• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Da ist sie wieder... die Zockunlust.

mcpete

Sehr guter Benutzer
Komisch, alle paar Wochen überkommt mich wieder die totale Zockunlust. Ich habe keine Lust auf Spieldiskussionen in Foren, keine Lust auf Previews und Reviews und erst recht keine Lust die Konsole(n) einzuschalten und 'ne Runde zu daddeln. Meine 360 lief dieses Jahr nur für ein paar Runden Borderlands-Coop, die PS3 anfangs sehr oft, aber nun auch nicht mehr. Habe auch erstmal alle Vorbestellungen gecancelt.

Habt ihr das auch? :confused:
 

Franky

Ludwig van
Bei mir ist das Dauerzustand :D

Bis auf BF2 was ich immer mal wieder am PC anmache. So eine schöne sinnlose Online-Runde zwischendurch, das wars.
 

Ede

Seggl
Habe auch schon seit gut 2 Wochen keine Konsole mehr angeschalten (natürlich nachdem jetzt die PS3 und die 360 hier stehen :D )

Nach Uncharted 2 und Heavy Rain wird es ohnehin schwer sein mich noch groß zu begeistern. Ich hoffe auf Alan Wake.
 

Jaro

Doctor Hobel
Naja, wir werden auch mal älter. Also die wenige Zockzeit, die wir hatten, verbringen wir mit unserem "Mopswelpen" und mit entspanntem Arbeiten bis in die Puppen.

Ich habe 1000 Mal mehr Lust einen guten Roman zu lesen als zu zocken. Ich kann auch am Stück 12 Stunden eine Serienstaffel gucken. Warum?

Bei mir ists relativ klar: Herausforderung und Action habe ich genug im "RL", ich will mich in meiner Freizeit entspannen. Jedoch gibts halt nur wenige Spiele die wirklich entspannen. Ein paar Mal Zeitfahren im Rennspiel z.B.. Statt dessen muss man aktiv denken oder reagieren ;).. und wenns frustig wird fehlt mir der alte Anreiz mich da durchzubeißen.

Wozu denn? Damit ich sagen kann: Hey ich hab Pixelbrei besiegt, so wie es die Gamedesigner wollten? Die Motivation aufgrund der Herausforderung ist bei mir also bei Null, das brauche ich nicht mehr. Was ich brache ist Unterhaltung und Story, und zumindest im zweiten Punkt tut sich nicht vieles am Spielemarkt.

Ausserdem habe ich mich bei vielen Marken einfach "sattgespielt". Noch mal in irgendwelchen Ruinen mit Lara Croft das millionste Schalterrätsel lösen? Wieder ein Schleichspiel in (insert Random Szenario), schon wider einen bösen Buben verhauen?

Am langweiligsten finde ich gerade Rollenspiele. Wie oft habe ich schon ähnliche Quests angekommen und mit Zergen über dies, und Elfen über das gebrabbelt.

Wir wieder besser, keine Frage. Ich freue mich wieder auf Zeitfahren in einem F1-Wagen, und ich freue ich mich auf GTA im Wilden Westen. Auf ein kurzweiliges COD: MW sowieso. Was auch geht sind dusselige Online-Shooter, nur dass ich einfach nicht die Muße habe mir Pixel-Skill anzueignen, also wirds frustig.

Mein Spieleregal ist btw voll, da ich an UK Schnäppchen nicht vorbei komme, aber irgendwie ist mir meine zeit einfach zu schade zum zocken.

Wird aber wieder... bestimmt ;)
 

RockManX

Strawberry Cheesecake
Kenn ich gut. Hab grad auch eine. Seit etwa zwei Monaten. Ist bei mir immer dann der Fall, wenn ich unter Dauerstress stehe. Dann hab ich auf garnichts mehr Bock, schon garnicht aufs Zocken.
Grundsätzlich würde ich schon zocken wollen, aber da ich genau weiß, dass ich nur wenige Stunden dafür in der Woche zur verfügung habe, hab ich das Gefühl, dass es sich nicht lohnt mit nem Titel anzufangen.

Derzeit zocke ich nur ab und an ne runde Picross 3D auf dem DS und schau mehr oder weniger regelmässig den neuen Endurance Run von Giantbomb. Die zocken grad ein herlich absurdes Game mit dem Titel Deadly Premonition vor der Kamera durch. Ist für mich sowas wie ein Zockersatz. ;)
 

WeedFUX

... ist gerne hier
ist bei mir derzeit auch so. nach heavy rain, FF13 und god of war 3 die mir alle extrem gut gefallen haben will mir im moment auch kein spiel so richtig zusagen. das war einfach ein echter qualitäts-overkill in sehr kurzer zeit.

mag aber auch daran liegen das im moment kaum (keine) richtigen kracher erscheinen. die zeit in der ich mir alles kaufe was nur halbwegs gut ist, ist auch bei mir vorbei.

im mai dürfte das dann allerdings wieder anders aussehen. :D
 

Abi

PSN: aBro_84
Ich habe 1000 Mal mehr Lust einen guten Roman zu lesen als zu zocken. Ich kann auch am Stück 12 Stunden eine Serienstaffel gucken. Warum?

Bei mir ists relativ klar: Herausforderung und Action habe ich genug im "RL", ich will mich in meiner Freizeit entspannen. Jedoch gibts halt nur wenige Spiele die wirklich entspannen. Ein paar Mal Zeitfahren im Rennspiel z.B.. Statt dessen muss man aktiv denken oder reagieren ;).. und wenns frustig wird fehlt mir der alte Anreiz mich da durchzubeißen.
Dem kann ich zustimmen! Ich spiele gerne mal zwischendurch ein Onlinespiel BF:BC2, Fifa10 oder fahre eine Runde bei Need for Speed: Shift. Ansonsten ist mir meine Zeit da einfach auch zu schade für und für andere Sachen kann ich mich auch nicht begeistern. Diese Phantasiewelten und der ganze Mist sind nichts für mich... Auch erwische ich mich ab und an dabei, dass ich mir ein Spiel kaufe, weil es jeder in den Himmel lobt und dann schalte ich die Konsole ein und denke nur, tja das hätte ich vor 10 Jahren vielleicht auch toll gefunden... Aber irgendwie sind mir die meisten Sachen einfach zu simpel und Anspruchslos und Lust mich da durchzuspielen habe ich dann auch nicht!
Also bleibe ich dabei, Fußballgames, Rennspiele sind spitze für zwischendurch und wenn man mal Besuch bekommt. Den Rest braucht man nicht!
 

thething

Kackafurz Pipinase
Ich habe 1000 Mal mehr Lust einen guten Roman zu lesen als zu zocken.
Dito, wobei momentan wieder Zockzeit ist und ich spiel es sogar mal konsequent durch. Erst Darksiders durchgespielt, dann Mass Effect 2 und jetzt Final Fantasy XIII. Aber wie du schon sagst Jaro, zocken muss bei mir wenn dann Entspannung vom Alltag sein und kein Zwang, so hab ich aber auch immer die MMOGs gezockt, geht wenn man sich darauf einlassen will. Herausforderungen brauch ich in Spielen auch nicht wirklich (Rätseleinlagen mal nicht mit gezählt), mir geht es um Story und das eintauchen in eine andere Welt (hat bei FF XIII auch z.B. wunderbar geklappt). Geht aber auch sehr gut mit Büchern bzw. momentan fahr ich ziemlich auf Comics ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

I_are_Daxter

Hautmaltretator
kenn ich ...

mal hab ich Monatelang grade noch Motivation Abends ne DVD zu gucken und dann (so wie die letzten 2-3 Monate, sehr zum Leidwesen meiner Maus :D ) kann ich zocken wie ein Weltmeister... hab alleine im Urlaub (eine Woche!) 3 Games durchgeballert (OK waren teils auch sehr kurz....)
Kommt immer so in Phasen ....
 

Madruk

Lovemachine
Jupp, ab jetzt ist er "KILLERSPIELESPIELER"! :znaika:

In letzter Zeit habe ich übrigens auch keine große Lust zu zocken. God of War 3 ist jetzt nach Heavy Rain ein letztes Highlight, dann ist erstmal Ruhe. Das meiste ist halt belangloser Schrott in Edel-Optik. Für pickelige, fünfzehnjährige Spacken wie meinen Großneffen ist das der Himmel, mich ödet es an.
 

El Chupanibre

Blaster ist sehr toll. Ich mag es!
Ich finde es normal, dass man ab 30 auch mal Phasen hat in denen man nicht zockt. Beruhigt mich, dass ich nicht der Einzige bin. :D
 

relikt

Nö.
Diese nun schon viel beschriebene Unlust kennt wohl jeder. Mal ist es einfach ne gewisse Übersättigung nach ner Phase in der man mit "Must Have" Spielen förmlich zugeschmissen wird, dann wieder liegt es am Alltag. Ich gehöre auch zu den Menschen die Zeit und Ruhe brauchen um "vernünftig" Hand an den Controller legen zu können und Spaß dran zu haben. Nach dem stressigen langen Arbeitstag dominiert in 90% der Fälle einfach die Müdigkeit und wenn nicht dann verlässt einen die Lust nach 30 Minuten wo man im "Normalfall" 3 Stunden zocken würde. Wieder andere kommen einfach in die Jahre und verschließen sich einfach aus Prinzip allem auf das fünfzehnjährige, pickelige Spacken wie Madruks Großneffen abfahren. Man ist ja schließlich reifer als die potenziellen soziophatischen Amokläufer von morgen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben