• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Fußball Bundesliga 20/21 - 21. Spieltag

Steve Austin

König von Europa und der Welt
Freitag, 20:30 Uhr

RB Leipzig - FC Augsburg
RB Leipzig empfängt den FC Augsburg am Freitagabend - und über diese Anstoßzeit dürften sich die Sachsen durchaus gefreut haben. In Freitagsspielen kommt RB, das über die beste Abwehr der Liga verfügt, auf einen Punkteschnitt von 2,60 - den höchsten unter allen aktuellen Bundesligisten. Am anderen Ende dieses Rankings steht - genau - der FC Augsburg. Kann der FCA, der die letzten fünf Pflichtspiele gegen Leipzig allesamt verlor, den Zweitplatzierten trotz aller Umstände ärgern? - Bilanz: 5-3-1, 13:6 Tore

Samstag, 15:30 Uhr

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Aktuell stehen sowohl Borussia Dortmund als auch Bayer 04 Leverkusen nicht auf einem Champions-League-Platz. Das wollen beide Teams schnellstmöglich ändern. Eine Grundvoraussetzung dafür: Die eigenen Heimspiele gewinnen - vor allem, wenn es gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte geht. So wie an diesem Samstag: Dortmund, das in der laufenden Saison schon mehr Niederlagen kassiert hat als in der gesamten vergangenen Runde, trifft auf den Zwölften Hoffenheim und will dabei Revanche für das 0:4 im letzten Heimspiel gegen 1899 - die höchste BVB-Heimniederlage in der Ligageschichte - üben. - Bilanz: 9-9-7, 36:37 Tore

Werder Bremen - SC Freiburg
Außerdem am Samstagnachmittag: Das Duell der Mittelfeld-Teams Freiburg und Bremen, von denen eines vielleicht bald keines mehr ist. Schnuppern die formstarken Breisgauer (30 Punkte nach 20 Spieltagen) nach dem Spieltag intensiv an Europa? - Bilanz: 23-9-9, 89:52 Tore

VfB Stuttgart - Hertha BSC
Vom kolportierten Punkteschnitt für eine Vertragsverlängerung von 1,5 ist Hertha-Coach Pal Dardai aktuell noch relativ weit entfernt. Nach den ersten beiden Spielen seit seiner Rückkehr liegt der Ungar bei 0,0. Die nächste Chance auf die ersten Zähler bietet sich Dardai beim VfB Stuttgart - bislang nicht sein Lieblingsterrain. Aus vier Gastspielen während seiner ersten Periode als Hertha-Coach holte er nur einen Punkt. Ein besonderes Wiedersehen wird es für Hertha-Neuzugang Sami Khedira, der 2007 mit dem VfB Meister geworden war und nun ausgerechnet bei seinem Ex-Klub sein 100. Bundesligaspiel machen könnte. - Bilanz: 25-16-26, 88:79 Tore

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05
Leverkusen hat den zuletzt erstarkten Vorletzten aus Mainz zu Gast und hofft dabei auf den siebten Sieg im siebten aufeinanderfolgenden Spiel mit den Rheinhessen. Oder stolpern die beiden Königsklassen-Anwärter? - Bilanz: 15-4-10, 44:36 Tore

Samstag, 18:30 Uhr

1. FC Union Berlin - FC Schalke 04
Am Samstagabend geht es für Kellerkind Schalke darum, die Chancen auf den Klassenerhalt noch auf einem realistischen Level zu halten. Viel Hoffnung machen die zuletzt erbrachten Leistungen nicht - und die Bilanz des Gegners erst recht nicht. Union Berlin ist seit neun Heimspielen ungeschlagen, Schalke hingegen seit 20 Auswärtsspielen sieglos - jeweils Vereinsrekord. Aber: Union ist seit vier Spielen sieglos, holte nur einen Punkt. - Bilanz: 0-2-1, 3:4 Tore

Sonntag, 15:30 Uhr

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln
Der Sonntag steht ganz im Zeichen der beiden Positiv-Überraschungen der letzten Wochen. Frankfurt und Wolfsburg haben sich mit konstant starken Leistungen auf die Champions-League-Ränge vorgeschoben und können diese nun mit Heimspielen verteidigen. Zu Gast sind jeweils Teams aus dem Rheinland: Zunächst wird Köln bei der daheim in dieser Saison noch ungeschlagenen Eintracht aus Frankfurt vorstellig - und könnte sich als harte Nuss entpuppen, immerhin zeigte die Formkurve beim Effzeh zuletzt (neun Punkte aus vier Spielen) deutlich nach oben. - Bilanz: 30-27-32, 137:149 Tore

Sonntag, 18:00 Uhr

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach
Am frühen Abend gastiert dann Mönchengladbach in Wolfsburg und hofft dabei auf die eigene Auswärtsstärke. Die Fohlen blieben zuletzt auf fremdem Platz sechsmal ungeschlagen (drei Siege, drei Unentschieden). Doch Vorsicht ist geboten, die Wölfe sind besonders heimstark, haben wettbewerbsübergreifend 2020/21 zu Hause nicht verloren und spielten zuletzt gar viermal in Folge zu null. Auch liegt der letzte Sieg der Borussia in Niedersachsen satte 17 Jahre zurück: Am 22. November 2003 gab es ein 3:1. Wie läuft's diesmal? - Bilanz: 22-7-12, 67:50 Tore

Montag, 20:30 Uhr

Bayern München - Arminia Bielefeld
Das vierte Spiel binnen zehn Tagen inklusive Flüge von Berlin nach Doha und von Doha nach München. Die Terminhatz des FC Bayern aufgrund der Klub-WM findet - ebenso wie der 21. Bundesliga-Spieltag - am Montagabend in der Allianz Arena ihr Ende. Zu Gast ist eine komplett ausgeruhte Mannschaft. Durch die Absage des Heimspiels gegen Bremen am vergangenen Wochenende hatte die Arminia über zwei Wochen Zeit, um die jüngsten zwei Niederlagen aus den Kleidern zu schütteln. Wie viel Jetlag steckt den Bayern in den Knochen? Kurios: Als der FC Bayern letztmals an einem Montag ein Bundesligaspiel bestritt, waren viele der heutigen Akteure noch gar nicht geboren: Am 26. April 1993 gab es in Bremen ein 1:4. - Bilanz: 26-4-5, 75:36 Tore
 

Steve Austin

König von Europa und der Welt
Freitag, 18:30 Uhr

Hannover 96 - SC Paderborn 07
Hannover 96 möchte nach zwei Siegen in Folge gegen den SC Paderborn 07 nachlegen. Als Stahlbad soll der Derbysieg in Braunschweig (2:1) gewirkt haben. "Die zweite Hälfte war mehr Kampf als alles andere. Den haben wir angenommen, haben kein Gegentor mehr bekommen und das Ding gewonnen", stellte 96-Innenverteidiger Franke zufrieden fest. Hannovers Stürmer Twumasi (Faserriss in der hinteren Oberschenkelmuskulatur) wird ausfallen, dafür kehrten Frantz und Evina nach langen Verletzungen ins Mannschaftstraining zurück. Der SCP reist zumindest ausgeruht an, denn das Heimspiel gegen Heidenheim wurde aufgrund der Schneemassen abgesagt. Mehr Zeit also für die Winter-Neuzugänge Bürgy und Akolo, um sich für einen Kaderplatz zu empfehlen. - Bilanz: 1-1-1, 7:3 Tore

Holstein Kiel - Würzburger Kickers
Am Freitag legt Holstein Kiel (3.) im Aufstiegsrennen vor und empfängt das Schlusslicht Würzburger Kickers. Die Störche sind seit vier Runden ungeschlagen (3/1/0) und setzten jüngst im Verfolgerduell in Düsseldorf ein Ausrufezeichen (2:0). "Diese Reife in der Mannschaft hat uns in den letzten Jahren ein bisschen gefehlt, das haben wir diese Saison", findet KSV-Mittelfeldmann Mühling. "Das ist eine gute Grundlage, um erfolgreich zu sein. Wenn es so weitergeht und so gut läuft wie heute, dann könnte es eine erfolgreiche Saison werden." Der FWK hielt derweil trotz der 1:4-Niederlage in Fürth lange mit. "Schrecklich. Wir hätten vier Tore schießen müssen. Das Ergebnis sieht fürchterlich aus. Ich bin total sauer", polterte Würzburgs Trainer Bernhard Trares. Nun wollen die Kickers zum Spielverderber werden. - Bilanz: 1-0-0, 2:0 Tore

Samstag, 13:00 Uhr

Jahn Regensburg - Fortuna Düsseldorf
Der SSV Jahn Regensburg trifft auf Fortuna Düsseldorf. Die Oberpfälzer sind seit vier Pflichtspielen ungeschlagen, sind als einziges bayerisches Team noch im DFB-Pokal vertreten und steuern in der Liga auf das Ziel Klassenerhalt zu. "Wichtig ist, dass wir weiterhin kontinuierlich punkten, damit wir nicht unten reinrutschen", sagt Innenverteidiger Gimber, der gesperrt fehlen wird (Gelb-Rote Karte). F95 ließ im Aufstiegsrennen Federn, verlor zwei Spiele in Folge (1:2 in Würzburg, 0:2 gegen Kiel) und muss sich erstmal hinten anstellen. "Die letzten Wochen sind nicht so gelaufen, wie wir es uns vorgestellt haben", so Offensivspieler Pledl, doch: "Es sind noch 42 Punkte zu holen, wir geben uns nicht geschlagen. Wir werden versuchen, das Feld von hinten aufzurollen. Wir wissen, dass wir die Qualität dazu haben." - Bilanz: 1-1-1, 6:6 Tore

1. FC Heidenheim 1846 - Erzgebirge Aue
Im Tabellenmittelfeld kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem FC Erzgebirge Aue. Der FCH wartet seit drei Runden auf einen Sieg (0/1/2) und verlor seine letzten beiden Partien. Eine mögliche Wiedergutmachung in Paderborn musste abgesagt werden. Klappt dies nun leicht verspätet gegen die Veilchen? Aue wartet seit zwei Runden auf einen Sieg (0/1/1) und kassierte gegen zwei Top-Teams der Liga jeweils drei Gegentore pro Spiel. Bei heimstarken Heidenheimern (6/3/1) dürfte der FCE-Fokus also auf der Defensivarbeit liegen. - Bilanz: 5-4-2, 15:10 Tore

Hamburger SV - SpVgg Greuther Fürth
Am Samstag bittet der Hamburger SV die SpVgg Greuther Fürth zum Top-Spiel. Gerade einmal drei Punkte beträgt der Unterschied zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellen-Vierten. Es ist das Treffen der beiden besten Offensivreihen in der 2. Liga (HSV: 46 Tore, Fürth: 41 Tore). Seit zehn Spielen ist der HSV schon ungeschlagen (7/3/0), spielte in den letzten drei Partien aber auch zweimal unentschieden (1/2/0). "Wenn wir in dieser Liga ein bisschen nachlassen, dann sind alle Mannschaften gut genug, um uns dafür zu bestrafen", warnt Sportdirektor Michael Mutzel. Ausgerechnet jetzt bangt Hamburg um den Einsatz von Mittelfeldmann Dudziak (Zerrung im Oberschenkel). Fürth ist als einziges Team in der Liga noch ohne Punktverlust in der Rückrunde (3/0/0, 8:1 Tore) und reist mit Rückenwind an: "Wir haben Bock und Selbstvertrauen und im Gegensatz zu anderen Teams, die oben stehen, keinen Druck", betont Kleeblatt-Coach Stefan Leitl. "Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen, dann muss sich der HSV auch strecken." Allerdings wird bei der Spielvereinigung Innenverteidiger Mavraj (Oberschenkelverletzung) ausfallen. Mit Bauer verfügen die Weiß-Grünen nur noch über einen zentralen Abwehrspieler. Stach wird wohl einspringen. - Bilanz: 3-2-0, 6:2 Tore

SV Sandhausen - Karlsruher SC
Der SV Sandhausen bekommt es im badischen Duell mit dem Karlsruher SC zu tun. Der SVS konnte nur eines seiner letzten fünf Partien gewinnen (1/1/3) und verlor jüngst das richtungsweisende Spiel auf St. Pauli (1:2). "Für Abstiegskampf war das beim einen oder anderen zu wenig", kritisierte Präsident Jürgen Machmeier. Nun steht Nartey (5. Gelbe) nicht zur Verfügung. Der KSC ist dagegen im Kalenderjahr 2021 noch ungeschlagen (5/2/0) und steht im oberen Tabellendrittel. Bei Standards zeigte sich Karlsruhe zuletzt sehr kreativ. KSC-Trainer Christian Eichner weiß, "wie wichtig diese Standards sind in dieser Liga und allgemein im Fußball, weil das Niveau einfach sehr, sehr eng ist. Ich glaube, Zlatan (Co-Trainer Bajramovic, d. Red.) lässt sich da auch nicht lumpen und wird sich bestimmt nochmal etwas Neues einfallen lassen". - Bilanz: 3-3-5, 13:15 Tore
Sonntag, 13:30 Uhr

SV Darmstadt 98 - VfL Osnabrück
Am Böllenfalltor treffen sich der SV Darmstadt 98 und der VfL Osnabrück - ein echtes Kellerduell. Die Lilien kommen im Kalenderjahr 2021 noch nicht wirklich in Schwung, verloren fünf von sieben Ligaspielen (1/1/5). "Jeder Spieler muss mit sich selbst ins Gericht gehen, ob das sein Anspruch ist", nimmt SVD-Trainer Markus Anfang das Team in die Pflicht und fordert mehr Radau: "Eine gewisse Lautstärke sollten wir schon auf dem Platz haben. Dann wäre vieles leichter." In der Krise steckt auch Osnabrück, das sechsmal in Serie und acht der letzten neun Ligaspiele verlor (1/0/7). Die Folge: Nach fulminantem Saisonstart wurde der VfL in der Tabelle bis auf Rang 15 durchgereicht und steht nur noch knapp über dem Strich. "Unser Ziel war und ist, erstmals nach vier vergeblichen Versuchen die Klasse auch im zweiten Jahr zu halten", so Coach Marco Grote. "Wir müssen dringend punkten. Wenn das weiter nicht gelingt, dann wird irgendwann zu Recht über etwas anderes zu sprechen sein." - Bilanz: 7-9-5, 34:30 Tore

1. FC Nürnberg - FC St. Pauli
Der 1. FC Nürnberg hat den freien Fall gestoppt: Nach sechs sieglosen Spielen (0/1/5) und vier Niederlagen in Serie meldete sich der Club mit einem 2:1 in Darmstadt zurück. "Wir sind sehr erleichtert. Über das Zustandekommen kann man noch sprechen, wir haben aber sehr viel investiert und hatten das Glück auf unserer Seite", sagte FCN-Torwart Mathenia. "Das gibt viel Auftrieb, wir haben den Negativtrend gestoppt. Es bedeutet aber nicht, dass wir automatisch direkt in die Erfolgsspur zurückkehren", mahnte Trainer Robert Klauß, der nun auf Verteidiger Sorg (Rote Karte) verzichten muss. Nun geht es gegen den FC St. Pauli, der einen klaren Aufwärtstrend vorweisen kann: Die Hamburger feierten zwei Siege in Folge und deren vier aus den letzten fünf Partien. "Wir haben einen richtigen Schritt gemacht", so FCSP-Trainer Timo Schultz. "Natürlich haben wir unsere Ausgangsposition im Vergleich zu Weihnachten stark verbessert", pflichtet Sportchef Andreas Bornemann bei, aber: "Befreit haben wir uns noch lange nicht." - Bilanz: 5-9-9, 22:24 Tore

VfL Bochum - Eintracht Braunschweig
Als letzte der vier Mannschaften aus dem Quartett der ultimativen Aufstiegsaspiranten ist am Sonntag der VfL Bochum gegen Eintracht Braunschweig gefordert. Der Revierklub meldete sich mit einem 2:1 in Osnabrück zurück in der Erfolgsspur. "Die Mannschaft hat den absoluten Willen, Erfolg zu haben", so Bochums Trainer Thomas Reis. "Ich nehme auch gerne einen schmutzigen Sieg mit!" Die Punkte brauchen aber auch die Löwen dringend - für die Mission Klassenerhalt. "Es klafft jetzt eine gewisse Lücke", weiß BTSV-Trainer Daniel Meyer angesichts von zwei Niederlagen in Folge und fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer. Mittelfeldmann Kroos (5. Gelbe) wird gesperrt fehlen. - Bilanz: 5-2-8, 17:21 Tore
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Zu viele Einzelkönner, zu wenig Mannschaft. Und ein Trainer, der es nicht schafft das zu ändern. Oder so ähnlich.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Die Kadergröße in Dortmund sehe ich schon seit Jahren eher problematisch. Bei 30 Spielern schafft man es kaum eine Mannschaft zu formen.
Vielleicht sollten sie den ehemaligen Co von Kloppo holen? Beim Klopp läufts ja auch nicht mehr so überragend seitdem sie getrennte Wege gehen.
 

Steve Austin

König von Europa und der Welt
Zu viele Einzelkönner, zu wenig Mannschaft.
Die Ausgewogenheit des Kaders ist halt überhaupt nicht gegeben. Du hast einen Haufen talentierter Jungprofis, denen aber aufgrund des Alters die Konstanz und Erfahrung für wöchentliche Top-Leistungen noch abgehen. Ich meine, wenn ein 16jähriger regelmäßig die Nummer retten soll, weil die nicht so viel älteren mal keinen guten Tag hatten, läuft bei allem Talent was verkehrt. Die sind noch gar nicht bereit, die ganze Verantwortung zu schultern. Und die arrivierten sind entweder über dem Zenit und mehr mit sich selbst beschäftigt (Reus, teilweise Hummels), oder biederer Buli-Durchschnitt (Delaney, Hazard, Dahoud usw.).
 

Snooker

Rächer mit dem Becher
Wo siehst du die Probleme beim BVB @Snooker?

Zu viele Einzelkönner, zu wenig Mannschaft. Und ein Trainer, der es nicht schafft das zu ändern. Oder so ähnlich.

Die Ausgewogenheit des Kaders ist halt überhaupt nicht gegeben. Du hast einen Haufen talentierter Jungprofis, denen aber aufgrund des Alters die Konstanz und Erfahrung für wöchentliche Top-Leistungen noch abgehen. Ich meine, wenn ein 16jähriger regelmäßig die Nummer retten soll, weil die nicht so viel älteren mal keinen guten Tag hatten, läuft bei allem Talent was verkehrt. Die sind noch gar nicht bereit, die ganze Verantwortung zu schultern. Und die arrivierten sind entweder über dem Zenit und mehr mit sich selbst beschäftigt (Reus, teilweise Hummels), oder biederer Buli-Durchschnitt (Delaney, Hazard, Dahoud usw.).

Das fasst es schon ziemlich gut zusammen. Ich bin mal gespannt, wie es mit Rose läuft. Wenn das schief geht, haben wir ein richtiges Problem.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
95% der Profis sind frisch frisiert. Haben die alle 'ne Mama oder Partnerin, die Friseurin gelernt hat?
 
Oben