• Wie letztes Jahr von einigen gewünscht, hier eine Erinnerung zur Unterstützung.
  • Hallo zusammen, bitte prüft mal die im Forum hinterlegte Mail Adresse auf Aktualität. Es ist jetzt schon mehrfach passiert, dass Mails (z.B. für Benachrichtigung neuer PNs) nicht zugestellt werden konnten, weil die Konten nicht mehr existieren oder voll gelaufen sind. Danke!
  • Hallo Gast, falls du dich wunderst, wieso Bilder und Videos nicht mehr sofort angezeigt werden, schau mal hier.

Amazon Echo

Nek'Yar

Bekanntes Mitglied
[IMG]

[IMG]

Erscheint jetzt offiziell in Deutschland (ab Oktober). Zunächst nur per Einladung. Amazon Prime Kunden, die das Ding in den nächsten Tagen anfordern kriegen für das große Gerät 50€ Rabatt. Der kleine kostet 60€, der große 180€.

Klingt interessant, hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Dass der Lautsprecher immer zuhört ist natürlich gruselig aber daran hat man sich inzwischen ja gewöhnt und die Vorteile schätzen gelernt. Der kleine Knopf wäre für mich als Wecker interessant und ist natürlich schön Spotify per Sprachbefehl steuern zu können. Ich glaube aber, dass dafür ein Handy in der Nähe sein muss, da das Teil wohl keine eigene Spotify App hat.

Beide Geräte brauchen immer einen festen Netzanschluss.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Wenn der große gut klingt wäre das nett für Spotify. Wenn man aber wirklich ein Handy braucht ist es direkt uninteressant.
 

Nek'Yar

Bekanntes Mitglied
Man findet dazu leider keine konkreten Angaben - zumindest ich nicht. Zu Beginn war es wohl so, das wird in YouTube Videos erwähnt. Inzwischen kann man Spotify zum Standardprogramm machen für Musik aber niemand schreibt ob das dann ohne Smartphone geht.
 

Jaro

Doctor Hobel
Ne Leute. Nicht Amazon. Da kaufe ich schon jeden Scheiss online, die sollen mir bitte keine Hardware machen ;). Voll unsexy.
 

mcpete

Sehr guter Benutzer
Streamt das Ding Audible Hörbücher aus der Cloud? Finde ich auch nicht uninteressant, hab da ne recht große Bibliothek.
 

Caesar III

Oh Noes
Wird wie die PS4 als standalone spotify connect laufen, sodass das Handy nicht zwingend nötig ist. Alles andere wäre quatsch.

Finde den gruselfaktor zu hoch aktuell, auch wenn das alles interessant is.
 

Leser

SEIT 20 JAHREN GEFANGENER DES BAF
So, noch mal im Detail dazu:
- Die Tests aus den USA waren alle beeindruckend. Tolle Spracherkennung und Audioqualität, super verarbeitet.
- Ich werde erst mal abwarten, wie viele deutsche Dienste tatsächlich darauf laufen und wie sie implementiert sind.
- Für unter 100 wäre der große Echo ein No-Brainer für mich.
 

Leser

SEIT 20 JAHREN GEFANGENER DES BAF
Ich hab mein Moto auch eingestellt, dass es auf Zuruf funktioniert. Ist halt praktisch ...
 

Jaro

Doctor Hobel
Dir ist echt nicht mehr zu helfen.

Doch. Doch. Finde ich halt blöd, genau wie die Fire Tablets üben Fire TVs (beides hier). Kindle hingegen ist gut.

Das Brand Amazon ist tatsächlich für solche Dingner voll unsexy. Ich kauf auch keine Laufschuhe von Deutsche Post. Oder einen TV von Harrybrot.
 

Leser

SEIT 20 JAHREN GEFANGENER DES BAF
Vielleicht hast du eine andere Definition von "sexy" ... Aber gerade Echo wird über den grünen Klee gelobt, was Eindruck, Verarbeitung und Handling angeht. Die Fire Tablets sind absolute 08/15-Teile, die ihren Zweck erfüllen, und was soll man am Fire TV aussetzen? Einzige echte Katastrophe war das Fire Phone.

Disclaimer: amazon ist gerade mein Hauptkunde, ich bin voreingenommen. ;)

Und wenn die Deutsche Post einen guten Laufschuh für 49 Euro rausbringt, bin ich der Erste, der zuschlägt. 90% meiner Laufklamotten stammen von Aldi und Lidl. :D Warum? Sind auch nicht schlechter als das Markenzeug, aber kosten nur 1/4.
 

Leser

SEIT 20 JAHREN GEFANGENER DES BAF
Und Google hat mit "Google Home" ja so was ähnliches angekündigt ... aber ob's jemals erscheint, ist eine andere Frage.

[IMG]
 

Jaro

Doctor Hobel
Vielleicht hast du eine andere Definition von "sexy" ... Aber gerade Echo wird über den grünen Klee gelobt, was Eindruck, Verarbeitung und Handling angeht. Die Fire Tablets sind absolute 08/15-Teile, die ihren Zweck erfüllen, und was soll man am Fire TV aussetzen? Einzige echte Katastrophe war das Fire Phone.

Disclaimer: amazon ist gerade mein Hauptkunde, ich bin voreingenommen. ;)

Und wenn die Deutsche Post einen guten Laufschuh für 49 Euro rausbringt, bin ich der Erste, der zuschlägt. 90% meiner Laufklamotten stammen von Aldi und Lidl. :D Warum? Sind auch nicht schlechter als das Markenzeug, aber kosten nur 1/4.

Ich gebe lieber den Firmen das Geld, die tatsächlich auf investieren in Forschung und Entwicklung imho. Auch bei Laufschuhen oder Sportartikeln. Wobei es sich da auch im Rahmen hält, hab ja immerhin genug Sachen von H&M was Lauftextilien angeht. Aber was ich generell mit Amazon mein (und das betrifft eben auch Google):

Ich misstraue Firmen, die a) den totalen Verdrängungskrieg führen, also jahrelang mit dem Geld von Investoren den Markt durch den Preis dominieren, um dann eben eine Art Monopol zu haben. Es reicht mir dann, wenn diese Firmen in einer Sache das Monopol haben, und diese gewonnene Marktmacht nicht nutzen um in andere Bereiche vorzudringen. Das machen zwar "fast alle", oder versuchen es. Aber gut finde ich es deswegen nicht. Du persönlich bist also jemand, der gern "schlau" einkauft und günstig. Doof, wenn das überall alle machen, dann kaufen die eben auch Texter und Informatiker und Designer in Indien. Passiert jetzt schon. Dann bist Du aber auch richtigerweise am kritisieren ("Keiner will mehr kompetente Dienste bezahlen, geht alles in die Billiglohn-Länder)!). Das funktioniert halt so lange, bis keiner mehr Geld hat für Konsum, dann aber haben die Monopolisten genug Geld angehäuft. OK, genug der Kapitalismus-Kritik.

b) Diese Unternehmen (Amazon, Google, Facebook) sind dann auch diejenigen, die mit BigData Ihr Geld machen. Muss nicht immer problematisch sein, aber ich finde es nur richtig, die Macht irgendwie nicht zu groß werden zu lassen. So überlasse ich Google meine Web-Daten, Amazon meinen Einkauf, Apple meine Gadget-Daten, Microsoft meine beruflichen Daten und Sony, meine privaten Daten. Alles aus einer Hand (da wollen alle hin) finde ich nicht gut.

c) Habe ich eine Affinität zu Marken, wie Du vielleicht zur Sprache. :D
 

Leser

SEIT 20 JAHREN GEFANGENER DES BAF
Affinität zur Marke ist dann aber der Override zum verdrängenden Verhalten?

Und gerade bei den Laufschuhen ist doch alles Beschiss. Was wird denn da geforscht? Irgendeine Sohle wird hier einen Millimeter länger, dort kürzer, das Ganze nennt man dann "Cushion-Space-o-matic" und verkauft es als Durchbruch in der Laufforschung fürs Doppelte. Die Investitionen werden ins Marketing gesteckt. Sonst in nix. http://runrepeat.com/expensive-running-shoes-are-not-better-than-more-affordable-running-shoes-study

Klar, Monopole sind nie gut. Aber gerade amazon hat viel Innovation betrieben. Und glaub mir eins: der Arschtritt für den deutschen Buchhandel war mehr als nötig.

Viele Spielefirmen kaufen ihre Texte in Indien. Und dann heuern sie mich an, damit sie BRAUCHBARE Texte bekommmen. :D
 

Jaro

Doctor Hobel
Das mit den Laufschuhen ist halt so eine Sache. Der Trend zum "Natural Running", oder die neuen Dämpfungen etc. es ist halt so, dass die "Großen" eher mit den Technologien spielen, und die günstigen eher mitlaufen um dann die Leute abzuholen. Ist ja bei Smartphones usw. nicht anders. Die teuren "Versuche" werden von Samsung, Apple und Google gemacht. HTC und Co. nehmen dann das "best of" und schrauben den Preis runter.

Auch Marketing für so etwas wie eine Air-Sohle" geht ja zunächst auf Kosten der großen Marken. Und dann steht man im Geschäft und fragt, "ob es denn auch nichts anderes, günstigeres mit (Retina-Display) (In Gold) (mit Quad Core) (Air Sohle) (Bügelfrei) (Allrad Antrieb) gibt?"... aber das Argument haben Nike, Apple, Audi und Co, in den Markt gedrückt.

Jetzt ist ein Schuh nicht so komplex wie ein Smartphone oder ein Auto, keine Frage. Aber auch bei Amazon gilt: Die Vorarbeit haben "Siri","Google" oder "Sonos" gemacht. Und Amazon ist für mich auch OK als Medien-Anbieter, Handel und im Buchgeschäft. Aber auch beim Thema Cloud haben sie ja mehr oder weniger "das Monopol". Also wenn der weltweite Cloud-Verkehr zum Großteil über Amazon geht... finde ich nicht super.

Ich würde so ein System sicher von Sonos mit Apple-Technik, oder sogar Microsoft Technik ins Auge fassen. Amazon erwärmt mich nicht so ganz. Auch den Handel sehe ich nicht nur positiv, gerade was an Piraterie da drüber läuft ... aber OK, das scheint auch nun zu sehr OT zu sein :)

Wenn das Teil sich besser anhört als Sonos und so toll läuft, meinetwegen. Ich persönlich würde es nun nicht wirklich brauchen. Hab überall Airplay am Start und steuere auch nicht soo gern per Stimme. Und wenn, dann habe ich Siri im Apple TV oder auf iOS. Mein privater Beitrag zur Gewaltenteilung :D
 

Mike

Administrator
b) Diese Unternehmen (Amazon, Google, Facebook) sind dann auch diejenigen, die mit BigData Ihr Geld machen. Muss nicht immer problematisch sein, aber ich finde es nur richtig, die Macht irgendwie nicht zu groß werden zu lassen. So überlasse ich Google meine Web-Daten, Amazon meinen Einkauf, Apple meine Gadget-Daten, Microsoft meine beruflichen Daten und Sony, meine privaten Daten. Alles aus einer Hand (da wollen alle hin) finde ich nicht gut.

Schon putzig, dass Du glaubst, dass es da eine Trennung gibt. ;)

Zum Device: Noch sehe ich den Mehrwert des Echo für mich noch nicht. Mal abwarten.
 

Sheriff

Schlangenbeschwörer
Sehe auch keinen Mehrwert in dem Ding :nixweiss:


Toll, es kann meine Amazon Musik und Hörbücher abspielen wenn ich es ihm sage.


In dem Zug kann ich euch Audible Fans Dämon und Darknet von Daniel Suarez empfehlen @Jaro @mcpete
 
Oben