• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Celeste

WeedFUX

... ist gerne hier
Mit geht dieser Pixellook mittlerweile total auf den Sack. Was vor ein paar Jahren noch als nostalgische, charmante Reminiszenz an die goldene 8/16 Bit Zeit durchgegangen ist, empfinde ich seit einiger Zeit als völlig überstrapaziert. Es ist auch für Indies sicher möglich eine ansprechende Optik anzubieten statt sich immer auf Pixelcharme zu verlassen. Wenn ich mir das Video anschaue sinkt mein Interesse unter null. Mit einer andere Optik sähe das währscheinlich anders aus, wie bei so vielen Indies die ich aus optischen Gründen nicht gespielt habe.

Ich erwarte von einem Indiestudio natürlich keinen Optikbombast, der ist mir grundsätzlich nicht so wichtig, aber doch bitte mehr als diese immergleiche Optik aus den 80ern. So wie Wonderboy, Inside oder Darkest Dungeon dürfen Indies dann schon aussehen. Da kann sich noch so eine Perle unter der Pixeloptik verstecken, das spricht mich einfach in den seltensten Fällen noch an, von der fehlenden Identität dieser Titel ganz zu schweigen.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Kann ich teilweise unterschreiben (habe ich btw. auch mal so ähnlich in einem Podcast erwähnt ;)), aber bei Celeste scheint es zu passen. Man liest überall, dass sehr viel Liebe im Spiel steckt und dass es sich rund anfühlt. Skeptisch sehe ich die Pixelart-Schwemme aber auch, gerade auf dem PC ist soviel schlechtes Zeug in den letzten Monaten rausgekommen.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Spiel ist großartig. Hab dem Ding letzte Woche den Vorzug vor Owlboy gegeben und bin nicht enttäuscht worden. Trotz Dutzenden Toden in vielleicht 2 Spielstunden motiviert es total, weil jeder Fehler nachvollziehbar ist. Es ist schwer, aber nicht unfair. Ich mag aber auch generell das Spielprinzip von wegen: ein Bildschirm, ein Ausgang, ein Versuch.

Die Optik passt, trotz Pixeloptik-Overflow hebt sich das Spiel angenehm ab. Ne einigermaßen nette Story gibt es oben drauf, dazu Collectibles und extra harte Bonuslevel. Wer Meat Boy mag, muss hier zugreifen.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Ist ein MeatBoy 2.0.
Finde es echt super. Dürften jetzt auch schon 3 Stunden sein, die ich verbraten habe. Ist aber nie unfair.
 

Jaro

Doctor Hobel
Absolut nix für mich. Gabs im MS Abo. Bin viel zu ungeduldig seit knapp 30 Jahren für die meisten Indie-Spiele. Und ich kann mir den Pixelquatsch nicht mehr ansehen. Warum nicht schöner 2D Stil? Auf 65Zoll einfach nur kacke.

Heißt aber nix, einfach nichts für mich die Dinger!
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Das zockt man ja auch auf der Switch. Bei Frust einfach ausmachen und genau an der Stelle wieder reinspringen. Göttlich gut.
 

Jaro

Doctor Hobel
Das zockt man ja auch auf der Switch. Bei Frust einfach ausmachen und genau an der Stelle wieder reinspringen. Göttlich gut.
Mir erschließt sich absolut nicht, warum ich < Stand heute > ein Spiel spielen sollte, dass Frust überhaupt erzeugt :D. Mit 14 OK, heute hab ich echt genug Herausforderungen im Alltag!
Klar, Lernkurve ist ein Hauptelement von Spielen generell, aber bei mir kommt immer schnell der Showstopper (ähnlich wie bei INK bei den Timesinks): Srly? Jetzt das Prinzip ewig umsetzen? Keine Zeit!
 
Oben