• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Hardware Ladegeräte universell nutzen

mcpete

Wohnzimmertisch
Hatte eben meine Switch am Macbook-Netzteil hängen, das liefert ja irgendwie bis zu 75 Watt (oder so). Mein Kollege meinte, dass das total schädlich für den Switch-Akku wäre und dass man immer und ausschließlich die mitgelieferten Netzteile nutzen sollte. Ich habe entgegnet, dass moderne Geräte damit umgehen können und es kein "zuviel" gibt. Haben um eine Kiste Bier gewettet. Habe ich recht? Oder kann man das pauschal gar nicht sagen?
 

Caesar III

Oh Noes
also die ganz schnelle Antwort an deinen Kumpel wäre
Okay, dann lade mal dein neues iPhone mit dem beiliegenden Ladekabel. Wenn du das kannst, bekommst du die Kiste Bier
:zahn:

Seit gefühlt zehn Jahren sind USB Geräte standardisiert. Die laufen alle mit den 5,x V und nur die Ampere unterscheiden sich, je nach Gerät. Die Geräte haben hier nahezu immer aber extra Elektronik verbaut, um nicht zu viel zu ziehen.

Mit USB-C hat sich das noch mehr verbessert, sodass es hier einen Standard gibt - Power Delivery. Siehe

Es gibt immer noch Geräte, die den Standard nicht gescheit erfüllen, aber das ist eher die Ausnahme und eher im BilligSegment (Chinaschrott) anzusiedeln. Alle, die das erfüllen, lassen sich auch universell laden. Im Gegenteil, es ist eher so, dass, wenn die Geräte merken, dass sie mit dem Ladegerät nicht gescheit geladen werden können, weil dies ihre PD-Level nicht bietet, geht es einfach nicht. Beispielsweise der Laptop meiner Freundin lädt nicht, wenn man einen Dongle dazwischen klemmt, weil der nur ein PD-Level unterstützt, der Dongle diese eine aber nicht durchreicht.

Aber genau das ist ja auch der Grund, wieso wir die lange Diskussion hatten mit @Masipulami z.b. über dem Beilegen von Netzteilen und Kabeln. Braucht einfach keiner mehr, weil man alles überall anstecken kann. Gibt sogar Steckdosen und Verlängerungen mit USB, haben wir damals - 2012 beim Einzug - schon gekauft. Letztens erst eine neue für den 3D Drucker und das Zeug drumrum.

z.b. https://www.amazon.de/gp/product/B07SM8V6QC

So Sachen hätten dann gar keine Daseinsberechtigung, wenn es nach deinem Kumpel ginge.


Was einem Gerät - noch immer - schaden könnte, ist das Angesteckt-lassen, da die wenigsten einen Entladeschutz haben. Die Switch (und der 3DS iirc) haben sowas aber z.b.! Laptops im Hochpreissegment auch. Andernfalls lädt der Akku immer von 99 auf 100 auf 99 auf 100, das is nicht soo gut.
Mein Thinkpad konnte man konfigurieren, dass es nur bis 80% lädt und dann den Akku quasi kappt.
 

Mike

Administrator
Funfact: Switch USB C Kabel an meinem USB-Anker-Multiloader lädt den Switch Controller nicht. Null. Gleiches Kabel an den Switch-Dock angeschlossen: Lädt.
 
Oben