• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Die beste Konsole aller Zeiten

Crayfish

Fuddl
Die M!Games hat gefragt und über 1700 Leute haben geantwortet. In der aktuellen Ausgabe der M!Games (Nr.321/Juni 2020) findet sich das entsprechende Ranking mit 37 Platzierungen. Weit abgeschlagen auf dem letzten Platz liegt dabei das Atari 7800. Die Plätze eins und zwei entsprechen genau meinen Vorstellungen. Der unangefochten erste Platz geht an das Super Nintendo, die Silbermedaille bekommt Segas Kringelkonsole Dreamcast.

Obwohl ich meine ersten Videospielgehversuche mit dem Atari VCS 2600 (gebraucht vom Cousin geerbt) und einem C64 (mit Grünbildschirm, ausgemustert vom Arbeitsplatz meiner Mutter) unternommen habe, haben mich SNES und DC wohl am meisten geprägt, obwohl ich mit NES, Gameboy, Saturn und N64 ebenfalls gut bedient war.

Das SNES war Spielen in Reinkultur, der Grundstein für viele erfolgreiche Franchises wurde auf Nintendos 16-Bitter gelegt. Ich denke an Videospielnachmittage mit Freunden, an viele Runden "Super Mario Kart" oder Fratzengeballer mit "Street Fighter 2 Turbo". Ich denke an mein erstes J-RPG, "Mystic Quest Legend", das ich damals zum elften Geburtstag geschenkt bekam. Natürlich bot auch das NES schon viele solcher Momente, nur hab ich die nicht so intensiv wahrgenommen. Selbes gilt für meine Zeit mit Segas Dreamcast an der Schwelle zur Jahrtausendwende: Die geile Grafik, die neuen Spielideen und erste Ausflüge ins Onlinegaming. Was war das für ein Herbst mit "Sonic Adventure" und "Soul Calibur", die Bretterei in "Crazy Taxi" oder die Tanzeinlagen mit "Samba de Amigo". Und während ich einerseits mit Ecco durch die 128-Bit-Meere schwamm, paukte ich andererseits für den Führerschein.

Was soll ich sagen - vor allem SNES und DC prägten für mich ein Lebensgefühl der frühen und späten 90er Jahre wie keine andere Konsole. Daher möchte ich diesen Thread mal für solche Erinnerungen öffnen, euch aber auch die aktuelle M!Games ans Herz legen, die zu jeder gelisteten Konsole kompakt ein paar Hintergrundinfos liefert. Gedrucktes ist noch nicht tot - und Hochglanzpapier riecht gut.
 

Crayfish

Fuddl
Dass Dreamcast auf Platz 2 vor der Playstation landen würde, hätte ich dennoch nicht angenommen.

Um im Forum wieder etwas Videospieldiskussionskultur zu etablieren, würden mich euer Ranking und eure Geschichte dahinter durchaus interessieren.
 

Tempest2K

JeffMinterVerehrer
1. Dreamcast
2. Neo Geo
3. Xboxen
3. Mega Drive
4. Atari Jaguar
5. Lynx
6. Game Gear
7. Saturn
8. Neo Geo Pocket
9. N64
10. der Rest (von Konsolenklone bis 3do)

Kurz knapp. Dreamcast hat vom Portfolio zu 100% meinen Geschmack getroffen. Ob verrücktes Angeln, Zombies schießen, Samba de Amigo... das Ding war einfach nur eine Wucht und brachte mich zum Lachen und meine Augen zum Glänzen

Neo Geo: Keine Konsole hat mich so ins Staunen gebracht und blutige Daumen verursacht, wie diese. Nam 75 bis zum Erbrechen gezockt. Last Resort usw.

Xboxen: Ich fasse Sie durchaus zusammen, auch wenn die Qualität schwankt. Xbox 1 durch die vielen Ips, Xbox 360 durch zwar weniger IPs aber guten Multiplatformtitel, Xbox One X durch einige wenige gute Ips, dafür aber optisch umwerfenden Titel (auch bei Multiplatform). UHD Player. Musikstreaming usw.

Mega Drive: Hell yeah. Geile Games ohne Ende, wobei ich schon neidisch auf den Sound war vom SNES, aber ansonsten waren mir die Sega Games einfach lieber

Atari Jaguar: Bis auf Tempest2k eine etwas irrationale Liebe. Es gab ein paar gute Spiele, viele waren aber äh... Schrott. Spaß hatte ich aber trotzdem und ich habe vom CD Aufsatz angefangen, bis auf 3-4 Module, alle Games.

Lynx: Tolle Sache damals, einige sehr gute Games. Aber insgesamt klobig, aber deutlich besser als der Game Gear

Game Gear: Gute Spiele, schwache Technik

Saturn: Panzer Dragoon und Daytona(aaaa), der Rest hat mich eher gelangweilt

Neo Geo Pocket: Nette Games für zwischendurch, aber technisch, vor allem wenn man weiss was die große Kiste kann, einfach nur mies

N64: Wave Race war geil, das war´s aber für mich persönlich
 

Crayfish

Fuddl
Nicht eine Sony-Konsole und Atari Jaguar auf Platz 4? Das überrascht mich nun aber doch.

Mein Cousin hatte das Ding auch... Grauenhaft :zahn: Der besaß zudem ein Amiga CD32. Ich kann schwer sagen, welche dieser beiden Konsolen nun die schlechtere war. Auf Youtube und beim Angry Video Game Nerd kommen beide nicht sonderlich gut weg. Beiden hat man weder die 32, noch die 64 Bit angesehen. Zur Verteidigung meines Cousins: Er hatte auch ein SNES, insofern war alles im Lot.
 

Tempest2K

JeffMinterVerehrer
Naja, es geht um die persönliche Meinung und ich mag das Teil einfach. Ich hatte richtig viel Spaß mit Nieten wie Club drive, was im multiplayer splitscreen vielleicht noch 10-15 frames hatte und wir haben einen F1 racer einen ganzen Sommer vollgekifft auf jaguar cd gespielt. Das Game machte uns so viel Spaß. Tägliche sessions. Mit Pizza und Co. Ein unvergesslicher Sommer... 😁🍕🥴🤯Im Hintergrund lief täglich als Musik: the shamen, bossdrum. Das waren drei Monate wo die Zeit einfach still stand und alle waren zufrieden und glücklich 😂und Tempest 2000...Und alien vs predator. Du siehst... Mir hat es Freude gemacht. Ps1 habe ich übersprungen. Freunde hatten die, aber das waren die gleichen die bei mir das jaguar Formel 1 gezockt haben.
 

Crayfish

Fuddl
Die fehlenden frames, das Formel 1 lief auch mit maximal 15fps im multiplayer, haben wir dazugekifft 😁schön wars.
War das zufällig das hier? :D


Das hat in der Tat einen richtig schönen 90er-Jahre-Vibe. Und ein bisschen Trash kann durchaus spaßig sein. Ich hatte auch mit "Drei Engel für Charlie" auf der Playstation 2 meinen Spaß (komplett ohne Weed), obwohl das objektiv betrachtet richtiger Crap war.

Aber wie du richtig sagst, findet man wahrscheinlich exakt jene Konsolen auf den vorderen Plätzen, mit denen man die meisten schönen Erinnerungen verbindet. Da mich Videospiele schon seit frühester Kindheit begleiten, könnte ich zu jeder Konsole irgendetwas loswerden, selbst zu den neuesten Modellen. Ähnlich wie Musik und Filme reflektieren Spiele das Lebensgefühl der jeweiligen Ära.
 

Tempest2K

JeffMinterVerehrer
Genau das war es!!! :love: Ich glaube ich muss mal einen Röhrenfernseher holen und den Jaguar wieder anschließen. Das Game war wirklich geil.
 

MrBurns

Bekanntes Mitglied
So, ich stell dann auch mal meine Liste zusammen.

1. Nintendo 64
2. Gamecube
3. SNES
4. Gameboy
5. Win98-PC
6. DOS-PC
7. Xbox 360
8. Nintendo Switch
9. Gameboy Advance
10. Xbox One X
11. Wii U
12. Nintendo DS
13. Nintendo 3DS
14. Amiga 500
15. PS4
16. Wii

Das ganze richtig zu ordnen ist nicht einfach, allen voran bei den Top 4. Der Gameboy war natürlich mein erster Handheld und das SNES meine erste Konsole und nehmen daher natürlich einen ganz besonderen Platz in meinen Erinnerungen ein. Aber "Erinnerungen" ist genau das Stichwort, warum die beiden nicht auf Platz 1 und 2 sind.

Nintendo 64:
Hieran habe ich ganz, ganz besondere Erinnerung. Meine Begeisterung für diese Konsole fing mit einem Club Nintendo Magazin an, das mir meine Tante im Dezember 96 zum Geburtstag meiner Schwester mitgebracht hat. Ich war von Beginn an gehyped. Gegen Februar 97 habe ich dann die folgende Promotion-Videokassette in die Hände bekommen und konnte ab da an nichts anderes mehr denken. :D

Ich musste bei meinen Eltern bzw. meiner Mutter extrem viel Überzeugungsarbeit leisten, dass ich mir die Konsole zu meinem 11. Geburtstag im April wünschen darf (Launch: 01.03.97). Da ich immer bei den Hausaufgaben rumgetrödelt habe, hat meine Mutter mit mir den Deal geschlossen, dass ich die Kiste kriege, wenn ich einen Monat lang meine Hausaufgabe zügig, aber gründlich erledige. Nichts leichter als das. :D
Meine Mutter hat mir dann allerdings sehr glaubhaft versichert, dass die Konsole komplett ausverkauft sei und ich auf einer Warteliste stünde und dabei erst im Mai/Juni zum Zug komme. Was glaubt ihr, wie groß meine Augen waren, als die Konsole dann doch an meinem 11. Geburtstag auf dem Tisch stand? :D

Und das war ja nur die Vorgeschichte, die eigentlich Spiele-Perlen wie Mario 64, Banjo-Kazooie und Ocarina of Time folgten erst noch. So sehr mich die Singeplayer-Titel auch begeistert haben, richtig ab ging es im Multiplayer. Ich hab mit Freunden UNZÄHLIGE Stunden in Spiele wie Mario Kart 64, Diddy Kong Racing, International Superstart Soccer, Mario Party und Smash Bros. versenkt. Einfach eine geniale Zeit.
Aber auch heute noch spielen wir quasi bei jedem privaten Zockertreff und den Conventions NCON & N-Warp ein paar alte N64 Titel, das gehört einfach dazu und macht mit den richtigen Leuten auch nach wie vor genau so viel Spaß wie früher. :D
Mein N64 hab ich zudem noch auf HDMI umbauen lassen und mir ein 64 Drive Flash Modul besorgt, läuft daher auch an einem HDTV in 60Hz tadellos.

Gamecube:
Als ich die ersten Bilder von der Spaceworld 2000 gesehen habe, war der Hype wieder riesengroß und die Wartezeit bis zum Launch unerträglich lang. Die Konsole war letztendlich auch der Grund warum ich auf das Loft/Blaster aufmerksam geworden bin und zudem seit 2003 regelmäßiger Teilnehmer und inzwischen Veranstalter der NCON bin.
Unglaublich viele gute Single- und Multiplayertitel. Insbesondere Mario Kart Double Dash ist auch 17 Jahre später imo noch immer das beste Mario Kart aufgrund des unglaublich genialen LAN-Modus, für den man 8 Gamecubes miteinander vernetzen muss. Der Cube ist sowohl bei bei den kleinen Treffs, als auch bei den großen Convention IMMER im Einsatz, auch heute noch. :D

SNES:
Super Mario Kart, Super Mario World, AlttP, Probotector/Contra3, Donkey Kong Country. Diese Spiele gehören noch immer zu meinen absoluten Favoriten. Die ganzen RPG Titel sind mir damals durchgegangen, weil man in dem Alter nur das gekauft hat, was ne coole Verpackung hatte oder im TV groß beworben wurde. :zahn:
Aber auch Spiele wie Die Schlümpe, Asterix & Obelix sowie Top Gear 2 haben damals richtig Spaß gemacht. Leider musste ich die Konsole verkaufen, nachdem ich ein N64 bekommen habe. :( :shake:

GB:
Turtles. Super Mario Land 2. Tiny Toons. :love:
Das Teil hab ich als Kind überall hin mitgenommen und unzählige Stunden damit verbracht. Viele gute Spiele hatte ich zwar leider nicht, da wir von einem Bekannten aus Singapur zwei Module mitgebracht bekommen haben, wo unzählige Schrottspiele drauf waren, aber hey, als Kind hat man eigentlich alles gespielt. :zahn:

Win98-PC:
Unreal Tournament, Quake 3, Half-Life. Dazu nach natürlich noch unzählige andere gebrannte Spiele.
Die Frickelei mit gecrackten Spielen hat letztendlich massiv zu meinem Interesse an PCs beigetragen und ist letzten Endes der Grund dafür, dass ich heut als gelernter Fachinformatiker mein Geld verdiene. :zahn:

DOS-PC:
Hiermit hat kurz vor dem Gameboy eigentlich alles angefangen. Wir waren einer der ersten Haushalte, die zu Beginn der 90er einen PC hatten. Dementsprechend war Prince of Persia auch mein erstes Spiel überhaupt. :love: Bis über das dritte Level sind wir ohne Cheats zwar nicht hinaus gekommen, Spaß gemacht hat es dennoch. Und wenig später folgten dann die Commander Keen Spiele! Ebenfalls sackschwer und nicht durchspielbar, aber trotzdem sehr spaßig. :D

Xbox 360:
Online Gaming, Arcade Games, HD-Grafik, geiler Controller und viele super Spiele. Leider kam die Konsole zu einer Zeit wo der Ernst des Lebens bereits begonnen hat und damit verbunden die Zockunlust zunahm. Die tatsächliche Spielzeit war zu den vorher genannten System zwar nur ein Bruchteil, begeistert hat mich das Teil dennoch. :)

Nintendo Switch:
Na Hoppla, kurz vorm Absenden fiel mir auf, dasss ich da ja noch was vergessen habe. :zahn:
Toller Handheld, solide Konsole und einige herausragende Spiele. Bei Mario Odyssey alle 999 Monde zu sammeln waren eine wahre Freude. Wirklich viel spiele ich mit dem Teil zwar nicht, aber trotzdem ein gutes Gerät. Ich wünschte mir nur, dass es eine rein stationäre Switch gäbe, so dass Spiele wie Botw in 4k laufen könnten. Zumindest 1080p wären docked mal nicht verkehrt. Die Technik ist für Nintendos Verhältnisse zwar ein guter Sprung nach oben, aber das gelbe vom Ei ist das leider noch immer nicht. Mehr Auswahl für zahlungswilligere Käufer wäre hier schön.

Gameboy Advance:
Hier hab ich in erster Linie Mario Kart Super Circuit richtig lang gezockt und immer mit Freunden während der morgendlichen Busfahrt und in den Schulpausen gespielt. Auch F-Zero war richtig klasse und die Portierung von Zelda Alltp sowieso. :D
In einer Zeit wo Handys noch Schwarz-Weiß Displays hatten, war ein "Super Nintendo" in klein damals auch sehr beeindruckend. ^^

Xbox One X:
Geile Maschine, die mich wieder zu Xbox zurückgeholt hat. Leidet aber unter den selber Rahmenbedingungen wie die 360. :D
Und auch die Qualität der Exklusivtitel lässt mehr als zu wünschen übrig.

Wii U:
Tja, hiermit hab ich zwar mehr gespielt als mit der One X, was aber einzig an den Spielen lag. Mario Kart 8 hat mir nach der Enttäuschung von MK Wii wieder richtig gut gefallen und DKC:TF war absolut genial. Mario 3D World war beim Post-Game Content auch richtig gut, vorher aber eine Enttäuschung. Die Spiele von Nintendo waren echt in Ordnung, wenn auch keine 90/95% Highlights. Die Hardware, das OS und alles Drumherum war allerdings eine Enttäuschung, deshalb liegt sie hinter der One X.

Nintendo DS:
Nach anfänglicher Begeisterung ist das Teil relativ schnell in der Schublade verschwunden. Natürlich hat man auch nicht mehr so viel Zeit und Handhelds sind sowieso nicht so mein Ding. Die schwache Techniker war natürlich auch nicht hilfreich. Ein richtiger Überraschungshit war allerdings Contra 4!

Nintendo 3DS:
Das Teil fand ich von Anfang an enttäuschend. Eine Auflösung von ca. 240p war absolut nicht mehr zeitgemäß und der 3D Effekt hat mich von anfang an genervt. Zudem waren Mario 3D Land und Mario Kart 7 eine herbe Enttäuschung.
Bei Ocarina of Time hab ich dann aber doch zugeschlagen und auch Luigis Mansion 2 war genial. Ansonsten hab ich das Teil kaum verwendet.

Amiga 500:
Mein Cousin hat meiner Schwester und mir damals das Teil geschenkt, als ich ca. 6 Jahre alt war. Dazu hat er uns unzählige kopierte Spieledisketten und sogar ein originales Turtles Arcade Game dazu gegeben. Leider hat er mir nicht gezeigt, wie ich die Disketten sicher entferne, da nach Beendigung des Spiels offenbar noch einige Schreibzugriffe erfolgten. Da ich die Spiele während dem Schreibzugriff bereits entfernt habe, waren die besten Spiele schnell kaputt. Darunter ebenfalls das geliebte Turtles Spiel. Wintergames hat die Joysticks dann auch nicht besonders lange überleben lassen. :zahn:

Playstation 4:
Nach anfänglicher Begeisterung über Specs und Preis hat die Konsole bei mir nie richtig gezündet. GTA5 hatte ich mir extra hierfür aufgehoben und mir das Ganze dann ein Jahr nach Launch als Bundle gekauft. Das Spiel fand ich zwar hervorragend, danach kam allerdings nicht mehr viel, was jedoch nicht an der Konsole direkt liegt. Zum einen ist das die Zockunlust und zum anderen werde ich mit Sony schlicht und einfach nicht warm, auch wenn sie objektiv alles richtig gemacht haben. Da fehlt einfach die Emotion, so blöd sich das auch anhört. :zahn:

Wii:
Hier stand ursprünglich ein langer Rant, aber dafür ist der Thread zu schade. Das Teil hat einfach nichts von dem erfüllt, was ich mir vor allem damals als 20-25 jähriger Nintendofan davon erhofft habe und war für mich auf GANZER Linie ein komplette Enttäuschung. Einzig rühmliche Ausnahme: Mario Galaxy.
 
Zuletzt bearbeitet:

Crayfish

Fuddl
Wow! Endlich mal wieder jemand, der sich die Mühe macht, einen schönen langen Text zu schreiben :)
(Allzu gerne hätte ich diesen Satz auch unter die Abschlussprüfung der Zehntklässler in diesem Jahr geschrieben, aber sei es drum.)

Da wuppen bei mir doch ebenfalls einige Erinnerungen hoch, vor allem wenn ich an PC-Spiele von damals denke. Eines meiner ersten PC-Games war ebenfalls "Prince of Persia", wobei ich das Spiel schon vom Amiga her kannte. Zwar hatte ich selbst keinen Amiga, zwei Jugendfreunde aus der Straße jedoch schon. Mir war damals erst nicht wirklich bewusst, dass es überhaupt Originalspiele gegeben hat, Kopien waren einfach da. Da hat sich schon zu C64-Zeiten kein Mensch drum gekümmert. Als ich dann in der "PC Games" von "Monkey Island 2" gelesen hatte, war klar, dass ich das haben will. Tadaa, mein erstes Originalspiel für den 386er PC, ausgeliefert auf fünf roten Disketten. Und ja, ich hatte als Zehnjähriger durchaus Grips genug, das Spiel auf dem einfach Modus durchzuzocken.

Geholfen hat damals, dass es innerhalb unserer Straße nen Kumpel gab, mit dem ich zusammen geknobelt habe. Außerdem ein Mädels-Team, mit dem wir quasi etwas in Konkurrenz standen, wer solche Adventuregames zuerst durchspielt. Tipps hat man sich innerhalb der Teams nur selten gegeben, die Games tauschten wir aber gerne aus. So kam ich also auch an eine Kopie von "Indiana Jones and the Fate of Atlantis", "The Lost Files of Sherlock Holmes" kauften wir sogar alle gemeinsam und kopierten es dann großzügig für alle, die mit einbezahlt hatten. Nunja, wir waren Kids 😇
Wenn man damals was bestellt hat, konnte es ja auch gut ein, zwei Wochen dauern, bis die Lieferung kam. Und ich weiß noch genau: An dem heißen Tag, an dem "Sherlock Holmes" bei uns eintraf, wollten der Kumpel und ich eigentlich ins Schwimmbad. Als er dann anrief, dass das Spiel endlich da sei, war das passé :D

Wir haben jedoch nicht nur Adventures gezockt, auch Spiele wie "Mad TV" und "Pizza Connection" standen hoch im Kurs. Ich hatte immer solche Phasen, dass ich entweder einige Wochen/Monate am PC gespielt habe und dann wieder einige Wochen an der Konsole. Dies hing viel mit diversen Genres zusammen: Adventure und Strategie am Rechner, Jump 'n Runs und Actionspiele am (S)NES. Als die Adventures mehr und mehr ausstarben und meine 386er-Gurke nicht mehr mithalten konnte, habe ich nicht mehr wirklich ins PC-Lager zurückgefunden - bis heute.

EDIT: Und kaum erwähne ich "Indiana Jones and the Fate of Atlantis" hier im Thread, wird mir von Youtube folgendes (sehenswerte) Video vorgeschlagen :zahn: Zufall oder Cuckie?
 
Zuletzt bearbeitet:

MrBurns

Bekanntes Mitglied
Neben den RPGs am SNES, sind mir am PC vor allem die Adventures total vorbei gegangen. Sam & Max habe ich ein bisschen was beim Kumpel gespielt, aber das war es leider auch. Ich hab mir irgendwann mal diese Monkey Island Remaster für die 360 geholt, aber nie gespielt. Das wäre doch glatt etwas, was ich noch mal angehen könnte. :hmm:


Originalspiele für den PC hatte ich zu DOS Zeiten tatsächlich auch keine, die waren einfach irgendwie da. :zahn:
Später hab ich dann zu Windows 98 Zeiten auch zwei so Aktionen gemacht wie du. Ein mal hab ich mir Anstoß 3 gekauft und das Spiel gleich am nächsten Tag 3-4 mal für jeweils 10DM gebrannt weiterverkauft und bei der GOTY Edition von UT99 haben wir das gleich von vorneherein mit diesem Deal gekauft. Ich behalte das original und brenne für den Rest, Preis wurde gleich geteilt. War damals halt so. :lol:

Aber generell waren das schon tolle Zeiten, die man da zusammen mit seinen Freunden vor den diversen Konsolen und PCs verbracht hat. Ich weiß gar nicht, wo man damals die ganze Zeit hergenommen hat. Heute fliegt irgendwie ein gleicher Tag nach dem anderen an einem vorbei, da wüsste ich gar nicht, wie ich mich mit so vielen Leuten zum Zocken verabreden sollte.
 
Oben