• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Aus für WonderSwan: Bandai stellt Produktion ein

Bronson

Neuling
Aus für WonderSwan: Bandai stellt Produktion ein

18.02.03 - Bandai wird sich aus dem Handheld-Geschäft zurückziehen und nicht länger WonderSwan-Systeme herstellen. Das melden die Nachrichtenagenturen Dow Jones und Bloomberg.
Auch an einem 'Next Generation'-Handheld wird Bandai nicht arbeiten. Das aktuelle WonderSwan Crystal Modell will Bandai laut Reuters nur noch vereinzelt herstellen, wenn entsprechende Nachfrage besteht.


Quelle: Gamefront
 

Bronson

Neuling
Hier der ganze Bericht von Gamefront:

18.02.03 - Bandai wird sich aus dem Handheld-Geschäft zurückziehen und nicht länger WonderSwan-Systeme herstellen. Das gab das Unternehmen heute auf einer Pressekonferenz in Tokio bekannt.
Auch an einem 'Next Generation'-Handheld wird Bandai nicht arbeiten. Das aktuelle WonderSwan Crystal Modell will Bandai laut der Nachrichtenagentur Reuters nur noch vereinzelt herstellen, wenn entsprechende Nachfrage besteht.

Durch den WonderSwan erwartet Bandai einen Verlust im Handheld-Bereich von 1,7 Mrd Yen (Euro 13,3 Mio / USD 14,3 Mio).

Dafür wird Bandai ins lukrative Game Boy Advance-Geschäft einsteigen und Spiele für Nintendos Handheld produzieren. Vier Titel sind in Arbeit, das erste Spiel soll im Sommer erscheinen.
Ganz hat Bandai den WonderSwan aber nicht abgeschrieben, wie Präsident Takeo Takasu bestätigte: 'Wir werden noch in Entwicklung befindliche Spiele fertigstellen und veröffentlichen.'

Angriff auf den Game Boy

Der WonderSwan kam 1999 in Japan für 4.800 Yen auf den Markt. Konstruiert wurde er von der Firma Koto, die vom ehemaligen Nintendo-Chefentwickler Gunpei Yokoi gegründet wurde. Ein Jahr später folgte der technisch verbesserte WonderSwan Color. Das 6.800 Yen teure 'Update' war abwärtkompatibel und besaß ein größeres Farb-Display.
Zuletzt veröffentlichte Bandai 2001 den WonderSwan Crystal. Das Gehäuse wurde etwas verändert, und das Display gegen einen 2,8''-TFT-Bildschirm ausgetauscht.

3,5 Mio Einheiten konnte Bandai von der WonderSwan-Familie bis heute verkaufen. Eine Chance gegen die Game Boy-Übermacht von Nintendo hatte der WonderSwan aber nie. Zu den über zweihundert Spielen zählen Hits wie Final Fantasy II, Chocobo's Mysterious Dungeons und Front Mission von Square.

Spielend zum Marktführer

Bandai ist Japans größter Spielwarenhersteller und weltweit die Nummer 3. Zu den erfolgreichsten Produkten gehören die Gundam- und .hack-Serien. Auch die Power Rangers kämpfen unter den Fittichen des Giganten. Im Printbereich sind besonders die Shonen Jump Comic beliebt.

Bandai hat es im laufenden Geschätfsjahr geschafft, Kosten zu reduzieren und den Gewinn im Videospiele-Sektor zu erhöhen. Demnächst steht die Expansion auf dem US-Markt an. 'Unser Ziel ist es, dass 50 Prozent unserer Einnahmen in Übersee gemacht werden', erläutet Bandai-Chef Takeo Takasu.

Für das aktuelle Geschäftsjahr, das am 31.03.03 endet, erwartet Bandai einen Gewinn von 26 Mrd Yen (Euro 203 Mio / USD 218). Damit liegt Bandai mehr als 6 Prozent über dem im November prognostizierten Ergebnis.
 
Oben