• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Die neue Konsole - PC mit Steam

Caesar III

Oh Noes
Lange war der PC scheiße zu bedienen. Der große Vorteil der Konsolen war die einfache Steuerung mit einem Controller, direkt vom Sofa aus. Doch nicht mehr. Seit gestern abend in der Beta-Phase gibt es jetzt den Big Picture Modus bei Steam. Damit lässt sich Steam komplett per Controller (360 Controller wird nativ komplett unterstützt) steuern. Selbst Chatten und Surfen klappt damit wunderprächtig - Dank DaisyWheel (wieso kam da bisher keiner drauf WTF?) und FPS-Browser.

Ich habs eben mal ein wenig probiert, sehr sehr geil! Auf der Couch mit dem Controller in der Hand - perfekt :D

http://store.steampowered.com/bigpicture/ <- weitere Informationen zum Big Picture Mode
 

stoneage

Bekanntes Mitglied
Gefällt mir super! Seit der PC bei mir am TV hängt setzen die Konsolen Staub an: bessere Technik, bessere Preise und jetzt auch noch der gleiche Komfort :)
 

Konsolenfreak

RE fanatiker
also hab das eben auch getesten und ich muss sagen WOW. hatte vor einiger zeit mal versuch was ähnliches mit XBMC und diversen plugins zu realisieren aber das war dann zu viel frikelei. big picture werd ich jetz wohl zu 90% benutzen hehe
 

Lukas

fsaa fetischist
Ich hab das jetzt auch eben mal getestet und bin begeistert - ich werde jetzt erstmal auf den PC als hauptplattform umsteigen, bis die neue konsolengeneration kommt.

FarCry 3 mit allem auf max, 4x MSAA und in FullHD ist dann doch ein ziemlicher sprung in sachen technik :)
 

Jaro

Doctor Hobel
Ganz ehrlich? Nein! Ich bin bei den 3rd-Party spielen mittlerweile auch am PC angelangt (über BigPicture ebenfalls und Controller, da ich einfach keinen Bock habe .. 20? Stunden am Tag vor Keyboards und Mäusen zu sitzen)..

aber so einfach ist das ganze nicht. Momentan machen Konsolen weiterhin ca. 80% der Verkäufe von AAA-Titeln aus! Aus dem Kopf habe ich Zahlen von Sykrim, Borderlands 2 und Co. Da allein macht die XBox knapp 60% aus.

Auch wenn man das in Deutschland anders "fühlt", der PC suckt gewaltig was die Verkäufe angeht. Osteuropa, Korea und Co. das sind sehr gute Märkte, aber wir wissen selbst, dass PC-Entwickler enorme Probleme haben mit RKs.

Steam stellt hier eine Sonderrolle da, richtig. Mutmaßlich verantwortlich für 70% der weltweiten PC-Sales. Beispiel aus Deutschland gefällig? Letztens war der Landwirtschaftssimulator auf Platz 1 der Verkäufe in DE, obwohl zeitgleich einige dicke TripleAs verfügbar waren.

Und dabei ist Deutschland einer der wenigen extrem vitalen Märkte für PC-Spiele imho.

Diese Konsolengeneration dauert einfach zu lange, und da wechseln einige gut betuchte in Nerd-Foren (wie hier) zur besseren Technik (.. und einige posten dann im selben Board, z.B: in Nintendo-Thread, dass es doch nicht um Technik ginge ;) )..

Aber: Wie viele der ca. 150 Millionen Käufern der 360 und PS3 hätten sich auch einen PC für ca. 1000 Euro leisten können. Und wie viele davon "möchten" sich zum daddeln so eine Ausgabe leisten?

In einem Jahr ist das "gefühlte" Hoch der PCs auch wieder abgeflacht, dann kommt Orbis, später die PS4, und dann muss der PC auf die nächste, lange Gerade warten, bis er herankommen kann. Momentan ist er noch ein paar Runden zurück.

Bis dahin nehmen wir halt soviel Eyecandy mit, wie geht :D
 

Justus Jonas

Palim Palim
Im Grunde sind die Konsolen das Luxusgut: Rechnet man die Mehrkosten für Spiele und das ganze Zubehör auf 7 Jahre hoch, dann kann man sich auch nen PC leisten. Und nein: Man muss nicht alle 6 Monate die Hardware updaten. ^^ Man bekommt für 500 € einen PC, mit dem man die Spiele technisch schöner zocken kann als auf den Konsolen und das für lange Zeit.

Konsolen sind nicht günstiger auf Dauer. Das glaube ich einfach nicht.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Wobei man auch bedenken muss, dass viele eh einen PC zum "arbeiten" haben, d.h. für eine ordentliche Gaming-Ausstattung braucht man nicht einen kompletten PC, sondern einzelne Komponenten und da ist man mit 500 Euro auch schon ordentlich dabei.
 

MarkKnopfler

´il Schlongo
Hach wie herrlich, in regelmäßigen Abständen immer wieder das PC VS Konsolen geseiere. Leute, das ist ein alter Hut.

Vor wenigen Jahren hieß es noch von der PC Fraktion: "Ach mit Maus und Keyboard ist einfach geiler zu zoggn, FPS mit Pad geht ja mal garnich, auch die Auflösung beim PC ist höher wodurch die Games besser aussehen...." bla bla bla....

Dann kam die neue Konsolengeneration und man konnte plötzlich schön in Full HD aufm Plasma zocken, mit nem Controller in der Hand ohne lange Installationsscheisse und Treibermüll..."

Jetzt finden es die PCler plötzlich ganz toll aufm Sofa zu sitzen und mit nem Controller !! die neuesten Games in viel schöner, dank stärkerer Hardware, aufm Plasma zu daddeln.....":sleep:

Ihr seid wie die Fähnchen im Wind, [Mickey Mouse Modus aus] gestern noch ist der PC das geilste wo gibt wegen der ach so hohen Auflösung und der ja viel besseren Steuerung, und jetzt macht ihr es den Konsoleros nach und belächelt sie weil es so was tolles wie Steam gibt und man ja auch mit Controller plötzlich genausogut zocken kann und das auch noch in viel schöner....." [Mickey Mouse Modus aus]

Ihr kotzt mich an ihr Rückradlosen Luschen!:mf:
 

Jaro

Doctor Hobel
Im Grunde sind die Konsolen das Luxusgut: Rechnet man die Mehrkosten für Spiele und das ganze Zubehör auf 7 Jahre hoch, dann kann man sich auch nen PC leisten. Und nein: Man muss nicht alle 6 Monate die Hardware updaten. ^^ Man bekommt für 500 € einen PC, mit dem man die Spiele technisch schöner zocken kann als auf den Konsolen und das für lange Zeit.

Konsolen sind nicht günstiger auf Dauer. Das glaube ich einfach nicht.
Aber meistens auch nur bei Ende des Zyklus, am Anfang bekommt man keinen vergleichbaren PC für das selbe Geld. Spiele sind beim OVP teurer, Ja! Aber die mesten Händler haben aktuelle Games doch für 55 - 59 Euro, PC Games kosten meist 49. Bei einer Ration von 8-10 Titeln zahlen Konsolenspieler also 100 Euro mehr.

Und man braucht nicht alle 6 Monate neue Komponenten. Aber spiel mal heute mit einem PC, der auch seine 7 Jahre (XBox) auf dem Buckel hat. Da läuft nichtmal das Frontend von Steam flüssig drauf.

PC Games haben das Problem, dass sie jedes Jahr mehr Power brauchen, Knsolenspiele werden Jahr für Jahr schicker und laufen besser.

In den letzten 7 Jahren hattest du bestimmt schon 3 neue Grakas und zwei neue Boards mit CPU.
 

Jaro

Doctor Hobel
Wobei man auch bedenken muss, dass viele eh einen PC zum "arbeiten" haben, d.h. für eine ordentliche Gaming-Ausstattung braucht man nicht einen kompletten PC, sondern einzelne Komponenten und da ist man mit 500 Euro auch schon ordentlich dabei.
Nicht alle dürfen im Büro zocken ;). Und der Trend geht gerade pervers in Richtung Tablets und Ultrabooks. Auf denen läuft WoW, aber kein FarCry3.
 

WeedFUX

... ist gerne hier
Im Grunde sind die Konsolen das Luxusgut: Rechnet man die Mehrkosten für Spiele und das ganze Zubehör auf 7 Jahre hoch, dann kann man sich auch nen PC leisten. Und nein: Man muss nicht alle 6 Monate die Hardware updaten. ^^ Man bekommt für 500 € einen PC, mit dem man die Spiele technisch schöner zocken kann als auf den Konsolen und das für lange Zeit.

Konsolen sind nicht günstiger auf Dauer. Das glaube ich einfach nicht.
Ich glaube nicht das der Kostenfaktor für viele ausschlaggebend ist. Daddeln ist generell ein recht kostspieliges Hobby, egal ob auf PC oder Konsole. Wobei die Anfangsinvestition beim PC fraglos höher ist, man aber sagen muss das PC-Hardware mittlerweile deutlich langlebiger sind als noch vor rund 10 Jahren. Mein PC hat (abgesehen von der Grafikkarte) mittlerweile ca. 4 Jahr auf dem Buckel und bislang hat er noch vor keinem Spiel kapituliert. Das wäre vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen.

Ich denke ein PC ist für viele immer noch zu viel gefriemel und vor allem recht arm an überzeugenden Exklusivtiteln (und darum gehts ja imo, wenn man sich für eine Platform entscheiden muss). Bis auf das Blizzard zeug und ein paar Strategiespielen ist doch ziemlich Essig was erwähnenswerte PC Exklusiventwicklungen angeht.
Da stellt sich mir dann einfach die Frage ob es sich für mich persönlich lohnt wegen der etwas besseren Optik, die der PC in den letzten Jahren eines Konsolenlebenszyklus fraglos hat, auf alle annehmlichkeiten einer Konsole zu verzichten und auf dem PC zu zocken. Für mich machts keinen Sinn, ich werde weiterhin lediglich das ein oder andere Blizzard-Spiel auf dem PC mitnehmen und das wars. Dankenswerterweise sind deren Spiele ja auch noch immer sehr Hardwarefreundlich, so das meine alte Möhre auch noch eine Zeit lang durchhält.

Lange rede, kurzer Sinn: It's all about the games!
 

Caesar III

Oh Noes
Im Grunde sind die Konsolen das Luxusgut: Rechnet man die Mehrkosten für Spiele und das ganze Zubehör auf 7 Jahre hoch, dann kann man sich auch nen PC leisten.
Aber initial ist die Konsole günstiger... Und das ist was zählt.

Ich glaube die Anzahl der iPhone Nutzer würde exorbitant geringer sein, müssten diese das Gerät für 700€ kaufen. So zahlen sie 50€ im Monat, viel besser, im Endeffekt aber deutlichst teurer.
 
Oben