• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Fußball Bundesliga 19/20 - 32. Spieltag

Steve Austin

König von Europa
Dienstag, 18:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg
Eröffnet wird der drittletzte Spieltag am Dienstag zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg. Die Fohlen rutschten durch das 1:2 gegen den FC Bayern aus den Champions-League-Rängen, haben einen Zähler Rückstand auf den Vierten Leverkusen. Trainer Marco Rose muss definitiv auf Thuram (Sprunggelenk), Plea (Adduktoren) und Bensebaini (Gelb-Sperre) verzichten, kann aber wohl auf Embolo zurückgreifen. Die Wolfsburger kamen gegen Freiburg nicht über ein 2:2 hinaus, haben als Sechster im Kampf um die Europa League aber vier Punkte Vorsprung auf die Breisgauer und Rang acht. Torjäger Weghorst ist zudem auf Rekordjagd. - Bilanz: 11-6-22, 46:66 Tore

Dienstag, 20:30 Uhr

Werder Bremen - Bayern München
Matchball für den FC Bayern. Die Münchner stehen dicht vor ihrer 30. deutschen Meisterschaft. Gewinnt das Team von Trainer Hansi Flick auch in Bremen, ist die achte Schale in Serie eingetütet. "Wir wollen am Dienstag den Sack zumachen", sagte der Coach nach dem 2:1-Erfolg gegen Gladbach. Zuletzt feierte der FCB 21. Pflichtspielsiege in 22 Partien, zudem kehren Top-Torjäger Lewandowski und Top-Vorbereiter Müller nach ihren Gelb-Sperren zurück. Zwar ließ der SV Werder in Paderborn mit einem 5:1 aufhorchen, doch dass ausgerechnet der Tabellenvorletzte von der Weser den Bayern ein Bein stellt, käme einer gehörigen Überraschung gleich. Der SVW hat erst ein Spiel zu Hause gewonnen. Immerhin haben die Hanseaten aber nach Punkten mit dem Relegationsplatz gleichgezogen, auf dem Düsseldorf steht. - Bilanz: 26-25-56, 124:217 Tore

SC Freiburg - Hertha BSC
Der SC Freiburg liegt nach dem 2:2 in Wolfsburg noch immer in Lauerstellung auf die Europa-League-Plätze. Nun empfangen die Breisgauer Hertha BSC. Die Chancen der Berliner aufs internationale Geschäft sind durch das 1:4 gegen Frankfurt stark gesunken. Trainer Bruno Labbadia sieht sein Team "auf der letzten Rille" unterwegs. In Freiburg fehlen mit Abwehrchef Boyata und Abräumer Skjelbred zwei weitere Korsettstangen. Skjelbred schied mit Wadenproblemen aus. Der Belgier Boyata flog zum sechsten Mal in seiner Karriere vom Platz (bei Celtic Glasgow je einmal Rot in Liga und Ligapokal, bei Manchester City Rot in der Liga und Gelb-Rot im FA-Cup, bei Twente Enschede Rot im Pokal). - Bilanz: 6-11-10, 29:35 Tore

1. FC Union Berlin - SC Paderborn 07
Beim SC Paderborn drohen an der Alten Försterei die Lichter endgültig auszugehen. Nach dem 1:5 gegen Bremen sind die Chancen der Baumgart-Elf auf den Klassenerhalt quasi nur noch von theoretischer Natur. Michel und Sabiri fehlen zudem gelb-gesperrt. Trotz des möglichen Abstiegs nimmt Trainer Steffen Baumgart aber Druck von seiner Mannschaft: "Die Spieler sollen sich gegenseitig unterstützen und mutig nach vorne spielen. Wir können befreit aufspielen." Union Berlin ist dagegen auf dem besten Weg, das Ticket für eine zweite Bundesliga-Saison zu lösen. Nach dem 2:1 in Köln haben die Eisernen sieben Zähler Vorsprung auf Rang 16 und können den Klassenerhalt perfekt machen. - Bilanz: 0-1-0, 1:1 Tore

Mittwoch, 18:30 Uhr

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04
Am Mittwoch kämpfen Frankfurt und Schalke um die wohl letzte Chance aufs internationale Geschäft. Da bereits feststeht, dass die Pokalfinalisten Bayer Leverkusen und Bayern München kommende Saison international spielen werden, reicht auch in diesem Jahr Platz 7 für die Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League. Die Eintracht kehrte nach dem 4:1 bei Hertha BSC inklusive eines überragenden André Silva mit breiter Brust zurück, die Knappen trennten sich von Leverkusen zuletzt mit 1:1, Caligiuri sah seine 5. Gelbe Karte. - Bilanz: 33-24-34, 132:131 Tore

Mittwoch, 20:30 Uhr

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
Spannung verspricht auch die Partie zwischen Augsburg und Hoffenheim. Der FCA landete mit dem 1:0 durch ein Blitztor von Niederlechner in Mainz einen eminent wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg und kann den Klassenerhalt nun sicherstellen. Hoffenheim kassierte zwar ein 0:2 auf eigenem Platz gegen Leipzig, ist als Siebter aber noch immer auf Kurs Europa League. Allerdings: Mit der bereits neunten Heimniederlage der laufenden Saison stellten die leidgeprüften Hausherren einen neuen Negativrekord auf, noch nie verlor die TSG so häufig im eigenen Stadion. Für Hoffenheim scheint es daher kein Nachteil zu sein, noch zweimal auswärts (in Augsburg und Dortmund) und nur noch einmal zu Hause (gegen Union Berlin) anzutreten... - Bilanz: 4-4-9, 18:29 Tore

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf
Leipzig gewann zuletzt an Trainer Julian Nagelsmanns alter Wirkungsstätte Hoffenheim mit 2:0, machte einen Riesenschritt zum abermaligen Einzug in die Champions League und hat nun Düsseldorf zu Gast. Die Fortuna unterlag Dortmund spät in der Nachspielzeit mit 0:1 und hat als Sechzehnter nur noch ein Tor Vorsprung auf Bremen. Der eingewechselte Skrzybski, der eine Menge frischen Schwung brachte, hatte zweimal nur den Pfosten getroffen, ehe in der fünften Minute der Nachspielzeit Haaland ins Düsseldorfer Herz traf. Wie wird Trainer Uwe Rösler nun personaltaktisch reagieren vor dem schweren Gang nach Leipzig und dem folgenden Spiel gegen Augsburg? Ein pikantes Puzzle. - Bilanz: 2-1-0, 8:1 Tore

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05
Dortmund ist nach dem Last-Minute-Sieg in Düsseldorf (1:0) sicher für die Champions League qualifiziert, will gegen Mainz aber Rang zwei absichern. Zum Matchwinner bei der Fortuna avancierte einmal mehr Haaland, der nun den nächsten Rekord jagt. Der FSV steckt nach dem 0:1 gegen Augsburg weiter tief im Abstiegskampf, hat nur drei Zähler Vorsprung auf Rang 16 und 17. Mainz 05 verlor aber nicht nur sein Heimspiel gegen den FCA, sondern bangt im Saison-Endspurt auch um Awoniyi. Immerhin geht es dem Angreifer nach seiner Kopfverletzung inzwischen besser. - Bilanz: 16-7-4, 47:23 Tore

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln
Bayer Leverkusen empfängt zur gleichen Zeit den 1. FC Köln zum Rheinduell. Bayer 04 musste sich auf Schalke zwar mit einem 1:1 begnügen, zog aber an Gladbach vorbei auf Rang vier, der zur Champions League berechtigt. Auf Schalke lieferte das Team das vierte Ligaspiel in Serie mit mäßiger oder schwacher Leistung ab. Mitten im Endspurt nimmt sich Bayer eine Formkrise, hat sein (CL-)Glück allerdings nun mit einem Punkt Vorsprung vor Gladbach in der eigenen Hand. Zudem will die Werkself (ohne den gelb-gesperrten Alario) unbedingt Revanche für die 0:2-Derby-Niederlage aus der Hinserie nehmen. Die Kölner verpassten jüngst mit dem 1:2 gegen Union den vorzeitigen Klassenerhalt. "Ich hatte den Eindruck, dass wir für die Bedeutung des Spiels zu wenig investiert haben", analysierte Trainer Markus Gisdol. - Bilanz: 23-24-16, 95:85 Tore
 

Steve Austin

König von Europa
Dienstag, 18:30 Uhr

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Nürnberg
Bereits unter der Woche geht es in Liga 2 weiter, am Dienstag stehen drei Begegnungen auf dem Programm. Und in Wiesbaden kommt es zum Duell Vorletzter gegen Drittletzter. Der SVWW hat aktuell zwei Punkte weniger als der FCN und könnte den Rivalen überholen. Die Franken verloren am Samstag das prestigeträchtige Derby gegen Fürth (0:1) und rutschten durch den Karlsruher Sieg sogar auf Platz 16 ab. Seit dem Re-Start hat der Club noch gar nicht gewonnen, holte nur vier Zähler. Zum zweiten Mal nach 1996 droht der bittere Absturz in die Drittklassigkeit. "Wir werden das stoppen, ich bin sehr optimistisch", verhalf sich Sportvorstand Robert Palikuca branchenüblicher Durchhalteparolen. Die Wiesbadener rücken mit dem Selbstvertrauen aus dem 2:1-Sieg in Kiel an. "Es kommen jetzt zwei Wochen, in denen wir eine Menge erreichen können", verbreitet Torjäger Schäffler Zuversicht. Eines gilt auf jeden Fall für beide: verlieren verboten! - Bilanz: 1-1-1, 4:3 Tore

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Heidenheim 1846
Ebenfalls voll im Aufstiegsrennen dabei ist Heidenheim. Der FCH könnte der lachende Dritte sein, sollten der HSV und Stuttgart ihre PS nicht auf die Straße bringen. Die Elf von Trainer Frank Schmidt spielt jedenfalls ohne Druck auf und meldete sich am Wochenende mit dem 4:1 gegen Regensburg zurück. Mit Fürth trifft Heidenheim allerdings auf eine Mannschaft, die durch den Derbysieg in Nürnberg den ersten Dreier nach dem Re-Start feierte und einen Extraschub Selbstvertrauen tankte. Tabellarisch gesehen steht das Kleeblatt jedoch im Niemandsland, nach oben wie unten geht nichts mehr. - Bilanz: 3-3-5, 6:12 Tore

Hamburger SV - VfL Osnabrück
Ähnlich eng wie unten geht es auch oben in der Tabelle zu. Den Zweiten HSV und den Vierten Heidenheim trennen nur zwei Punkte. Nach dem Last-Minute-Schock gegen Kiel holten die Hamburger in Dresden einen ganz wichtigen 1:0-Arbeitssieg. "Der Unterschied zum Vorjahr heißt Pohjanpalo", schreibt der kicker in seiner Ausgabe am Montag. Der Finne schoss bei Dynamo den Siegtreffer und erzielte nun fünf Tore in den vergangenen vier Begegnungen. Für die Hecking-Elf gilt es am Dienstag wieder vorzulegen. Allerdings treffen die Nordlichter auf einen Gegner, der ums Überleben kämpft. Osnabrück steht auf Platz 14 und hat nur zwei Punkte mehr als der 16. Nürnberg. Nach dem 0:2 gegen Bochum muss Coach Daniel Thioune auf den gelbgesperrten Trapp verzichten, Routinier Susac steht bereit. - Bilanz: 0-0-1, 1:2 Tore

Mittwoch, 18:30 Uhr

Hannover 96 - FC St. Pauli
Wie der KSC fuhr auch der FC St. Pauli am Wochenende einen immens wichtigen 2:1-Sieg gegen Aue ein. "Wir haben einen guten Start in den Endspurt hingelegt, müssen so aber am Mittwoch weitermachen", richtete Angreifer Diamantakos auf der Vereinswebsite den Blick gleich nach vorne. Die Kiez-Kicker haben aktuell fünf Zähler Vorsprung auf Platz 16, ein paar Punkte sind für die Hamburger also noch nötig. Drei wichtige - und vielleicht entscheidende - soll es in Hannover geben. Für die 96er geht es nicht mehr um viel, einzig der ein oder andere Tabellenplatz kann noch gutgemacht werden. - Bilanz: 13-7-9, 39:26 Tore

Erzgebirge Aue - VfL Bochum
Auch für Aue (41 Punkte, Platz 9) und Bochum (42 Zähler, Platz 6) geht nach oben wie unten nichts mehr. Jedoch trennt beide Teams nur ein Zähler, die Erzgebirger könnten also mit einem Dreier am Rivalen vorbeiziehen. Der VfL ist nach dem Re-Start richtig gut in Form, verlor keines der letzten sechs Spiele (vier Siege, zwei Remis) und ist über die Pause hinweg seit neun Ligaspielen ungeschlagen (5/4/0). Hält die Serie nun auch in Aue? - Bilanz: 6-3-10, 25:34 Tore

VfB Stuttgart - SV Sandhausen
Am Mittwoch stehen dann gleich vier Partien auf dem Programm. Stuttgart hat Sandhausen zu Gast und will nach dem 1:2 im Derby beim KSC eine Reaktion zeigen. "Jetzt droht Stuttgart sogar der Super-GAU", heißt es im Montagskicker. Dabei hatten sich die Schwaben nach dem 3:2 im direkten Duell am HSV vorbeigeschoben, aber zuletzt folgte nur ein Punkt aus den Partien gegen die Kellerkinder Osnabrück (0:0) und Karlsruhe (1:2). "Das war's noch nicht mit dem Aufstieg. Es sind noch drei Spiele zu spielen, und man hat gesehen, wie sich die Tabellenkonstellation ändern kann", sagte VfB-Coach Pellegrino Matarazzo nach der Pleite in Karlsruhe. Allerdings müssen die Schwaben nun gegen Sandhausen dringend wieder dreifach punkten. Und das wird schwer, denn der SVS ist top drauf, holte aus den vergangenen fünf Spielen elf Punkte (drei Siege, zwei Remis). - Bilanz: 2-0-1, 5:4 Tore

Jahn Regensburg - Karlsruher SC
Wie wichtig war eigentlich dieser Derbysieg für den KSC? Durch den Treffer von Fröde schlug Karlsruhe den VfB Stuttgart mit 2:1 und kletterte auf Rang 15, wenngleich der 16. Nürnberg dieselbe Punktzahl auf dem Konto hat. "Ein Derbysieg fühlt sich gut an. Abgerechnet wird aber erst am Ende", trat der Siegtorschütze auf die Euphoriebremse. Drei Partien sind noch zu gehen, die erste davon steht in Regensburg an. Der Jahn hat aktuell beruhigende sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, will aber gegen den KSC den vielleicht entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. - Bilanz: 1-1-1, 5:5 Tore

Donnerstag, 18:30 Uhr

Holstein Kiel - Dynamo Dresden
Auch am Donnerstag stehen noch zwei Begegnungen auf dem Programm. Kiel empfängt abstiegsbedrohte Dresdner. - Bilanz: 5-0-0, 14:1 Tore

Donnerstag, 20:30 Uhr

Arminia Bielefeld - SV Darmstadt 98
Im Nachholspiel vom 28. Spieltag gewannen die Arminen klar gegen Dresden und haben mit dem 4:0 gegen die Sachsen den Aufstieg praktisch in der Tasche. Drei Spieltage vor dem Saisonende hat die Neuhaus-Elf neun Zähler und 18 Tore Vorsprung vor dem Tabellendritten Stuttgart. Sollte der VfB am Mittwoch nicht gegen Sandhausen siegen, wäre der DSC schon dann aufgestiegen. - Bilanz: 6-1-4, 15:17 Tore
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Auch das Kimmich-Foul war taktisch und somit hätte es Gelb geben müssen. Mal gucken für was Werder gleich Karten bekommt.
 

Steve Austin

König von Europa
Deutscher Fußballmeister :love:

Nach 14 Spielen noch mit 7 Punkten Rückstand auf Platz 7. 17 Siege und 1 Unentschieden später uneinholbar in Front. :love:
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Naja. Immerhin hat es unter diesen Umständen keinen Verein getroffen, der wirklich Bock auf Feiern gehabt hätte.

Grundsätzlich sind ja auch nicht die Bayern "schuld", dass sie 8 mal in Folge Meister geworden sind. Die Konkurrenz ist nie konstant, obwohl das Potenzial da wäre. Es ist halt nur schade, dass dieser Verein so dermaßen langweilig perfekt ist und im Umfeld so viele unsympathische Leute sitzen hat, dass man sich keinen Millimeter mitfreuen kann oder will.
 

MrBurns

Bekanntes Mitglied
Ich würde den Bayern auch nicht die Schuld dafür geben. Was sollen sie denn machen? Absichtlich verlieren?
Aber im Grunde läuft es natürlich darauf hinaus. 8 Meisterschaften in Folge sind für die Bundesliga einfach eine Katastrophe und haben für mich u.a. erheblich dazu beigetragen, dass ich nahezu jedes Interesse an diesem Sport verloren haben.
Ohne Budget-Cap macht das imo alles keinen Sinn mehr. Aber sowas kriegt man im Fußball ja nicht hin, das ist nur was für die Kommunisten aus den USA... Und ab nächstem Jahr gibt es selbst in der Formel 1 ein Budget Cap und die wissen auch sehr gut, wie man Geld verbrennt. War übrigens vor Corona schon beschlossen, jetzt hat man das Cap aber noch mal 30 Mio nach unten gesetzt.
 
Oben