• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Fußball Bundesliga 21/22 - 31. Spieltag

Steve Austin

Deutschlands Bester
Freitag, 20:30 Uhr

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05
Eröffnet wird der 31. Spieltag am Freitagabend mit dem Spiel Wolfsburg gegen Mainz. Die Wölfe müssen unbedingt eine Reaktion zeigen nach dem desolaten 1:6 in Dortmund. "Das geht einfach nicht, das war katastrophal heute", sagte der maßlos enttäuschte Coach Florian Kohfeldt nach der Begegnung. Bei aktuell sechs Punkten Vorsprung auf Platz 16 ist derzeit zwar nicht die akute Gefahr da, aus dem Schneider ist der VfL jedoch auch noch nicht. Mit Mainz kommt nun ein Gegner nach Wolfsburg, der zuletzt etwas abreißen lassen musste. Nach nur zwei Zählern aus den vergangenen vier Spielen beträgt der Rückstand auf Platz sechs derzeit acht Zähler. - Bilanz: 12-11-8, 47:41 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

SpVgg Greuther Fürth - Bayer Leverkusen
Die SpVgg Greuther Fürth will am Samstag im Heimspiel gegen Leverkusen den vorzeitigen direkten Abstieg vermeiden. Bei aktuell elf Punkten Rückstand auf Platz 16 braucht es dazu einen Sieg. Für Bayer geht es darum, Platz 4 zu behaupten, Freiburg lauert. - Bilanz: 0-1-2, 1:9 Tore

RB Leipzig - 1. FC Union Berlin
Am Samstagnachmittag geht es gleich fünfmal zur Sache. Unter anderem haben die formstarken Leipziger die Eisernen aus Berlin zu Gast. Neben Bayern gewannen nur Leipzig und Union jeweils die jüngsten drei Spiele. Die Köpenicker könnten mit einem weiteren Dreier einen neuen Klubrekord aufstellen. Doch RB ist aktuell das wohl heißeste Team der Liga, denn die Mannschaft von Domenico Tedesco verlor in der Liga zuletzt neunmal in Serie nicht (sieben Siege, zwei Remis) und erzielte dabei satte 25 Treffer. Beide Teams trafen sich am Mittwoch bereits im Pokal-Halbfinale - mit dem besseren Ende für Leipzig, das nach einem 2:1-Last-Minute-Sieg im Finale steht. - Bilanz: 3-0-2, 10:5 Tore

SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach
Freiburg hat Europa auch ganz fest im Visier - und schnuppert sogar an Champions-League-Platz vier, der nur einen Punkt weg ist. Der Sport-Club steht dazu erstmals in der Vereinsgeschichte im DFB-Pokalfinale - die Brust könnte also kaum breiter sein. Das will die Mannschaft auch am Samstag gegen Gladbach zeigen. Sportdirektor Roland Virkus und Trainer Adi Hütter nahmen nach der jüngsten Derbyniederlage gegen Köln die Fohlen-Mannschaft in die Pflicht. Geht es nach Freiburgs Nico Schlotterbeck, so muss die Reaktion der Gladbacher zunächst warten. Denn der Verteidiger stellte die einfache Rechnung auf: "Gewinnen wir ab jetzt fünfmal, sind wir Pokalsieger und Champions-League-Teilnehmer, das ist das Ziel. Ich glaube, das kriegen wir hin." - Bilanz: 14-13-12, 61:50 Tore

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim
Im Duell zwischen Frankfurt und Hoffenheim geht es ebenfalls um Europa. Aber: Sowohl Frankfurt als auch Hoffenheim hatten zuletzt Ladehemmung. Beide Teams erzielten in ihren jüngsten vier Spielen jeweils nur einen Treffer. Die Eintracht hat momentan schon sieben Punkte weniger als der Sechste Union, aber die Hessen haben über die Europa League ja noch die Chance auf ein Ticket für die Champions League. Die TSG hat nur zwei Punkte Rückstand auf Rang sechs, es ist also alles noch drin. - Bilanz: 9-7-9, 33:32 Tore

1. FC Köln - Arminia Bielefeld
Außerdem hat der 1. FC Köln die Arminia aus Bielefeld zu Gast. Der Tabellenvorletzte trennte sich am Mittwoch von Trainer Frank Kramer und erhofft sich dadurch für den Saisonendspurt einen neuen Impuls. Bei zwei Punkten Rückstand auf Platz 16 und drei auf Rang 15 ist beileibe noch nicht alles verloren. Die Aufgaben im Trainerteam werden bis zum Saisonende wie folgt verteilt: Marco Kostmann übernimmt die Aufgabe des Cheftrainers und wird von den bisherigen Assistenten Stefan Kleineheismann und Sebastian Hille unterstützt. Das neue Team trifft in seinem ersten Spiel auf ein Team mit viel Euphorie, der 3:1-Derbysieg gegen Gladbach gibt Köln zusätzlich Schwung für den Endspurt. Der "Effzeh" hat vor der Partie bei den Fohlen das Saisonziel geändert, redet nun offensiv von Europa. Wer will es verdenken, bei nur einem Punkt Rückstand auf Platz 6. Doch Baumgart warnt: "Oft heißt es ja 'nur Bielefeld'. Aber Arminia ist ein guter Bundesligaklub, ein Gegner, den man ernst nehmen muss. Gerade wir beim FC sollten diejenigen sein, die wissen, woher wir kommen und was in der letzten Saison gewesen ist." - Bilanz: 12-3-12, 43:40 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

Bayern München - Borussia Dortmund
Am Samstagabend kommt es dann mal wieder zum Duell der beiden besten deutschen Mannschaften. Das Drehbuch ist dabei schon fast kitschig, denn ausgerechnet gegen den großen (und aktuell einzigen) Rivalen aus Dortmund kann der FCB die zehnte Meisterschaft in Serie klarmachen. Bei neun Punkten und 27 Toren Vorsprung braucht es einen Sieg, um rechnerisch Klarheit zu schaffen. Aber auch bei einem Remis ist es durch. Ein Blick auf die Statistik macht den Bayern zusätzlichen Mut: Von den jüngsten 18 Duellen zwischen einem Spitzenreiter und einem Tabellenzweiten gewann der jeweilige Verfolger nur zweimal - jeweils hieß der Zweite Bayern. Und: Die Münchner haben die letzten sechs Duelle mit der Borussia in der Bundesliga allesamt gewonnen. "Wichtig für uns, dass wir jetzt dieses Matchball-Spiel zu Hause haben gegen Dortmund. Das ist schon eine gute Fügung, die es nicht so oft gibt - und da freuen wir uns drauf. ", sagt FCB-Coach Julian Nagelsmann. Ein weiterer Mutmacher für den Rekordmeister: Beim Hinrundenduell erzielte Lewandowski bereits zum achten Mal mindestens zwei Tore gegen seinen Ex-Verein. Kein anderer Spieler der Bundesligageschichte traf in seiner Karriere gegen einen Gegner so oft mehrfach. - Bilanz: 51-29-25, 210:128 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

VfL Bochum - FC Augsburg
Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfes. Zunächst hat Bochum den FC Augsburg zu Gast. Während die Revier-Elf bei acht Punkten Vorsprung auf Platz 16 entspannt sein kann, ist der FCA noch stark gefährdet. Allerdings haben die Fuggerstädter bei vier Zählern mehr als der 16. Stuttgart alles in der eigenen Hand. - Bilanz: 1-0-0, 3:2 Tore

Sonntag, 17:30 Uhr

Hertha BSC - VfB Stuttgart
Richtig wichtig wird es dann für Hertha und Stuttgart. Es ist das Duell des 15. gegen den 16. - beide Mannschaften trennt nur ein Punkt. Die Berliner könnten mit einem Dreier also einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib machen. Andererseits wollen die Schwaben natürlich um jeden Preis den Kontrahenten überholen. Und in den letzten Wochen sieht es beim VfB gar nicht so schlecht aus, es gab neun Punkte aus den letzten sechs Spielen. Aber auch die Hertha ist nach dem 1:0 in Augsburg zurück. "Die Stuttgarter sind mindestens genauso gut wie Augsburg, von daher wird es eine enge Kiste werden, und es braucht nochmal eine solche Leistung wie heute. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir auch gegen Stuttgart was holen", warnt Magath vor dem Gegner. - Bilanz: 26-18-25, 82:91 Tore
 

Steve Austin

Deutschlands Bester
Freitag, 18:30 Uhr

Fortuna Düsseldorf - Dynamo Dresden
Eröffnet wird der 31. Spieltag am Freitag von Düsseldorf und Dresden. Die Fortuna kann nach dem jüngsten torlosen Remis in Hannover gegen die Sachsen die magische 40-Punkte-Marke klarmachen. Dynamo, zuletzt gegen Kiel ebenfalls nicht über ein 0:0 hinausgekommen, belegt den Abstiegsrelegationsplatz und hat schon sechs Punkte Rückstand auf den rettenden Rang 15 und Sandhausen. Zudem fehlt Akoto nach seiner 5. Gelben Karte. - Bilanz: 2-3-4, 9:14 Tore

Karlsruher SC - FC Ingolstadt 04
Beinahe aussichtslos stellt sich die Lage für den Tabellenletzten FC Ingolstadt dar. Die Schanzer müssen zum Karlsruher SC, haben zehn Zähler Rückstand auf Dresden und können im Wildpark absteigen. Beim KSC fehlt der gelb-rot-gesperrte Gordon. - Bilanz: 3-3-3, 13:13 Tore

Samstag, 13:30 Uhr

FC Schalke 04 - Werder Bremen
So richtig spannend wird es am Samstag. Klassenprimus FC Schalke 04 empfängt den Tabellenzweiten Werder Bremen. Fünf Spiele sind die Knappen nach dem 5:2 bei Aufstiegskonkurrent Darmstadt nun in Folge siegreich und behaupteten mit dem Dreier in Hessen die nach dem vorangegangenen Spieltag errungene Tabellenführung. Da Werder gegen Nürnberg nicht über ein 1:1 hinaus kam, baute S04 die Führung auf zwei Punkte aus. Es war wieder ein 1:1 für die Hanseaten, zum dritten Mal in Folge. Aber: "Wir werden das Spiel gewinnen", tönte Werders Defensivspieler Friedl nur wenige Augenblicke nach dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Auch Bittencourt betonte, "auf Schalke Punkte gutmachen" zu können. - Bilanz: 0-1-0, 1:1 Tore

Jahn Regensburg - Hamburger SV
Mit der Hypothek von fünf Punkten Rückstand auf Rang drei reist der HSV, am Dienstag im DFB-Pokal-Halbfinale dem SC Freiburg mit 1:3 unterlegen, nach Regensburg. Die Hanseaten hielten zuletzt die Aufstiegshoffnungen aber mit einem 3:0 gegen den KSC am Leben. Der Jahn wiederum hat mit 39 Zählern den Klassenerhalt so gut wie sicher. - Bilanz: 2-2-3, 13:13 Tore

Holstein Kiel - 1. FC Heidenheim 1846
Holstein Kiel kehrte jüngst mit einem 0:0 aus Dresden heim und will gegen Heidenheim die 40-Punkte-Marke knacken. Der FCH hat sich mit dem 0:2 gegen Aue aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. - Bilanz: 2-3-4, 13:16 Tore

Samstag, 20:30 Uhr

FC St. Pauli - SV Darmstadt 98
Am Samstagabend wird das Millerntor beben: Der Tabellendritte FC St. Pauli (53 Punkte) hat den Vierten SV Darmstadt 98 (51) zu Gast. Die Hamburger hätten zuletzt die Konkurrenz aus Gelsenkirchen, Bremen, Darmstadt und Nürnberg gehörig unter Druck setzen können, brachten aber eine 1:0-Führung in Sandhausen nicht über die Zeit und kassierten noch den Ausgleich. Den Lilien war es noch schlechter ergangen, sie unterlagen Schalke auf eigenem Platz mit 2:5. Und müssen zudem auf den gelbgesperrten Manu verzichten. - Bilanz: 6-3-10, 24:32 Tore

Sonntag, 13:30 Uhr

SC Paderborn 07 - Hannover 96
Während Paderborn im gesicherten Mittelfeld steht, kämpft Gegner Hannover noch um die letzten nötigen Zähler gegen den Abstieg. Als Vierzehnter mit sieben Punkten Vorsprung vor Rang 16 sind die Niedersachsen noch gefährdet, müssen zudem auf den rot-gesperrten Hult verzichten. - Bilanz: 1-3-1, 3:7 Tore

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen
Nutznießer der Topspiele in Gelsenkirchen und St. Pauli könnte der 1. FC Nürnberg sein, der am Sonntag den SV Sandhausen empfängt. Die Franken liegen nach dem 1:1 in Bremen mit 50 Punkten als Tabellenfünfter in Lauerstellung. Doch Vorsicht! Das Team vom Hardtwald hat sich vom Abstiegskandidaten zum Favoritenschreck gemausert. Das jüngste 1:1 der Kurpfälzer gegen den FC St. Pauli war bereits das sechste Remis gegen einen Aufstiegskandidaten seit Anfang Dezember. Der SVS steht zudem in der Rückrundentabelle auf Platz vier und stellt obendrein die beste Defensive in diesem Abschnitt (elf Gegentreffer). - Bilanz: 9-0-4, 19:11 Tore

Erzgebirge Aue - Hansa Rostock
Sieben Punkte beträgt auch der Abstand Aues auf Dresden, allerdings handelt es sich um einen Rückstand. Nach dem 2:0-Erfolg in Heidenheim schöpfen die Erzgebirger aber noch mal Hoffnung und empfangen nun Hansa Rostock. Die Kogge kann ihrerseits den Klassenerhalt beim FCE sicherstellen, muss aber den rot-gesperrten Sikan ersetzen. - Bilanz: 5-0-2, 9:4 Tore
 
Oben