• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Resident Evil 3 Remake

AlbertWesker

Neo-Umbrella
Die Famitsu hat in ihrer neuesten Ausgabe weitere Infos zu Capcoms Survival-Horrorspiel Resident Evil 3 (PS4, Xbox One) veröffentlicht, das am 03.04.20 in Europa ausgeliefert wird.

Die Angaben stammen von Peter J. Fabiano, Produzent und Gründer der Global Production bei Capcom, und dem Produzenten Masachika Kawata.

- Das Spiel ist zu 90 Prozent fertiggestellt, so dass es keine Verschiebung geben wird.

- Es werden mehr Elemente geändert als in Resident Evil 2. Auch in der Handlung kann es hier und da Änderungen geben.

- Jill ist eine der beliebtesten Charaktere der Serie. Deshalb war es den Entwicklern wichtig, sie trotz eines neues Designs nicht zu sehr zu verändern.

- Das Outfit von Jill wurde geändert, so dass es im Kampf nicht seltsam aussieht oder unbequem ist.

- Im Original trug sie einen Minirock mit hohen Stiefeln, jetzt eine Hose, Kampfstiefel, Security Koppel, Holster, uvm. Die Original-Outfits und -Frisuren sind als Bonus enthalten.

- Der Söldner Carlos Oliveira vom Alpha Squad (Delta Platoon) ist jetzt erwachsener geworden, hat aber seinen Humor behalten.

- Die Kameraperspektive ist dieselbe wie in Resident Evil 2.

- Laut der Aussage von Kawata werden einige der Story-Ereignisse im Remake verändert.

- Das Hauptziel des Remakes von „Resident Evil 2“ sei es gewesen, dem Original möglichst treu zu bleiben.
Mit dem Remake des dritten Teils der Serie möchte Capcom die Charaktere jedoch interessanter gestalten.

- In diesem Zusammenhang wurde bestätigt, dass Dario Rosso im Vergleich zum Original von „Resident Evil 3“ eine viel größere Rolle spielen wird.

- Außerdem wird der „Hunter Beta“-Feind im neuen Spiel präsent sein. Doch er wird ganz anders aussehen, da es für den neuen Spielstil neu interpretiert wird.

- Resident Evil 3 arbeitet mit ResidentEvil.net zusammen.

- Die Buchstaben auf den Postern sind Hinweise im Spiel.

- Kawata wollte die Zeit zwischen der Ankündigung von Resident Evil 3 und dessen Veröffentlichung verkürzen, um die Fans zu überraschen.

- Derzeit wird auch an einem neuen Trailer gearbeitet. Darin wird mehr von Carlos und Nemesis zu sehen sein.

gamefront.de
 

Bishamon30

Mitglied
Hi Leute ,
mir hat schon das resident evil 2 remake sehr gut gefallen. freu mich auf teil drei. das war damals mein lieblingsteil der ganzen serie.

ja heut hab ich Geburtstag, erhole mich langsam von einer erkältung mit einhergehender Blasenentzündung.
auch teil 6 von resident evil hat mir ganz gut gefallen, obwohl es einen miesen ruf hat. ich fands ganz gut gelungen.
 

Tempest2K

JeffMinterVerehrer
Dann erst Mal alles Gute zum Geburtstag :) Resident Evil 2 muss ich erst Mal irgendwann nachholen. Ich bin gerade eher auf neues Hungrig, als aus Remake auch wenn sie fantastisch gemacht sind. :) Da können sie andere Studios etwas anschauen, auch wenn ich prinzipiell über neue Spiele glücklicher bin.

Ich glaube dem dritten Teil habe ich nicht gezockt. Kam der vor oder nach Code Veronica auf der Dreamcast?
 

AlbertWesker

Neo-Umbrella
Neue Infos zu Resident Evil 3

06.03.20 - Das britische Offiziale Xbox Magazin hat neue Details zum Survival Horrorspiel Resident Evil 3 (PS4, Xbox One) von Capcom veröffentlicht.

- Nemesis ist das erste Monster in der Geschichte von Resident Evil, das in den "Save Room" einbrechen kann, wenn es den Spieler verfolgt.

- Zwingt man Nemesis in die Knie, lässt er ein paar wertvolle Gegenstände fallen.

- Es gibt ein paar bestimmte Bereiche, in denen Nemesis dem Spieler nicht folgen kann.

- Die Nemesis KI wurde so konzipiert, dass sie den Spieler nicht gnadenlos und unerbittlich verfolgt. Denn wenn Nemesis ihn ständig verfolgen würde, könnte es schnell langweilig werden, während der Spieler ermüdet. Die KI ist so eingestellt, dass sie Nemesis dynamisch auftreten lässt, der Spieler aber auch mal durchatmen kann.

- Capcom hat viel an der KI im Allgemeinen gearbeitet. Monster sollen demnach mehr auf die Umgebung und verschiedene Situationen reagieren, so dass sie z.B. zusammen oder getrennt vorgehen. Auf diese Weise werden sich die Zombies auch anders verhalten, je nachdem ob sie allein oder mehrere Zombies in der Nähe sind oder sich in einer Gruppe befinden.

- Grave Digger sind mit dabei. Der Spieler kann Granaten in ihre Maul werfen.

- Spinnen sind ebenfalls mit dabei. Sie neigen dazu, überall oder oder auch mal direkt auf den Spieler hinzulaufen. Sie können auch von der Decke auf den Spieler fallen.

- Hunter Betas spielen mit.

- Jill kann neue Wege im U-Bahn-System freischalten, was später zu einer Art Schnellreisesystem wird. Je mehr man die Stadt erkundet, desto stärker wird das U-Bahn-System ein Hub, von dem aus man verschiedene Stadtteile erreichen kann.

- Es gibt viele Nebenaufgaben, die man erledigen kann. Dafür muss man auch mal in bereits besuchte Gebiete zurücklaufen. Allerdings muss man sich die Frage stellen, ob es das wert ist, um so z.B. an eine neue Waffe zu kommen. Es besteht immer die Gefahr, dass man von Zombies angegriffen wird oder Nemesis auftaucht.

- Carlos hat mehr spielbare Sequenzen, aber er hat keine eigene Kampagne. Es kann auch sein, dass er auftaucht, wenn der Spieler durch die Stadt geht, da er ebenfalls auf der Suche nach Überlebenden ist. Capcom legt viel Wert darauf, Carlos rau, aber zuverlässig und sympathisch zu machen.

- In der Kanalisation bleibt der Schmutz, durch den man läuft oder der aus einem laufenden Rohr tropft, an der Kleidung für kurze Zeit kleben.
quelle: gamefront.de
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Überraschenderweise fand ich das Remake des Dreiers besser als Resi 2 Remake. Vielleicht weil die Erwartungen nicht so hoch waren, aber imo ist das grundsätzliche Design der Remakes für ein Actionspiel geeigneter als für ein Horrorspiel. Außerdem hat mich Nemesis deutlich weniger genervt als Mr.X.

Ist halt arg kurz für Vollpreis (rund 6 Stunden) und bietet kaum einen Anreiz für einen zweiten Durchgang. Kann man sich aber wenn es günstiger wird durchaus geben.
 
Oben