• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Fußball Bundesliga 20/21 - 5. Spieltag

Steve Austin

König von Europa
Freitag, 20:30 Uhr

VfB Stuttgart - 1. FC Köln
Aufsteiger VfB Stuttgart ist mit sieben Zählern aus vier Spieltagen gut in die Saison gestartet, entführte zuletzt bei Hertha BSC (2:0) die Punkte, wartet aber zu Hause noch auf den ersten Sieg. Und nun plagen Trainer Pellegrino Matarazzo erhebliche Personalsorgen. Am Freitag kommt der 1. FC Köln in die Schwabenmetropole, der beim 1:1 gegen Frankfurt den ersten Punkt der Saison einfuhr. Für den angestrebten Klassenerhalt müssen die Rheinländer aber mehr Konstanz in ihr Spiel bringen. Kölns Geschäftsführer Horst Heldt kämpft gegen den Fehlerteufel und beschreibt es so: "Nach wie vor ist es so, dass wir zwei Gesichter zeigen." - Bilanz: 29-24-35, 147:144 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

Bayern München - Eintracht Frankfurt
Die Münchner lauern hinter Leipzig, konnten sich zuletzt einmal mehr auf den überragenden Lewandowski verlassen, der beim 4:1 in Bielefeld ebenso doppelt traf wie Müller. 17 Tore nach vier Spieltagen - das gelang vor den Bayern erst einer Mannschaft: Gladbach 1967/68. Nun soll die Tormaschinerie, die auch beim 4:0 über Atletico Madrid wie geschmiert lief, gegen die Eintracht erneut angeworfen werden. Frankfurt ist nach dem 1:1 in Köln aber weiter ungeschlagen. Ein vielversprechendes Debüt hatte dabei Neuzugang Younes gegeben. - Bilanz: 54-22-22, 197:121 Tore

RB Leipzig - Hertha BSC
RB hatte sich nicht nur mit 2:0 in Augsburg durchgesetzt und thront ungeschlagen an der Spitze, sondern startete auch erfolgreich mit einem 2:0 gegen Basaksehir in der Champions League. Einmal mehr überragender Mann: Angelino. Auf den Spanier muss Hertha besonders aufpassen, soll nach dem 0:2 gegen den VfB der nächste Nackenschlag vermieden werden. Die Berliner bangen zudem noch um den Einsatz von Pekarik, Zeefuik und auch Leckie - Hoffnung gibt es aber bei Cordoba. - Bilanz: 6-1-1, 28:10 Tore

1. FC Union Berlin - SC Freiburg
An der Alten Försterei hat Union Berlin den SC Freiburg zu Gast. Die Eisernen haben nach dem 1:1 auf Schalke ebenso fünf Zähler auf dem Konto wie die Breisgauer nach dem 1: 1 gegen Bremen. Wie geht es in der Torwartfrage bei Union weiter? Auf Schalke stand Luthe im Tor, wie auch schon in den vier Pflichtspielen zuvor. Karius hingegen, die erst vor kurzem verpflichtete Leihgabe des FC Liverpool, saß auf der Bank. Auf der anderen Seite klemmt's beim Sport-Club in der Offensive. Daher gibt's von Trainer Christian Streich einen ganz klaren Auftrag: "Du musst mehr Torgefahr erzeugen, nicht nur der Nils Petersen, sondern auch andere Spieler." - Bilanz: 1-0-1, 3:3 Tore

1. FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach
Mainz steht vor der Partie gegen Mönchengladbach bereits mit dem Rücken zur Wand. Der FSV hat all seine vier Partien bis dato verloren, zuletzt gab's ein 0:1 gegen Leverkusen. Der Trainerwechsel zu Jan-Moritz Lichte hat noch nicht den erwünschten Effekt gebracht, der Trainer aber schärft sein Profil. Gladbach hinkt in der Liga den eigenen Ansprüchen auch noch ein wenig hinterher, nach dem 1:1 gegen Wolfsburg rangiert die Borussia mit fünf Punkten auf Platz elf. Immerhin: Die jüngsten vier Duelle mit Mainz gewann Gladbach allesamt - und bei Inter Mailand gab es zum Start in die Königsklasse ein 2:2. - Bilanz: 7-8-13, 27:40 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

Borussia Dortmund - FC Schalke 04
Am Samstagabend steht das heiße Revierderby zwischen Dortmund und Schalke auf dem Programm. Die Borussia geht trotz der 1:3-Niederlage in der Champions League bei Lazio Rom inklusive desolater Leistung als großer Favorit ins Spiel. Die Knappen warten schließlich seit 20 Spielen (!) auf einen Sieg, das 1:1 gegen Union zuletzt bedeutete aber wenigstens den ersten Punkt der Saison. "Wir wissen, dass Dortmund sehr stark ist", sagte S04-Coach Manuel Baum über den Rivalen, gefolgt von einer kleinen Kampfansage: "Wenn wir so eine kämpferische Leistung wie gegen Union auf den Platz bekommen, wird es auch echt schwierig werden, gegen uns zu spielen." Aber: Die beste Heimdefensive des Jahres trifft auf die schwächste Auswärtsoffensive: Nur drei Tore glückten Schalke 2020 in der Fremde, der BVB ließ zu Hause nur acht zu. - Bilanz: 34-30-32, 151:137 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg - Arminia Bielefeld
Am Sonntag spielt der VfL Wolfsburg gegen Aufsteiger Bielefeld. Der Start der Niedersachsen in die neue Spielzeit gab bislang wenig Anlass zum Ausflippen, nach vier Spielen steht der VfL mit vier Punkten aus vier Unentschieden und 2:2 Toren auf Rang 13, in der Europa-League-Quali war der VfL bei AEK Athen (1:2) ausgeschieden. Warum seine Spieler aber nicht einmal beim verdienten Ausgleich zum 1:1-Endstand in Gladbach jubelten, versteht Trainer Oliver Glasner nicht und fordert wiederholt zu mehr Freude auf. Die Arminia bekam beim 1:4 gegen Bayern teilweise eine Lehrstunde. Mit der zweiten, wenn auch fast erwarteten Saisonniederlage ist nach der Aufstiegseuphorie und dem guten Start ein Stück graue Normalität in Bielefeld eingekehrt. Es gibt aber auch vier Dinge, die den Ostwestfalen Hoffnung machen. - Bilanz: 10-3-3, 26:9 Tore

Sonntag, 18:00 Uhr

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim
Am Abend ist Hoffenheim zu Gast in Bremen. Die TSG kassierte zuletzt ein 0:1 auf eigenem Platz gegen Dortmund und hat am Donnerstagabend den Auftakt in der Europa League gegen Roter Stern Belgrad vor der Brust. Beim Bremer 1:1 in Freiburg war Füllkrug - wieder einmal - so etwas wie die Lebensversicherung des SV Werder. Der Stürmer, der letzte Saison so lange ausgefallen war, sicherte mit seinem Elfmetertreffer den Auswärtspunkt. Wie wichtig der Angreifer für die Norddeutschen ist, belegen auch die Zahlen der noch jungen Spielzeit. Vier von sechs Bremer Saisontoren erzielte Füllkrug und hat so großen Anteil daran, dass der Saisonstart mit sieben Punkten geglückt ist. - Bilanz: 10-9-5, 43:38 Tore

Montag, 20:30 Uhr

Bayer Leverkusen - FC Augsburg
Den Abschluss des Spieltags bestreiten Bayer Leverkusen und der FC Augsburg am Montag. Die Werkself feierte mit dem 1:0 in Mainz zuletzt den ersten Saisonsieg. Bayer ist noch auf der Suche nach der fußballerischen Leichtigkeit. Am Donnerstag steht noch das Europa-League-Spiel gegen OGC Nizza auf dem Programm für das Bosz-Team. Der FCA kassierte jüngst beim 0:2 gegen Tabellenführer Leipzig die erste Niederlage. Und die Statistik gegen die Bosz-Elf spricht nicht für die Fuggerstädter: Auch nach 18 Spielen gegen Augsburg ist Leverkusen immer noch ungeschlagen. Die jüngsten vier Duelle mit dem FCA konnte Bayer sogar allesamt gewinnen. - Bilanz: 12-6-0, 39:15 Tore
 

Steve Austin

König von Europa
Freitag, 18:30 Uhr

Jahn Regensburg - Eintracht Braunschweig
Der SSV Jahn Regensburg ist in der 2. Liga noch ungeschlagen und möchte das auch nach dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig bleiben. Ein Indiz, die Serie auszubauen, wäre ein Tor von Stürmer Albers, denn: Trifft der Däne, dann punktet der Jahn. Saisonübergreifend hat der 1,93-Meter-Hüne zehn Tore für Regensburg erzielt - am Ende fuhr der SSV immer etwas Zählbares ein. Gegner Braunschweig feierte jüngst den ersten Saisonsieg (2:1 gegen Bochum). "Wir haben dadurch die eine oder andere Geschichte beiseite geschoben", zeigte sich Eintracht-Trainer Daniel Meyer erleichtert. In der Oberpfalz wird Torwart Dornebusch gesperrt fehlen (Rote Karte) - die Chance für Fejzic, sich zu zeigen. "Wir haben gesehen, dass wir spiele gewinnen können", so Meyer, "wir müssen es bestätigen." - Bilanz: 1-0-3, 3:5 Tore

1. FC Nürnberg - Karlsruher SC
Am Freitag bittet der 1. FC Nürnberg den Karlsruher SC ins leere Max-Morlock-Stadion. Dabei hofft der Club nach einem positiven Finanzergebnis auch wieder sportlich bessere Ergebnisse. Zuletzt blieb der FCN in zwei Spielen in Folge sieglos (0/1/1). Dreimal in den ersten vier Partien brachten die Franken eine Führung nicht über die Zeit. "Natürlich hat man das im Hinterkopf", sagte Nürnbergs Mittelfeldmann Geis und fordert: "Wir müssen auch nach Führung besser nach vorne spielen." Der KSC reist nach dem ersten Saisonsieg (3:0 gegen Sandhausen) mit breiter Brust an. Zwei Stärken aus der Vorsaison sollen erneut für Punkte sorgen: Gefährliche Standards und Torjäger Hofmann hatten schon gegen den SVS für den Dreier gesorgt. - Bilanz: 10-5-3, 27:19 Tore

Samstag, 13:00 Uhr

Hamburger SV - Würzburger Kickers
Parallel bekommt es der Hamburger SV mit den Würzburger Kickers zu tun. Nach dem 3:0-Heimsieg im Nachholspiel gegen Aue grüßt der HSV von ganz oben. Nun wollen die Hanseaten die Tabellenführung verteidigen. "Wir werden dafür sehr viel tun müssen und müssen vorsichtig mit allem umgehen. Wir müssen das alles einordnen können. Es ist noch Luft nach oben", mahnt Trainer Daniel Thioune. "Es ist unser Antrieb und unser Anspruch, das jetzt zu bestätigen." Zu Gast in der Hansestadt ist der noch sieglose Aufsteiger aus Unterfranken. "Wir gehen überhaupt nicht euphorisch in die Liga hinein", haderte FWK-Trainer Marco Antwerpen, der sich vor allem über den leblosen Auftritt seiner Elf beim jüngsten 0:2 gegen Kiel ärgerte: "Das ist ein Heimspiel, da musst du brennen. Du willst nächste Woche wieder spielen, du willst in Hamburg spielen. Das musst du dann auch zeigen." Personelle Veränderungen sind also wahrscheinlich. Zudem legte das Tabellenschlusslicht noch einmal nach und verpflichtete mit David einen neuen Offensivspieler. - Bilanz: 0-0-0, 0:0 Tore

SV Darmstadt 98 - FC St. Pauli
Der SV Darmstadt 98 trifft auf den FC St. Pauli. Gute Erinnerungen an diesen Gegner hat SVD-Kante Palsson, der in der Vorsaison sowohl im Hin- als auch im Rückspiel gegen die Kiez-Kicker traf. Schlägt der Isländer erneut zu? Der FCSP ist seit zwei Partien unbesiegt (1/1/0) und möchte dies auch nach dem Auftritt am Böllenfalltor bleiben. Der jüngste Auftritt gegen Nürnberg (2:2) machte spielerisch und charakterlich Hoffnung auf mehr. - Bilanz: 9-2-5, 24:19 Tore

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf
Am Samstag kommt es zum Duell zwischen Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf. Der Heimvorteil könnte hier eine entscheidende Rolle spielen, denn die Niedersachsen sind zu Hause noch ohne Punktverlust, während auswärts noch kein einziger Zähler eingefahren werden konnte. "Wir dürfen nicht zufrieden sein", sagte 96-Stürmer Weydandt und fordert "Gier und Galligkeit". Düsseldorf hat dagegen beide Auswärtsauftritte verloren und hofft nun auf eine Rückkehr von Abwehrspieler Hoffmann, der die wackelige Defensive stabilisieren soll. Doch nicht nur in der Rückwärtsbewegung tut sich der Absteiger noch schwer, auch im Spielaufbau ist F95 noch zu fehleranfällig und ideenlos. - Bilanz: 3-3-2, 8:9 Tore

Holstein Kiel - SpVgg Greuther Fürth
Holstein Kiel empfängt an der Förde die SpVgg Greuther Fürth. Mit erst einem einzigen Gegentor stellen die Störche weiterhin die beste Defensive in der 2. Bundesliga. Im Vorwärtsgang gelingt zwar noch nicht alles - doch immerhin präsentierte sich die KSV gnadenlos effektiv. Genau das fehlt dem Kleeblatt: Die Spielvereinigung spielte seine Gegner in drei von vier Auftritten regelrecht an die Wand - steht aber noch immer ohne Sieg da (0/3/1). "Ich bin überzeugt, dass die guten Spiele auch mal belohnt werden", sagte Fürths Trainer Stefan Leitl. Gelingt ausgerechnet bei den noch ungeschlagenen Nordlichtern der erste Saisonsieg? - Bilanz: 2-3-1, 10:8 Tore

Sonntag, 13:30 Uhr

1. FC Heidenheim 1846 - VfL Osnabrück
Der 1. FC Heidenheim trifft mit dem VfL Osnabrück auf einen unangenehmen Gegner und hofft gleichzeitig auf ein Ende der eigenen Durststrecke: Seit drei Runden hat der FCH nicht mehr gewonnen (0/1/2, 3:6 Tore). Und das, obwohl mit bislang 444 Kilometern bislang kein Team mehr lief als die Schwaben. Bringt Trainer Frank Schmidt, der zuletzt wegen eines Krankenhausaufenthalts passen musste, den Erfolg zurück auf den Schlossberg? Bei Osnabrück war eine normale Vorbereitung auf diesen Spieltag nicht möglich. Aufgrund zweier Corona-Fälle und den damit verbundenen Quarantäne-Maßnahmen standen mitunter nur zehn Feldspieler und drei Torhüter auf dem Rasen. Trotzdem möchte der VfL (1/2/0) weiterhin ungeschlagen bleiben. - Bilanz: 2-0-0, 6:2 Tore

VfL Bochum - Erzgebirge Aue
Am Sonntag stehen sich der VfL Bochum und der FC Erzgebirge Aue an der Castroper Straße gegenüber. Bochums Bilanz (1/2/1, 4:4 Tore) ist bislang komplett ausgeglichen und brachte fünf Punkte. Nach der "Enttäuschung" (VfL-Trainer Thomas Reis) in Braunschweig (1:2) aber steht für Bochum Wiedergutmachung auf dem Plan. Gut möglich, dass Reis in der Offensive die Rotationsmaschine anwirft: In den letzten drei Spielen gelangen dem Revierklub nur zwei Treffer. Aue musste beim Nachholspiel unter der Woche eine 0:3-Niederlage in Hamburg einstecken. Veilchen-Mittelfeldmann Louis Samson richtet den Blick aber schon wieder nach vorne: "Wir müssen uns wieder mehr zutrauen und uns auf unsere eigenen Stärken besinnen, dann wird es gegen den VfL Bochum auch wieder ein anderes Spiel." - Bilanz: 11-3-6, 36:26 Tore

SV Sandhausen - SC Paderborn 07
Am Hardtwald stehen sich der SV Sandhausen und der SC Paderborn 07 gegenüber. "Das war unterirdisch", polterte SVS-Präsident Jürgen Machmeier nach dem 0:3 in Karlsruhe, "keiner hat Normalform gezeigt". Auch nicht Keeper Fraisl, der bis dato die Lebensversicherung der Kurpfälzer war. Gegen Paderborn will sich Sandhausen wieder anders präsentieren, muss allerdings ohne Angreifer Biada (Muskelfaserriss) auskommen. Der SCP reist mit neuem Mut an, immerhin gelang beim 1:0 gegen Hannover der erste Liga-Sieg seit Januar. An das erste Erfolgserlebnis in der laufenden Spielzeit wollen die Ostwestfalen nun anknüpfen. Mittelfeldmann Vasialidis könnte nach Rückenproblemen zurückkehren. - Bilanz: 3-2-3, 15:14 Tore
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Wieso dürfen eigentlich in Berlin 5000 Zuschauer, bei einer Inzidenz von weit über 100, ins Stadion? Ich verstehe diese komplett unterschiedliche Auslegung nicht.
 

Steve Austin

König von Europa
In Berlin sind weiterhin max. 5K Zuschauer bei Freiluftveranstaltungen erlaubt. Neu ist jetzt nur, dass die Maskenpflicht auch am Platz gilt und das Gesänge sowie Sprechchöre untersagt sind.

Ob man die gesetzlichen Möglichkeiten in der aktuellen Lage komplett ausreizen muss, ist halt die andere Frage. Union lebt ja seit Corona-Beginn sein Image des etwas anderen Klubs noch stärker aus.
 
Oben