
Der BVB beendete in den zehn vergangenen Meisterjahren des FC Bayern die Saison 6-mal als Vizemeister, alleine in drei der letzten vier Spielzeiten landete die Borussia auf Platz 2. Bayer Leverkusen spielte 2021/22 im ersten Jahr unter Trainer Gerardo Seoane eine gute Saison, mit dem 3. Rang gelang die beste Platzierung seit sechs Jahren – die 64 Punkte bedeuteten sogar die beste Ausbeute seit neun Jahren. Mehr Tore als Dortmund (85) und Leverkusen (80) schossen in der Vorsaison auch nur die Bayern (97) – für den BVB und Bayer waren dies neue Vereinsrekorde in der Bundesliga. Die Werkself traf 2021/22 im Schnitt mit jedem 6. Torschuss – nur Borussia Dortmund war hier noch etwas erfolgreicher (Quote von 5,6). Edin Terzic wird nach 441 Tagen nun wieder die Bühne Bundesliga als Cheftrainer betreten – sein letztes Spiel erlebte er dort am 22. Mai 2021, dabei besiegte seine Borussia Bayer Leverkusen zu Hause mit 3:1. - Bilanz: 34-22-30, 142:132 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

VfB Stuttgart - RB Leipzig
Stuttgart geht nun in seine 3. Bundesliga-Saison in Folge; nach dem Aufstieg 2017 war man zwei Jahre später bereits wieder abgestiegen. Der VfB gewannen am 1. Spieltag 2021/22 mit 5:1 gegen Fürth, feierte den höchsten Auftaktsieg seiner Bundesliga-Historie und war erstmals seit zehn Jahren wieder Bundesliga-Tabellenführer. In der Rückrunde 2021/22 war Leipzig mit 36 Zählern das beste Team der Bundesliga! In 20 Bundesliga-Spielen unter Trainer Domenico Tedesco holte RBL 40 Punkte – in diesem Zeitraum sammelten nur die Bayern mehr Zähler (43). Domenico Tedesco arbeitete sieben Jahre im Jugendbereich des VfB Stuttgart (2008-2015); sein Co-Trainer Andreas Hinkel hat als Spieler und Trainer sogar eine noch längere VfB-Vergangenheit. Tedesco hat alle vier Bundesliga-Duelle gegen seinen Ex-Verein gewonnen. Verloren hat er gegen den VfB nur in der 2. Bundesliga mit Erzgebirge Aue (auswärts mit 0:3 am 32. Spieltag 2016/17). - Bilanz: 0-1-7, 1:15 Tore

Sonntag, 17:30 Uhr

1. FC Köln - FC Schalke 04
Köln verbesserte sich in der letzten Saison von Rang 16 auf Platz 7 in der Bundesliga und damit am meisten von allen Mannschaften. Schalke schaffte als Zweitliga-Meister den direkten Wiederaufstieg, obwohl acht Spieltage vor Ende der 2. Bundesliga nur der 6. Rang zu Buche stand. Köln ist gegen Schalke seit acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen (4 Siege, 4 Remis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Verein. Historisch feierten die Geißböcke gegen Schalke die meisten Bundesliga-Siege (39). Der letzte davon am 34. Spieltag 2020/21 war einer der wichtigsten: Erst das 1:0 im letzten Duell am 22. Mai 2021 (Torschütze Sebastiaan Bornauw) brachte den FC in die Relegation, über die dann noch die Klasse gehalten wurde. Mit insgesamt 172 Treffern ist Terodde der historische Rekordtorschütze der 2. Bundesliga, eine Spielklasse höher absolvierte er für Köln und Stuttgart nur 58 Spiele und erzielte dabei zehn Treffer. - Bilanz: 39-22-27, 155:128 Tore
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Ist schon irre was die Bayern diese Saison für ne Mannschaft stellen. Was dann von der Bank kommt ist schon ne Stufe besser als im Vorjahr / Vorjahren.

Torreich war es dann heute auch in der Konferenz.
 

Steve Austin

Deutschlands Bester
2. Spieltag

Freitag, 20:30 Uhr

SC Freiburg - Borussia Dortmund
Eine bekannte Situation in Freiburg: Wie schon in der vergangenen Saison empfangen die Breisgauer am Freitagabend zum ersten Heimspiel Dortmund. 2021/22 siegten die Breisgauer mit 2:1, Spieler des Spiels damals war Nico Schlotterbeck. Der spielt nun beim Gegner und erlebt also früh ein Wiedersehen mit seiner alten Liebe. Interessante Frage beim BVB natürlich: Steht Neuzugang Anthony Modeste, der vom 1. FC Köln verpflichtet wurde, direkt in der Startelf? "Diese Verpflichtung macht sehr viel Sinn für uns", freut sich zumindest Sportdirektor Sebastian Kehl, der nun einen Ersatz für den an Hodenkrebs erkrankten Sebastien Haller gefunden hat. - Bilanz: 5-11-28, 43:98 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

Bayer Leverkusen - FC Augsburg
Mit Leverkusen und Augsburg treffen zwei Teams aufeinander, die am ersten Spieltag verloren - und als einzige beide Mannschaften torlos blieben. Allerdings hatte Bayer beim 0:1 in Dortmund auch Pech, Augsburg unterlag dagegen deutlich mit 0:4 gegen Freiburg. Favorisiert ist zweifelsohne die Werkself, die im Schnitt gegen Augsburg 2,4 Tore pro Partie erzielt - gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten sind es sonst mehr als zwei. - Bilanz: 15-7-0, 52:19 Tore

RB Leipzig - 1. FC Köln
Die einen haben ihren Topstürmer verloren, die anderen haben ihren ehemaligen Top-Stürmer wieder dazubekommen: Während die Kölner nun endgültige Gewissheit haben, dass Modeste nicht mehr zur Verfügung steht, hoffen die Leipziger fortan wieder auf Tore von Timo Werner, der vom FC Chelsea zurückkam und nun gegen den Effzeh sein Debüt feiern kann. Die Partie verspricht durchaus, ein Offensivspektakel zu werden, zumindest wenn man einen Wert vom ersten Spieltag hinzuzieht: Die beiden Teams mit den meisten Torschüssen treffen aufeinander. Leipzig gab 28 Torschüsse ab und traf nur einmal, Köln 32 und traf dreimal. - Bilanz: 5-3-2, 20:12 Tore

1899 Hoffenheim - VfL Bochum
Komplettiert wird der Bundesliga-Nachmittag vom Duell zwischen Hoffenheim und Bochum. Die TSG legte auf der linken Seite nochmal nach und holte als Ersatz für David Raum Angelino aus Leipzig. Nach Niederlagen zu Beginn streben nun beide Teams den ersten Dreier an. Das macht den Gästen Mut: Im Schnitt holte der VfL gegen Hoffenheim zwei Punkte pro Spiel in sechs Duellen - gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten ist der Punkteschnitt für Bochum so hoch. - Bilanz: 2-0-4, 8:10 Tore

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt
Früh in der Saison ist bei Hertha schon mächtig Druck auf dem Kessel: Das Pokalaus in Braunschweig und die Derbyniederlage bei Union lassen die Arbeit für den neuen Trainer Sandro Schwarz beim Relegations-Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr direkt kompliziert werden. "Wir bekommen die Gegentore zu einfach. Das müssen wir abstellen", sagte Marvin Plattenhardt nach der Pleite bei den Eisernen. Am besten gelingt der Alten Dame das bereits am Samstag gegen Frankfurt, sonst wird es direkt noch ungemütlicher. Die Eintracht verlor zum Auftakt krachend mit 1:6 gegen die Bayern und will nun natürlich ein anderes Gesicht zeigen. Der mutige Auftritt beim 0:2 im UEFA-Supercup gegen Real Madrid macht dabei Hoffnung. - Bilanz: 30-18-20, 117:99 Tore

Werder Bremen - VfB Stuttgart
Mit gleich fünf Begegnungen wartet die Bundesliga dann am Samstagnachmittag auf. Die Bremer freuen sich dabei auf ihr erstes Bundesliga-Heimspiel nach dem Aufstieg. Beim 2:2 in Wolfsburg haben die Werderaner vor allem in der ersten Hälfte überzeugt. Nun droht allerdings der Ausfall von Torjäger Niclas Füllkrug, der zum Auftakt direkt traf und sich eine Muskelprellung am Oberschenkel zugezogen hat. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Mut macht dem SVW ein Blick auf die Statistik, denn in den vergangenen 28 Heimspielen gegen Stuttgart erzielte Bremen immer mindestens ein Tor. Nie zuvor hatte Werder eine so lange Heimtorserie gegen einen Verein. - Bilanz: 35-33-38, 179:165 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach
Wie auch Bremen feiert am Samstagabend Schalke seine Heimpremiere nach dem Aufstieg. Nach dem 1:3 in Köln, als die Knappen auch Pech bei der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung hatten, soll es nun die ersten Punkte nach der Rückkehr ins Oberhaus geben, allerdings muss S04 auf den rot-gesperrten Dominick Drexler verzichten. Mit Gladbach haben die Knappen jedoch eine harte Nuss zu knacken, denn die Fohlen haben beim 3:1 zum Auftakt gegen Hoffenheim eine gute Frühform unter Beweis gestellt. Die Vertragsverlängerung von Nationalspieler Jonas Hofmann unter der Woche war das nächste positive Zeichen. "Ich habe in der Vorbereitung gemerkt: Hier entsteht wieder was, da steckt ein Plan dahinter", sagte der Offensivmann. Diesen Plan wollen die Fohlen auch auf Schalke zeigen. - Bilanz: 28-28-40, 112:159 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin
Der Fußball-Sonntag in der Bundesliga beginnt am Nachmittag mit dem Duell zwischen Mainz und Union. Beide Mannschaften siegten am ersten Spieltag und gehen daher mit Rückenwind ins Spiel. In der gesamten Vorsaison kassierten die Mainzer nur zwei Heimniederlagen - eine davon beim 1:2 gegen Union Berlin am 7.?Spieltag. Das werden die Berliner mit Sicherheit wiederholen wollen. Noch ein kleines Schmankerl aus der Statistik: Ihren ersten Auswärtssieg in der Bundesliga feierten die Unioner in Mainz, am 9.?November 2019 feierte Union bei den Rheinhessen einen 3:2-Erfolg, Christopher Trimmel bereitete damals alle drei Union-Treffer vor. - Bilanz: 1-1-4, 6:13 Tore

Sonntag, 17:30 Uhr

Bayern München - VfL Wolfsburg
Abgerundet wird der Spieltag am Sonntagabend mit dem Heimspiel der Bayern gegen Wolfsburg. Und nach dem 6:1 in Frankfurt muss schon fast gefragt werden: Nimmt der FCB auch die Wölfe auseinander? "Das war einwandfrei. Wenn man hier 6:1 gewinnt - das war ein Auftakt nach Maß", freute sich Thomas Müller nach dem Saisonauftakt. Und für einige Bayern-Tore gegen Wolfsburg spricht auch Folgendes: In den letzten 28 Duellen mit dem VfL erzielten die Münchner immer mindestens ein Tor, trafen insgesamt 80-mal. Nie zuvor hatte der FCB eine so lange Torserie gegen ein Team. Besonders Müller spielt gegen die Wölfe gerne, in 24 Partien gegen Wolfsburg sammelte er schon 24 Scorerpunkte. - Bilanz: 39-7-4, 126:42 Tore
 

Steve Austin

Deutschlands Bester
3. Spieltag

Freitag, 20:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC
Seit sechs Bundesliga-Spielen hat Borussia Mönchengladbach nicht mehr verloren - eine Serie, die die Fohlen zuletzt von September bis Dezember 2015 überboten haben. Damals blieben die Gladbacher unter Andre Schubert sogar zehn Mal unbesiegt, nun könnten sie ihre gegenwärtige Serie am Freitag gegen Hertha BSC verlängern. Durchaus denkbar, dass Lars Stindl dann wieder mit von der Partie ist. "Das wäre wichtig für uns, denn Lars ist unser Kapitän und unser erfahrenster Feldspieler", sagt Trainer Daniel Farke. - Bilanz: 26-17-25, 107:105 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

Borussia Dortmund - Werder Bremen
Seit sieben Spielen nicht mehr gegen Bremen verloren und unter Edin Terzic die jüngsten neun Partien allesamt gewonnen: Borussia Dortmund geht mit Rückenwind in das Heimspiel gegen Werder. Für SVW-Angreifer Marvin Ducksch werden die 90 Minuten besonders. "Ich habe meine ganze Jugend dort verbracht, bin dort groß geworden. Für mich gab es damals nur den einen Verein", sagt der gebürtige Dortmunder. - Bilanz: 49-19-41, 173:172 tore

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Vier Unentschieden und drei Niederlagen: André Breitenreiter hat noch nie gegen Leverkusen gewonnen. Nun nimmt der 48-Jährige mit der TSG Hoffenheim den nächsten Anlauf. Bayer hat die ersten drei Pflichtspiele allesamt verloren und steht deshalb unter Druck. Das ist Trainer Gerardo Seoane bewusst, er sagt aber auch: "Wenn man die reinen Leistungen in Dortmund und gegen Augsburg ohne die Ergebnisse anschaut, gibt es keinen Grund, auf Panik zu machen." - Bilanz: 16-6-6, 56:35 Tore

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04
Es ist eine historische Negativserie, gegen die der FC Schalke 04 ankämpft: In der Bundesliga haben die Knappen seit 29 Auswärtsspielen nicht mehr gewonnen. Nun ist Schalke beim VfL Wolfsburg zu Gast, der die jüngsten drei Duelle mit Königsblau allesamt für sich entschieden hat. - Bilanz: 15-16-17, 66:67 Tore

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05
Der FC Augsburg hat nicht nur die vergangenen fünf Spiele gegen den 1. FSV Mainz 05 gewonnen - auch jüngst ist der Elf von Trainer Enrico Maaßen ein Coup gelungen: Am vergangenen Wochenende wusste der FCA mit einem 2:1 in Leverkusen zu überraschen, nun steht wieder ein Heimspiel an. Gegner Mainz ist seit fünf Partien ungeschlagen. - Bilanz: 11-2-9, 32:34 Tore

VfB Stuttgart - SC Freiburg
Saison- und wettbewerbsübergreifend ist der VfB Stuttgart seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen, doch ebenso lange ist die Sieglos-Serie gegen den SC Freiburg, den Gegner an diesem Samstag. Die Breisgauer haben zuletzt trotz des 1:3 gegen Borussia Dortmund überzeugt - nun sind sie beim VfB zu Gast. - Bilanz: 21-5-14, 68:55 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

1. FC Union Berlin - RB Leipzig
2:1, 2:1 und nochmal 2:1: Das sind die Resultate der jüngsten drei Bundesliga-Vergleiche zwischen Union Berlin und RB Leipzig. Die Eisernen hatten stets das bessere Ende für sich, nun treffen sie am Samstagabend erneut auf die Sachsen, die an den ersten beiden Spieltagen jeweils remis gespielt haben. - Bilanz: 3-0-3, 7:11 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln
Seit nunmehr zehn Spielen hat Eintracht Frankfurt nicht mehr gewonnen - die zweitlängste Negativserie der Vereinsgeschichte. 1983/84 blieb die SGE sogar 16 Mal ohne Sieg, jetzt bekommt es der Europa-League-Sieger am Sonntag mit dem 1. FC Köln zu tun. Die Rheinländer stehen nach den ersten zwei Spielen mit vier Punkten da und haben in fünf der vergangenen acht Partien drei oder mehr Tore erzielt. - Bilanz: 31-28-33, 140:151 Tore

Sonntag, 17:30 Uhr

VfL Bochum - Bayern München
Es sind leuchtende Erinnerungen, die der VfL Bochum an diesen Samstagnachmittag im Februar hat. Seinerzeit gewann der Revierklub mit 4:2 gegen den FC Bayern und brachte dem späteren Meister eine von nur fünf Saisonniederlagen bei. Nun kommt es zum Wiedersehen - und die Münchner bringen einen Rekord mit. In jeder der vergangenen 83 Bundesliga-Partien haben die Bayern getroffen. Ob ihnen das auch am Sonntag an der Castroper Straße wieder gelingt? - Bilanz: 9-15-46, 76:172 Tore
 

Steve Austin

Deutschlands Bester
4. Spieltag

Freitag, 20:30 Uhr

SC Freiburg - VfL Bochum
Freiburg blieb saisonübergreifend zuletzt erstmals drei Bundesliga-Heimspiele in Folge im Europa-Park Stadion sieglos (3:3 gegen Mönchengladbach, 1:4 gegen Union und zuletzt 1:3 gegen den BVB). Bochum ist erstmals seit 16 Jahren nach drei Bundesliga-Spieltagen noch ohne Punkt; 2006/07 schloss der VfL die Saison dann trotzdem noch auf einem guten 8. Platz ab. In der Bundesliga-Historie duellierten sich beide Teams insgesamt 16 Mal. Noch nie endete diese Paarung dabei torlos (im Schnitt 3,3 Treffer pro Spiel). Den letzten Pflichtsieg in Freiburg feierte Bochum am 15. August 2015 in der 2. Bundesliga (3:1). - Bilanz: 7-3-6, 30:23 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

RB Leipzig - VfL Wolfsburg
Seit Sommer 2019 treffen Leipzig und Wolfsburg zum neunten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander, keine Paarung gab es in diesem Zeitraum in Deutschland öfter. Leipzig ist seit sieben Pflichtspielen zu Hause gegen Wolfsburg ungeschlagen. Den einzigen Auswärtssieg bei RB Leipzig in der Bundesliga schafften die Wölfe im März 2017, Mario Gomez traf damals zum 1:0-Erfolg. RB-Rekordspieler Peter Gulacsi steht vor seinem 200. Bundesliga-Einsatz. Christopher Nkunku war in sechs Bundesliga-Duellen gegen Wolfsburg noch an keinem Tor direkt beteiligt. RB Leipzig steht erstmals nach den ersten vier Pflichtspielen einer Saison ohne Sieg da. - Bilanz: 4-5-3, 15:10 Tore

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen
Nur zwei Mal startete Mainz noch besser als in dieser Bundesliga-Saison (7 Punkte): 2010/11 und 2013/14 wurden jeweils die ersten drei Spiele gewonnen. Bayer Leverkusen hat erst zum zweiten Mal nach 2018/19 die ersten drei Bundesliga-Spiele einer Saison verloren. Vor vier Jahren gelang dann am 4. Spieltag ein 1:0-Sieg gegen Mainz, allerdings zu Hause. Mainz lag in dieser Saison noch nicht in Rückstand (wie Bayern und Union), Leverkusen hingegen kassierte in allen drei Spielen in der Anfangsviertelstunde das 0:1. Die beiden Siegtore in dieser Bundesliga-Saison in Augsburg und Bochum erzielte der FSV in der Schlussviertelstunde. - Bilanz: 11-5-16, 41:49 Tore

1899 Hoffenheim - FC Augsburg
Unter Neu-Coach Andre Breitenreiter gewann die TSG drei der bisherigen vier Pflichtspiele. Hoffenheim gewann nur eines der saisonübergreifend letzten sechs Bundesliga-Heimspiele (am 2. Spieltag 3:2 gegen Bochum). Augsburg punktete in dieser Bundesliga-Saison noch nicht in Heimspielen, muss dies auswärts kompensieren (das gelang im ersten Gastspiel per 2:1 in Leverkusen). Insgesamt feierte die TSG gegen kein Team mehr Siege als gegen den FCA (13, wie gegen Hannover). Der FC Augsburg gewann nur ein Bundesliga-Spiel bei der TSG: am 13. Dezember 2019 mit 4:2. - Bilanz: 13-4-5, 43:23 Tore

Hertha BSC - Borussia Dortmund
Hertha BSC wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Die Leistungen wurden allerdings kontinuierlich besser. Hertha BSC gab in dieser Bundesliga-Saison mehr Torschüsse ab (38) als Dortmund (34). Dortmund hat in dieser Bundesliga-Saison mehr Torschüsse aus der Distanz (18) als von innerhalb des Strafraumes (16) abgegeben und auch die Hälfte aller Saisontore aus der Ferne erzielt (3 von 6 – Bundesliga-Bestwert). Der BVB hat nach dem historischen 2:3 gegen Werder Bremen exakt die gleiche Bilanz wie in der Vorsaison, auch da waren es nach drei Spieltagen sechs Punkte. Die sechs Bundesliga- bzw. die neun Pflichtspieltore des BVB in dieser Saison verteilen sich auf sechs bzw. neun verschiedene Spieler. - Bilanz: 19-18-33, 94:127 Tore

FC Schalke 04 - 1. FC Union Berlin
Schalke 04 verlor keines der fünf Pflichtspiele gegen Union Berlin (ein Sieg im DFB-Pokalfinale 2002, ein Sieg und drei Unentschieden in der Bundesliga). Union ist seit zehn Bundesliga-Spielen ungeschlagen (8 Siege, 2 Remis), so lange wie aktuell kein anderes Team. Auswärts ist Union seit vier Bundesliga-Partien ohne Niederlage – fünf wäre neuer Vereinsrekord. Sieben Punkte nach drei Spieltagen sind der beste Start in Unions Bundesliga-Geschichte. Frederik Rönnow verlor keines seiner zehn Bundesliga-Spiele mit Union (7 Siege, 3 Unentschieden) und kassierte dabei nur sieben Gegentore – 2020/21 hatte er mit Schalke keines von elf Bundesliga-Spielen gewonnen (4 Remis, 7 Niederlagen) und 24 Gegentreffer hinnehmen müssen. - Bilanz: 1-3-0, 4:3 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

Bayern München - Borussia Mönchengladbach
Nur der FC Bayern gewann alle Spiele – die Münchner haben die beste Offensive (15 Tore) und die beste Defensive (ein Gegentor). Mit drei Siegen und einer Tordifferenz von +14 stellte der FC Bayern einen neuen Rekord auf. Mönchengladbach sammelte sieben Punkte aus den ersten drei Spielen, diese Ausbeute war zuletzt vor vier Jahren unter Dieter Hecking erreicht worden. Der Erste empfängt den Zweiten – dass diese beiden Teams im ultimativen Spitzenspiel aufeinandertreffen, gab es in den letzten 48 Jahren nur einmal: Im Oktober 2014 (0:0 in Mönchengladbach). Die Münchner haben keins der letzten 17 Bundesliga-Spiele verloren, in denen der Erste auf den Zweiten traf (13 Siege, 4 Unentschieden). In den letzten etwas mehr als elf Jahren holte kein anderer Klub in der Bundesliga auch nur annähernd so viele Punkte gegen die Bayern wie Mönchengladbach (9 Siege, 4 Unentschieden, 9 Niederlagen). - Bilanz: 51-30-27, 208:137 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

1. FC Köln - VfB Stuttgart
Köln ist erstmals seit sechs Jahren nach den ersten drei Bundesliga-Spieltagen ungeschlagen. Damals in der Saison 2016/17 schaffte der FC am Ende den fünften Tabellenplatz. Stuttgart ist in dieser Bundesliga-Saison noch ohne Sieg und im Kalenderjahr 2022 ohne Auswärtssieg. In der letzten Saison gewann Köln erstmals nach über 21 Jahren wieder ein Bundesliga-Heimspiel gegen Stuttgart (1:0 am 17. Spieltag). Der VfB schaffte im vergangenen Spieljahr durch ein 2:1 daheim gegen Köln am letzten Spieltag noch den Last-Minute-Klassenerhalt. Köln markierte fünf der sechs Saisontore nach dem Seitenwechsel. - Bilanz: 36-25-31, 147:151 Tore

Sonntag, 17:30 Uhr

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt
Werder schaffte am 3. Spieltag in Dortmund etwas einmaliges, die Bremer wurden zur ersten Mannschaft in der Bundesliga-Geschichte, die bis zur 89. Minute mit zwei Toren in Rückstand lag und dann doch noch gewann! Vier Bremer Joker-Tore sind der Bundesliga-Bestwert – zuletzt in Dortmund trafen erstmals in der Bundesliga-Geschichte gleich drei eingewechselte Bremer! Bremen erzielte sieben Saisontore, nur Bayern mehr (15). Alle sieben Tore fielen aus dem laufenden Spiel heraus (also noch kein Standardtor). Das gilt aber auch für die sechs Gegentreffer. Eintracht Frankfurt wartet saisonübergreifend seit elf Bundesliga-Partien auf einen Sieg (7 Remis, 4 Niederlagen) – es läuft die zweitlängste Sieglosserie des Bundesliga-Gründungsmitglieds! - Bilanz: 43-23-36, 160:150 Tore
 
Oben