• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Konsole/PC Anthem

Jaro

Doctor Hobel
Echt keiner? Heute Vorbesteller-Beta? Jemand auf der One am überlegen? Jetzt mal EA und BW beiseite, mir würde ein 60 FPS Destiny in besserer Grafik reichen ;)
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Echt keiner? Heute Vorbesteller-Beta? Jemand auf der One am überlegen? Jetzt mal EA und BW beiseite, mir würde ein 60 FPS Destiny in besserer Grafik reichen ;)
Laaaaaaaaaangweilig. Aufgewärmte Kacke stinkt immer noch. Destiny, Warframe, Destiny 2, Division, Division 2, ... ... ... Anthem.. gääääähnnn...
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Wenn sie es einigermaßen gut hinbekommen, dass man auch als Singleplayer Spaß hat, bin ich dabei. Aber nicht bei der Beta ;)
 

Nek'Yar

Bekanntes Mitglied
Lässt mich total kalt. Man soll wohl auch im SP viel machen können aber von der Struktur ist es ein MP Spiel. Gleichzeitig gibt es keine richtigen MMO Elemente. Man hat also das beste aus beiden Welten rausgelassen. Gute Sache.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Jo, son Mario Kart oder ein Diablo ist immer was ganz freshes ;) oder nen Tetris...
Da brauch ich keine anderen Menschen für. Kann ich alles für 5 Minuten zocken, ohne das Gefühl zu haben, dass der Hartzler/Student ohne Skill, aber mit mehr Zeit, auch mehr vom Spiel hat, als ich selbst es jemals haben kann. Und bis man dann endlich nach 100 Tagen den gleichen Content gesehen hat, bekommt man wieder eine Expansion vor den Latz geknallt, die alles, was man in der Zeit erreicht hat, wieder vollkommen obsolet macht, weil ja die Arbeitslosen-Vertretung ohne neuen Content auf die Idee käme, vielleicht auch mal was anderes spielen zu wollen. Nene. Die Karotte ist mir mittlerweile zu gammelig vor der Nase. Dann lieber ein Quake Champions, ein DOTA oder sogar ein COD/Battlefield, was in einem geschlossenen Kosmos PRO Session genug bietet. Auch der dämliche Fakt, dass man vehement versucht, das gammelige Spieldesign über den "Kooperativen" Aspekt zu retten, funzt nicht mehr. Was ist denn so unheimlich kooperativ, wenn ich - in meiner begrenzten Zeit - mal doch einen Raid mit random spiele und da jeder wie bescheuert vor rushed, KEINERLEI Kommunikation statt findet und überhaupt nur Statist ist, weil ja scheinbar ALLE ANDEREN die Raids schon 100 Mal gezockt haben und da nicht mehr wegen der Experience sind, sondern das nur noch abgrinden. Super. Und wenn man sich dann doch auf die Spirale einlässt, sind wir wieder bei der Expansion, die alles auf 0 setzt. Nein, nein, nein. Vielleicht mit 50 nochmal, wenn mein Sohn da geil drauf ist und nen Mitspieler braucht.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Noch als Ergänzung: Ich kann die Faszination durchaus verstehen. Ich hatte damals bei Wow Vanilla und BC eine Playtime von mehr als 400 Tagen in den ersten drei Jahren (bevor ich den Account für nen 1000er verscherbelt hatte und mein Studium neu begonnen hatte). Nur um mal so einen Richtwert zu geben, wie kaputt das war. Und es war genau SO, wie ich es beschrieben hatte. Man hat sich nur nach Expansions gesehnt, um abermals die Penis-Prothese auspacken zu können. Um Spaß ging es doch da garnicht mehr. Zum 100. Mal der gleiche Dungeon. Das 500. Mal MC oder BWL. Und wehe, die Content-Patches mit neuem Gear haben zu lange gebraucht. Man hatte ja Angst, dass der "Pöbel" dann eventuell auch mittlerweile ähnliches Equipment hatte. Nur mittlerweile bin ICH der Pöbel und hab' da schon per se keine Lust mehr.

Ich bin damit jedenfalls durch. Einen Shooter, MOBA oder auch ein Aufbauspiel lass ich mir im MP noch gefallen. Aber alles, was mit der Karotte zu tun hat, kann mir fort bleiben. Cosmetic Items sind vollkommen in Ordnung. Und ist auch cool, wenn Leute mit mehr Investition sich optisch absetzen - passt alles -. Aber am Ende soll immer noch der Skill den Unterschied machen. Und nicht die Zeit. Dass jemand automatisch gut ist, weil er viel gespielt hat, mag stimmen. Aber bei MMOs ist "Zeit" einfach ein zu krasser Koeffizient und die Definition Skill spiegelt sich doch nur noch im Equipment dar. Brauch man nicht mehr.
 

Jaro

Doctor Hobel
Schnalle ich alles, du hast auch nicht Unrecht. Persönlich in der Praxis ist das nur manchmal nicht nur schwarz oder weiss. Man findet auch als Nicht-Harzler eine Lösung, wenn man sich denn einmal 15 Mins Zeit nimmt oder selbst etwas startet. Klar, das geht besser mit einem globalen Chat oder so als in den Konsolen MOBAS.

Deswegen frag ich ja z.B. ob es hier jemand spielt. Auch wenn das auch schwierig zu timen ist.

Ich selbst finde, dass diese Spiele (z.B. Destiny) auch immer gut für 30 Mins gehen, weil der Content dafür portioniert ist. Auch solo. Musst halt keine Raids machen und "darfst" auch nicht neidisch sein, wenn die "Raider" dann besseres Gear haben.

Hab ich schon bei WoW nie verstanden: "Heul... ich habe keine Zeit zum raiden... will aber auch das beste Gear haben!" "Wozu, du raidest doch nicht?"

Also genügend Ego sollte man dann haben, dass man damit "leben" kann, wenn andere besser ausgestattet sind für Content, den man gar nicht machen will ;).
 

Jaro

Doctor Hobel
Noch als Ergänzung: Ich kann die Faszination durchaus verstehen. Ich hatte damals bei Wow Vanilla und BC eine Playtime von mehr als 400 Tagen in den ersten drei Jahren (bevor ich den Account für nen 1000er verscherbelt hatte und mein Studium neu begonnen hatte). Nur um mal so einen Richtwert zu geben, wie kaputt das war. Und es war genau SO, wie ich es beschrieben hatte. Man hat sich nur nach Expansions gesehnt, um abermals die Penis-Prothese auspacken zu können. Um Spaß ging es doch da garnicht mehr. Zum 100. Mal der gleiche Dungeon. Das 500. Mal MC oder BWL. Und wehe, die Content-Patches mit neuem Gear haben zu lange gebraucht. Man hatte ja Angst, dass der "Pöbel" dann eventuell auch mittlerweile ähnliches Equipment hatte. Nur mittlerweile bin ICH der Pöbel und hab' da schon per se keine Lust mehr.

Ich bin damit jedenfalls durch. Einen Shooter, MOBA oder auch ein Aufbauspiel lass ich mir im MP noch gefallen. Aber alles, was mit der Karotte zu tun hat, kann mir fort bleiben. Cosmetic Items sind vollkommen in Ordnung. Und ist auch cool, wenn Leute mit mehr Investition sich optisch absetzen - passt alles -. Aber am Ende soll immer noch der Skill den Unterschied machen. Und nicht die Zeit. Dass jemand automatisch gut ist, weil er viel gespielt hat, mag stimmen. Aber bei MMOs ist "Zeit" einfach ein zu krasser Koeffizient und die Definition Skill spiegelt sich doch nur noch im Equipment dar. Brauch man nicht mehr.
PS: Aktuell ist die WoW Expansion die erste, wo ich noch nicht Max bin und im Endgame raide. Klar, nicht mehr so krass wie Vanilla, BC und noch die beiden anderen... Aber ich weiß, was du meinst. Denke aber, es kommt immer auf die Person an. Ich merke auch schon bei anderen Games, dass du extrem Progress-orientiert bist. Ist irgendwie "dein Ding". Andere (ich mittlerweile) sehen das viel entspannter, da ist die Crew wichtiger. Ohne, dass man "Noob" sein muss. Man kann auch in einem Punto spannende Rennen gegeneinander fahren.
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
Schnalle ich alles, du hast auch nicht Unrecht. Persönlich in der Praxis ist das nur manchmal nicht nur schwarz oder weiss. Man findet auch als Nicht-Harzler eine Lösung, wenn man sich denn einmal 15 Mins Zeit nimmt oder selbst etwas startet. Klar, das geht besser mit einem globalen Chat oder so als in den Konsolen MOBAS.

Deswegen frag ich ja z.B. ob es hier jemand spielt. Auch wenn das auch schwierig zu timen ist.

Ich selbst finde, dass diese Spiele (z.B. Destiny) auch immer gut für 30 Mins gehen, weil der Content dafür portioniert ist. Auch solo. Musst halt keine Raids machen und "darfst" auch nicht neidisch sein, wenn die "Raider" dann besseres Gear haben.

Hab ich schon bei WoW nie verstanden: "Heul... ich habe keine Zeit zum raiden... will aber auch das beste Gear haben!" "Wozu, du raidest doch nicht?"

Also genügend Ego sollte man dann haben, dass man damit "leben" kann, wenn andere besser ausgestattet sind für Content, den man gar nicht machen will ;).
Du hast vollkommen Recht. Aber mit dem "Service-Gedanken" muss man sich halt schon fragen, ob man überhaupt "Multiplayer" da braucht oder ob das eher ein Nachteil darstellt, weil eben ALLE bedient werden wollen. Soll heißen, dass man stetig "dem Content" hinterherrennt. Dann hast sowas wie WoW, wo dann teilweise kompletter Content verschwindet. Ich für mich habe entschieden, dass ich dieses "Wettrennen" nicht mehr mitmachen will. Ich fühle mich da einfach "schlecht". Da bin ich natürlich auch gebrandmarkt, weil ich das selbst alles mitgemacht habe und in gewisser Weise eben die Faszination wirklich verstehe. Aber da ich ich eben diese 100% (oder lass es mal 50% sein) nicht mehr mitgehen kann, fühle ich mich da per se "schlechter" und lass' es dann einfach. Ich werde einfach mit einem MMO nicht mehr glücklich. Zumindest in der jetzigen Situation, wo ich einen sehr begrenzten Pool an Freizeit habe. Das mag in paar Jährchen wieder anders sein, wenn ich mein Wochenende wieder frei gestalten kann ;) Aber derzeit ist das von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Dann lieber ein SP-Game oder eben halt die genannten MP-Games.

Anthem sieht geil aus. Aber es ist halt besagtes Spielprinzip. Muss man wollen. Muss man mögen. Muss man die Zeit für haben. Oder eben mit dem zufrieden sein, was man da mit der berenzten Zeit spielen kann. Ich bin damit nicht zufrieden :)
 

Inkvine

Bekanntes Mitglied
PS: Aktuell ist die WoW Expansion die erste, wo ich noch nicht Max bin und im Endgame raide. Klar, nicht mehr so krass wie Vanilla, BC und noch die beiden anderen... Aber ich weiß, was du meinst. Denke aber, es kommt immer auf die Person an. Ich merke auch schon bei anderen Games, dass du extrem Progress-orientiert bist. Ist irgendwie "dein Ding". Andere (ich mittlerweile) sehen das viel entspannter, da ist die Crew wichtiger. Ohne, dass man "Noob" sein muss. Man kann auch in einem Punto spannende Rennen gegeneinander fahren.
Das ist aber. Im Freundeskreis habe ich "kein Crew" mehr. Ist da fast unmöglich EINEN Tag in der Woche zu finden. Wir hatten es bei Destiny probiert. Dann bei Destiny 2. Klappt nicht. In diesem Sinne fragt man sich dann direkt: Nicht doch lieber ein SinglePlayer-Spiel? Oder ein PvP-Spiel, wo ich, wenn ich auf die Mütze bekomme, einfach scheiße bin :)
 

thething

Kackafurz Pipinase
Cooles Weltdesign, aber Rest hat man einfach schon zig mal gesehen. Habs vorbestellt, wird auch noch bleiben, erwarte aber nichts.
 

Jaro

Doctor Hobel
1. Soll man fast alles allein spielen können – klar, außer Raids usw. Also wie in Destiny und Division usw. Es soll aber mehr Story geben und mehr Dialoge und Kommunikation. also mehr RPG.
2. Man wird – wie bei Destiny und Division – sicher 40+ Stunden auch komplett allein und ohne Gearspirale einfach Spaß haben können.
3. Man kann die Demo kaufen, ja! Durch die Vorbestellung. Aktuell ist das gerade eine Closed Beta, die offene fängt nächste Woche an imho.

Klar hat man das schon gesehen, aber es sieht wirklich nach einer Menge Spaß aus. Ich werde es auch allein spielen, und wenn ich ab und an in ein nettes Squad komme, dann wird das gehen. Für mich eine viel bessere Portionierung als Singleplayer-Spiele.

Muss nur schauen, alternativ Metro halt :D
 

thething

Kackafurz Pipinase
Ist vom letzten Jahr noch, sind 9 Titel auf der Liste, die lass ich stehen. Neue Vorbestellungen gibt es nicht mehr. Mal abgesehen davor, wir brauchen ja auch Futter für unsere Laberrunden :D
 
Oben